Sky Q Box Mini: Auf diese Erweiterung haben viele Kunden gewartet

3 Minuten
Vor rund einem Jahr startete Sky in Deutschland mit Sky Q durch. Die neue Nutzer-Oberfläche auf Sky Receivern soll für das beste Fernseherlebnis stehen, das es bei Sky je gegeben hat. Vor allem quantitativ ist das der Fall. Qualitativ gibt es von vielen Nutzern aber auch kritische Stimmen. Ungeachtet dessen weitet Sky sein Angebot an Q-Hardware nun aus.
Sky Q Mini Box
Bildquelle: Sky Deutschland

Ab Juni steht ergänzend zum klassischen Sky-Q-Receiver auch die Sky Q Mini Box zur Verfügung. Das Besondere: Diese Erweiterung ist kein klassischer Receiver im gewohnten Sinne. Denn es ist für eine Nutzung kein zusätzlicher Sat- oder Kabelanschluss notwendig. Julia Laukemann aus dem Produktmanagement von Sky sagt zur Sky Q Mini Box: „Sky Q ist (mit der Mini Box, Anm. der Redaktion) in jedem weiteren Raum verfügbar, in dem es sich Kunden wünschen, direkt über das Internet.“

Sky Q Mini Box – Das Sky-Programm kommt per Internetstream

Heißt also: Die Sky Q Mini Box wird mit dem heimischen WLAN oder LAN verbunden und per HDMI-Kabel an einen Fernseher angeschlossen. Kunden haben dann Zugriff auf die bewährte Sky Q Bedienoberfläche. Sie können gleichermaßen das lineare Sky-Progamm und andere TV-Sender per Internetstream empfangen als auch on demand die Sky-Inhalte abrufen. Auch die Apps von ARD und ZDF sind bereits nutzbar. Demnächst werden Apps wie Netflix und Spotify folgen, verspricht Sky.

Übrigens: Über einen optischen Anschluss ist es zudem möglich, die Sky Q Mini Box an ein Soundsystem anzuschließen. Im Lieferumfang ist eine Sky Q Sprachfernbedienung inklusive.

Was kostet die Sky Q Mini Box?

Bleibt nur eine Frage: Was kostet die Sky Q Mini Box? Sky vermarktet sie über seine Homepage einen einmaligen Mietpreis in Höhe von 49 Euro zuzüglich Versandkosten. Die Box geht also nicht in den Besitz des Bestellers über, sondern muss an Sky zurückgeschickt werden, wenn das Sky-Abo gekündigt wird.

Jeder Sky-Kunde kann das Sky-Programm zeitgleich auf bis zu drei Geräten sehen. Die Geräte werden zentral in einer Geräteliste registriert. Maximal vier Geräte sind zeitgleich registrierbar. Einmal im Monat kann ein Gerät getauscht werden. Zusätzlich können Kunden ihre Inhalte auf bis zu zwei Sky-Q-Receivern parallel schauen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Sky Q App auf weiteren Geräten verfügbar

Außerdem teilte Sky am Donnerstag mit, dass die Sky Q App ab Sommer auch auf Smart-TVs von LG nutzbar ist. Und auch auf der PlayStation 4 steht die App dann zur Verfügung. Bislang ist die Sky Q App über die Apple TV Box (ab der 4. Generation) und auf Samsung Smart TVs zu nutzen, die ab 2015 produziert wurden.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Quellen:

  • Sky Deutschland

Bildquellen

  • Sky Deutschland Hauptsitz: Sky Deutschland
  • Netflix bei Sky Q: Sky Deutschland
  • Sky Q Mini Box: Sky Deutschland
Fußballstadion
DFB-Pokal im TV: So geht es jetzt weiter
Neue Rechtevergabe im DFB-Pokal. Ab der Saison 2022/2023 hat der DFB als Veranstalter des Pokalwettbewerbs, in dem sich Amateure mit Profis messen, die TV-Rechte neu ausgeschrieben. Jetzt steht fest, wer die Spiele zeigt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL