Ciao Sky Go: Browser-Version wird abgeschafft, neue Apps angekündigt

2 Minuten
Der Streaming-Dienst des Pay-TV-Anbieters Sky ist bald nicht mehr über Web-Browser wie Google Chrome, Mozilla Firefox und Safari verfügbar. Das hat das Unternehmen bekannt gegeben. Sky Go wurde jedoch nicht ersatzlos auf dem PC oder Mac gestrichen: Im Gegenzug sind Desktop-Versionen der schon von Mobilgeräten bekannten Sky-Go-App erschienen. Der Schritt sorgt bei Nutzern für wenig Begeisterung.
Sky Logo
Bildquelle: Sky

„Unmögliche Aktion, ehrlich“: Die Reaktionen auf den neuesten Sky Service Vlog fallen – gelinde gesagt – schlecht aus. Aktuell gibt es von der YouTube-Community 29 Daumen nach unten und insgesamt 20 wütende Kommentare unter dem Video. Was war passiert? In dem Video gibt das Pay-TV-Unternehmen aus München den Start seiner neuen Sky-Go-Apps für Desktop-PCs und Macs bekannt. Diese Ankündigung allein sorgt aber nicht für die Unruhe. Es ist der Hinweis, dass Sky Go für den Browser in einigen Wochen nicht verfügbar ist, der die Nutzer beschäftigt.

Denn auf dem Papier sieht es nach einem fairen Tausch aus: Die Browser-Variante des Streaming-Dienstes Sky Go wird abgeschaltet, im Gegenzug erhalten Desktop-Nutzer frische Apps. Das Problem dabei ist jedoch: Abseits von Windows- und Mac-PCs nutzten noch viele weitere Geräte Sky Go im Browser – so zum Beispiel die Fire-TV-Sticks von Amazon. Für diese und viele weitere Modelle gab es Workarounds, die nun nicht mehr funktionieren. Ebenfalls betroffen sind Linux-Nutzer. Sie müssen auch umsteigen, da es aktuell noch keine offizielle App für das Betriebssystem gibt.

Sky Go im Browser noch bis Ende November verfügbar

Wie das Unternehmen in seinem Vlog mitteilt, wird die Internet-Adresse www.skygo.de „Ende November, Anfang Dezember“ abgeschaltet. Die Windows- und Mac-Apps sind für folgende Betriebssysteme verfügbar: Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 sowie MacOS ab Version 10.9.

Laut Sky bieten die neuen Anwendungen einige Vorteile. So können Sky-Q-Kunden die sogenannte „Continue Watching“-Funktion nutzen und auf ihrem PC oder Laptop weiterschauen, was sie auf einem anderen Gerät begonnen haben. Auch eine Download-Funktion sowie das Live-Streaming ist in den Apps integriert. Vielen Nutzern wird das aber ein schwacher Trost sein.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL