Nokia 2.3 und Alcatel 1V: Smartphones für unter 100 Euro bei Aldi

4 Minuten
Ab sofort kannst du bei Aldi Nord und bei Aldi Süd zwei neue Discount-Smartphones kaufen. Und wenn wir in diesem Fall Discount-Handys schreiben, dann meinen wir es auch so. Denn die beiden Geräte von Nokia und Alcatel kosten unter 100 Euro, was dir schon einen ersten Hinweis darauf gibt, mit welcher Ausstattung du in diesem Fall rechnen musst. Wir zeigen dir, was die beiden Aldi-Handys können.

Wenn bei Aldi ein neues Smartphone zu haben ist, dann musst du in der Regel nicht viel bezahlen. So ist es auch bei zwei neuen Angeboten, die ab sofort bei Aldi Süd und Aldi Nord zu haben sind. Denn zum einen kannst du dir das neue Nokia 2.3 sichern, andererseits ist aber auch das noch preiswertere (und schon ältere) Alcatel 1v zu haben. Letztgenanntes gibt es allerdings nur online zu kaufen.

Nokia 2.3 bei Aldi Süd und Aldi Nord

Erst Ende Dezember hat HMD Global, Lizenznehmer der Marke Nokia auf dem Smartphone-Markt, das Nokia 2.3 vorgestellt. Nun kommt es in die Verkaufsregale von Aldi Süd und Aldi Nord. Und das zu einem Preis von weniger als 100 Euro. Statt regulär 129 Euro kostet das Einsteiger-Smartphone im Rahmen eines Sonderangebots nur 99,99 Euro – übrigens auch bei Aldi Talk.

Wichtig dabei: Ausgestattet ist das schwarz-graue Handy nur mit dem Nötigsten. Auf technische Highlights musst du komplett verzichten. Trotzdem kann das Smartphone vor allem für Kinder oder Wenignutzer interessant sein. Denn es bietet ein modernes Design zum kleinen Preis. Zudem garantiert HMD Global zwei Jahre lang Software-Updates und drei Jahre monatliche Sicherheitsupdates.

Wie bei fast allen Smartphones für unter 100 Euro ist vor allem mit Blick auf die Leistung mit Einschnitten zu rechnen. Denn verbaut ist nicht nur vergleichsweise wenig Arbeitsspeicher (2 GB), sondern auch ein Einsteiger-Prozessor (MediaTek Helio A22). Und mit 32 GB steht auch nicht wirklich viel Speicherplatz bereit. Allerdings ist zumindest eine Speichererweiterung per MicroSD-Karte möglich; um bis zu 512 GB.

Das Display (6,2 Zoll, 19:9-Format) wird am oberen Ende von einer wassertropfenförmigen Aussparung (Notch) unterbrochen. Hier ist die Frontkamera (5 Megapixel) integriert. Auf der Rückseite kannst du eine Dual-Kamera (13 + 2 Megapixel) nutzen. Besonderheit: Der Akku (4.000 mAh) ist herausnehmbar.

Was fehlt? Zum einen ein Fingerabdrucksensor, was aber noch zu verschmerzen ist, da eine Entsperrung des Displays auch per Gesichtserkennung geschehen kann. Bist du aber Fan von Mobile Payment, wird dich das Fehlen von NFC schon deutlich mehr stören. Bezahlen mit Google Pay ist also nicht möglich.

Nokia Nokia 2.3
Software Android 9.0
Prozessor MediaTek Helio A22
Display 6,2 Zoll, 720 x 1.520 Pixel
Arbeitsspeicher 2 GB
interner Speicher 32 GB
Hauptkamera 4160x3120 (13,0 Megapixel)
Akku 4.000 mAh
induktives Laden
USB-Port
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht 183 g
Farbe
Einführungspreis 129 €
Marktstart Ende 2019

Wichtig ist aber nicht nur die Frage der Ausstattung. Auch einen Blick auf den Preis möchten wir an dieser Stelle natürlich vertiefen. Und da muss man Aldi bescheinigen: Günstiger geht es nicht. Zumindest aus aktueller Perspektive betrachtet. Denn andere namhafte Online-Shops verlangen für das Nokia 2.3 derzeit mindestens 110 Euro – zuzüglich Versand. Somit ist das Nokia 2.3 bei Aldi und Aldi Talk ein echtes Schnäppchen.

Alcatel 1V bei Aldi Talk

Es geht aber nur auf nackte Zahlen bezogen auch noch preiswerter. Wenn du dich für das Alcatel 1V entscheidest, das du unter alditalk.de bestellen kannst, musst du sogar nur 69,99 Euro bezahlen. Ein Preis, der allerdings nicht unschlagbar günstig ist. Denn einzelne Online-Shops bieten das Alcatel 1V sogar noch minimal preiswerter an. Zum Teil kommen aber noch Versandkosten hinzu. Und die entfallen bei einer Bestellung bei Aldi Talk.

Fast schon logisch ist, dass du für unter 70 Euro noch etwas weniger erwarten kannst als beim Nokia 2.3. Das Display ist nicht nur kleiner (5,5 Zoll), es bietet auch eine unterdurchschnittliche Auflösung (480 x 960 Pixel). Der Speicher ist zudem auf 16 GB begrenzt. Das ist für ein Smartphone der Gegenwart streng genommen zu wenig. Denn Apps werden immer größer und auch Fotos und Videos nehmen viel Platz ein. Immerhin: Du kannst eine Speichererweiterung per MicroSD-Karte vornehmen – um allerdings auch vergleichesweise magere bis zu 128 GB.

Das Alcatel 1V bei Aldi Talk bietet minmalste Ausstattung zu einem sehr günstigen Preis.

Wichtig auch: Auf der Rückseite kannst du nur eine Kamera nutzen (13 Megapixel) und der Akku ist mit einer Kapazität von 2.460 mAh vergleichsweise klein. Für den Antrieb sorgt ein Einsteigerprozessor von Qualcomm (Snapdragon 429). Ihm stehen schmale 1 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Auch diesem Smartphone fehlt NFC und auch einen Fingerabdrucksensor stellt das bei Aldi Talk verkaufte Modell nicht bereit. Bluetooth gibt es zudem nur in Version 4.2.

Starterpaket von Aldi Talk inklusive

Bei beiden Handys ist eine SIM-Karte für den Prepaidtarif von Aldi Talk inklusive. 10 Euro Startguthaben sind auch gleich mit dabei. Du kannst beide Smartphones aber auch mit jeder anderen SIM-Karte im Nano-Format nutzen.

Suchst du aktuell ein Smartphone für unter 100 Euro? Dann wirf‘ auch auf jeden Fall einen Blick auf unsere aktuelle Bestenliste. Denn hier zeigen wir dir, welche Smartphones bis 100 Euro sich aktuell besonders lohnen. Nicht schaden kann aber auch ein Blick auf die besten Smartphones unter 200 Euro. Denn für nicht viel mehr Geld bekommst du zum Teil deutlich mehr Leistung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL