Sky Deutschland: Kundenkonten wurden gehackt

2 Minuten
Es läuft nicht rund bei Sky Deutschland. Zu den Gerüchten um einen Verkauf des deutschen Pay-TV-Senders und die Abschaltung diverser Inhalte kommt nun ein Hackerangriff hinzu. Dabei wurden offenbar Kundendaten gestohlen.
Sky Logo
Sky LogoBildquelle: Sky

Sky sieht sich mit einem Cyberangriff konfrontiert. Dabei sind offenbar Kundenkonten von Sky-Kunden abgegriffen worden. Es handele sich um „eine begrenzte Anzahl“ von Kundenkonten. Über die Höhe machte man jedoch keine Angaben. Brisant: Die Angreifer könnten „temporär auf personenbezogene Daten zugegriffen haben“. Das schreibt Sky in einem Posting in seinem eigenen Community-Forum. Dort heißt es aber auch, der Missbrauch der Daten beschränke sich offenbar auf ungewollte Abo-Zubuchungen bei den betroffenen Kunden.

Sky informiert betroffene Kunden direkt

Es gebe „keine Anzeichen für einen konkreten Missbrauch dieser Daten“, heißt es weiter. Auch hätten die Angreifer zu „keinem Zeitpunkt“ Zugriff auf die vollständigen Zahlungsdaten gehabt. Betroffene Kunden habe Sky bereits informiert. Tatsächlich berichten Kunden, sie hätten eine E-Mail von der Adresse news@dein-sky.de bekommen, in der sie über ein neues temporäres Passwort informiert werden. Auch sollen sie per Post einen Aktivierungscode bekommen. Damit solle das temporäre Passwort geändert werden können, um wieder Zugriff auf das Kundenkonto zu bekommen. Sky bestätigte die Echtheit der Mail.

Unklar ist, ob der Pay-TV-Anbieter die möglicherweise durchgeführten Abo-Änderungen automatisch erkennt und zurücknimmt oder ob die Kunden selbst tätig werden müssen. Bis sie wieder Zugriff auf ihr Konto haben, ist das jedoch nicht möglich. Eine eigens geschaltete Hotline scheint nach Berichten betroffener Nutzer nicht hilfreich und eher demotiviert zu sein.

Untersuchung eingeleitet

Nach eigenen Angaben habe das Unternehmen eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet und auch die zuständigen Datenschutzbehörden informiert. Das Medienmagazin DWDL berichtet, dass bis zum 27. Januar alle betroffenen Kunden über den Vorfall direkt informiert werden sollen, sofern das noch nicht geschehen ist.

Sky gerät derzeit immer wieder in die negativen Schlagzeilen. Ende des Jahres schaltete man zwei TV-Sender ab, weitere werden in Kürze folgen. Zudem verschwanden ohne weitere Kommunikation nahezu alle Inhalte des erst vor einem Jahr gestarteten Streaming-Angebotes Peacock von der Plattform. Sky Deutschland gehört zur US-Firma Comcast. Diese will Sky allerdings verkaufen.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Klaus

    Habe die E-Mail auch bekommen. Bin den Anweisungen gefolgt und es ist erledigt. Habe wieder normalen Zugriff auf alles. Es wurden keine Änderungen am Vertrag vorgenommen. Pannen passieren immer mal. Hauptsache sie werden schnell behoben.

    Antwort
  2. Sarina

    habe sky gekündigt
    erstmal viel zu teuer und viel zu wenig Auswahl und dafür das man fast 40 euro bezahlt stürzen die die Geräte ständig ab.dann noch für alte Filme leihen oder kaufen ne danke.und bin total enttäuscht dachte das wäre echt gut ne ist es nicht

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein