Schnelles Internet: Massive Preissenkung bei Unitymedia

2 Minuten
Die Übernahme von Unitymedia durch Vodafone hat erste spürbare Konsequenzen. In diesem Fall sind es erfreuliche: Schnelle Internet-Anschlüsse bei Unitymedia werden billiger - auf Wunsch sogar für bestehende Kunden.
Mutter und Kinder surfen im Netz und sehen dabei Fern
Bildquelle: UPC Schweiz

Unitymedia war der erste Kabelanbieter in Deutschland, der das Gigabit zu den Kunden brachte. Heute hat der Netzbetreiber mit  Düsseldorf, Köln, Bochum, Frankfurt, Heilbronn und Mannheim sechs sogenannte Gigacities, in denen du Anschlüsse mit einem Gigabit im Downstream buchen kannst. Bisher waren diese Leitungen jedoch sehr teuer, während Vodafone im Rest Deutschlands eine vergleichbare Leitung deutlich günstiger anbot. Jetzt werden die Preise angepasst.

Unitymedia senkt die Preise seiner Tarife 2play Fly 1000 und 3play Fly 1000 für alle Neukunden um mehr als die Hälfte auf das Niveau des Vodafone Red Internet & Phone 1000 Cable. Darüber hinaus führt das Vodafone-Unternehmen einen neuen Kabelrouter ein, der den für die Anschlüsse notwendigen Standard DOCSIS 3.1 unterstützt. Die Vodafone Station löst die Connect Box ab.

Bislang lag der Grundpreis für einen Gigabit-Anschluss von Unitymedia mit Internet und Telefonie (2play Fly 1000) bei 99,99 Euro im Monat. Mit TV zahlten die Kunden zehn Euro mehr (3play Fly 1000). Jetzt bietet Unitymedia seinen Neukunden den 2play Fly 1000 Anschluss im ersten Vertragsjahr zu 19,99 Euro und im zweiten Jahr zu 69,99 Euro pro Monat an. Für den 3play Fly 1000 inklusive TV sind 29,99 bzw. 79,99 Euro fällig.

So bekommen Bestandskunden die neuen Preise

Bestandskunden in den Tarifen 2/3play Fly 30/150/400 können ebenfalls sofort in die neuen Gigabit-Tarife wechseln. Dafür muss die Gigabit-Leitung natürlich technisch verfügbar sein. Wenn du schon einen Unitymedia-Tarif mit 1000 Mbit/s hast, kannst du ebenfalls wechseln. Dann zahlst du den Preis, der ab dem zweiten Jahr gilt. Die 24-monatige Mindestvertragslaufzeit beginnt im Falle einer Umstellung allerdings neu.

Zurzeit bieten Unitymedia und Vodafone in ihren vereinten Netzen nach eigenen Angaben 11,2 Millionen Haushalten die Möglichkeit, über Kabel-Glasfaser mit 1.000 Mbit/s im Internet zu surfen. Bis 2022 will die hohen Datenraten für 25 Millionen Kabelhaushalte anbieten.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL