Smartphone-Updates könnten künftig über den Play Store laufen

2 Minuten
Viele Smartphone-Hersteller behandeln Updates eher stiefmütterlich. Selbst bei aktuellen Geräten dauert es oftmals lange, bis eine System-Aktualisierung verteilt wird. Android-Entwickler Google hat bereits früher versucht, dieses Problem zu lösen. Nun scheint der Technologie-Gigant einen weiteren Schritt zur Verbesserung des Update-Verfahrens zu planen.
Handy mit Foto einer Android-Figur auf dem Bildschirm steht auf dem Tisch

Mit dem sogenannten Project Treble hat Google bereits in der Vergangenheit versucht, die Geschwindigkeit mit der Hersteller Betriebssystem-Updates bereitstellen, zu verbessern. Der aktuelle Software-Fund richtet sich hingegen in erster Linie an die Endverbraucher und soll die Bedienung seitens der Nutzer optimieren.

Updates über den Play Store

Im Quellcode von Programmen verstecken sich oftmals Hinweise auf Funktionen, die aktuell zwar nicht verfügbar sind, in Zukunft jedoch zum Einsatz kommen könnten. Das gilt auch für die neue Version des Google Play Store. Hier hat das Online-Portal 9to5Google aktuell einen neuen Fund gemacht. Demnach könnten Updates des Betriebssystems künftig nicht über die Systemeinstellungen laufen. Zusammen mit normalen App-Updates wäre eine Verteilung über den Play Store möglich. Dadurch wäre das Aktualisieren des Systems intuitiver. Der Play Store ist den meisten Nutzern vertrauter, als die Menü-Einstellungen. Sie unterscheiden sich darüber hinaus auch abhängig vom Smartphone-Hersteller.

Obgleich die neue Funktion vielversprechend wirkt, besteht noch keine Garantie, dass diese auch tatsächlich auf diese Art und Weise umgesetzt wird. Es könne auch durchaus der Fall sein, dass Google die Option abändert oder gar verwirft. Weiterhin ist noch unklar, ob das neue Update-Verfahren nach der Umsetzung auf allen Android-Geräten zum Einsatz kommt. Möglich ist auch, dass es nur auf Pixel- sowie Android-One-Smartphones laufen wird – es bleibt also spannend.

Quellen:

Frau sitzt am Laptop
Online-Banking: Diese neuen Regeln gelten ab sofort
Das Online-Banking wie wir es alle kennen steht vor einem Umbruch: Für Kunden ändert sich ab dem 14. September, wie sie mit dem digitalen Zahlungsverkehr umgehen. So wird das Handy zum wichtigen Bestandteil. Wir haben alle Änderungen und neuen Regelungen der europäischen Zahlungsdienstrichtlinien für dich zusammengefasst und geben dir Tipps, falls etwas nicht funktioniert.
Avatar
Artem liebt Technik und deshalb studiert er sie auch in Form seines Technikjournalismus-Studiums an der H-BRS. Wenn er nicht gerade asketisch die News-Maschine gibt, zeigt er seine Talente gerne ohne große Worte und lässt eher Taten in Form von hohen Paintball-Abschussraten für sich sprechen. Warum er bei seinem staubtrockenen Humor eine wasserdichte Galaxy Gear S3 Frontier trägt erschließt sich dem Beobachter nicht, jedoch ist das nicht das einzige Geheimnis, das Artem umgibt.

Handy-Highlights

Blackberry Z10
Apple iPhone XR Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL