Schlechter Empfang: Bei diesem Anbieter kündigen die meisten Kunden

2 Minuten
Das A und O bei einem Handyvertrag ist guter Empfang. Ist dieser nicht gegeben, droht der Kunde mit Kündigung. Eine Umfrage hat nun ergeben, welcher Anbieter hiermit am meisten zu kämpfen hat. Und wie gravierend die Probleme für die Kunden sind.
Bildquelle: Timo Brauer

Die Umfrage hat der Vertragsmanagement-Dienst Volders unter seinen Nutzern durchgeführt. Dazu befragte der Dienst 1.160 Nutzer und hat weitere 155.000 Kündigungen ausgewertet, die das Unternehmen durchgeführt hat. Das Ergebnis: Fünf Prozent aller Kündigungen 2020 bei O2 sind auf einen schlechten Empfang zurückzuführen.  Damit hat der Mobilfunker aus München die höchste Quote unter den drei Anbietern.

Immerhin: Während der Kündigungsgrund „Schlechter Empfang“ in diesem Jahr nur noch für fünf Prozent der Kündigungen der Hauptgrund war, waren es 2019 noch fast sieben Prozent. Im Vergleich mit den anderen Netzbetreibern ist die Quote aber immer noch hoch. Denn auf Platz zwei liegt Vodafone und folgt mit 3,6 Prozent (2019 waren es knapp vier Prozent). Die Telekom muss stabile zwei Prozent der Kündigungen mit dieser Begründung hinnehmen.

60 Prozent bemängeln schlechten Empfang

Über ein Drittel der Befragten in der Umfrage von Volders kritisieren Empfangsstörungen bei ihrem Telekommunikationsanbieter, die ein bis dreimal in der Woche auftreten. Etwa zehn Prozent sagen aus, dass sie vier bis zehnmal mit derartigen Problemen zu kämpfen haben. Weitere knapp 15 Prozent sogar über zehnmal pro Woche. Demnach, so summiert Volders, bemängeln insgesamt circa 60 Prozent der Befragten den Empfang.

Noch gravierender wird es, wenn es um Beeinträchtigungen beim mobilen Internet geht. Hier beschwerten sich fast 90 Prozent über schlechtes Netz. 45 Prozent der Befragten weisen darauf hin, dass sie ein bis dreimal pro Woche Probleme mit dem Internetempfang haben. Ein Drittel gibt an, im selben Zeitraum mehr als zehnmal keine beständige Verbindung ins Internet zu haben. Vor allem in ländlichen Regionen kommt es zu Unterbrechungen der Verbindung.

Die drei Mobilfunkanbieter investieren in den vergangenen Monaten und Jahren massiv in den Netzausbau in Deutschland. Allerdings erfolgt dieses Investment nicht ganz freiwillig. Denn die Mobilfunker müssen Auflagen der Bundesnetzagentur einhalten, die sie dazu zwingt, das Netz massiv auszubauen.

Deine Technik. Deine Meinung.

15 KOMMENTARE

  1. Der Empfang hängt auch stark vom Mobilfunkgerät ab! Hab ich früher selbst nicht geglaubt aber nachdem ich vom Samsung Galaxy a5 (2017) auf ein Honor Play umgestiegen bin haben sich bei mir die Empfangsprobleme wie in Luft aufgelöst. Und ja, das Samsung Gerät war in Reparatur/Service wegen schlechtem Empfang!

  2. Wenn man drüber nachdenkt, hat sich in den Jahren echt kaum was getan. Erst wurde versucht GSM flächendeckend auszubauen und man hat dabei versagt. Dann kam UMTS, auch da versagte man kläglich. LTE ist auch ein Witz. Und nun soll das absolut ineffiziente 5G ausgebaut werden, wo jeder weiß das es keine fünf Häuser weit reicht. Ich war letztes Jahr auf Rhodos und da hat man als GAST überall auf der Insel bestes LTE+ Netz. Das hat man nicht Mal in Hamburg. Eigentlich echt peinlich. Über die Tempobremsen bei den Drittanbieter Verträgen rede ich gar nicht erst.

  3. Habe die gleichen Probleme wie Handynutzer1234 mit einem Samsung A7.
    Auch mein Handy war deswegen zur Reparatur.
    Leider keine Besserung. Probleme auch bei Telefonbenutzung.
    Meine Frau hat jetzt ein Huawei. Bedeutend besser. Mobil-Netz und Internet-Nutzung.
    Bei beiden Handys Telecom-Verträge.

  4. Hallo,
    Ich habe seit ca 2 Jahren O2 und bin gerade mit dem Empfang sehr zufrieden. Hatte vorher Jahrelang 1&1, bis ich nur noch Probleme mit dem Empfang hatte. Ich denke es kommt sehr darauf an in welchem Gebiet man wohnt, welches Handy man nutzt und so weiter…

  5. Ja es ist ein Witz hier in Deutschland. Die Gier sich die Taschen immer voller zu stopfen kennt einfach keine Grenzen. Da kommt dann auch mal den Kunden flächendeckend Netzt zu liefern zu kurz. Könnte man jetzt aber auch einiges aufzählen.
    Was das angeht ist es in jeden angrenzenden Land besser.

  6. Dass o2 das insgesamt „schlechteste“ Netz hat, ist schon seit eh und je bekannt.
    Dafür braucht es keine aufwändige Umfrage. 😉

    Die perfekte Abdeckung kann keiner -oder die wollen es erst gar nicht, weil es kostet.
    Ich nutze Dual SIM mit Voda und o2. Läuft ganz gut so. Die ergänzen sich quasi gegenseitig.

    Ich persönlich habe unterwegs mit T-Mobile auf’m Diensthandy am häufigsten Funklöcher bemerkt. Geräteunabhängig, da schon mehrere verschiedene Diensthandys gehabt.

    Was mich persönlich immer wieder erstaunt und dann aber auch erbost ist, dass die Tarife hier in Deutschland, im Vergleich zu anderen EU Ländern, nach wie vor unverschämt teuer sind. Und das bei dem aktuell schlechten Ausbau. *Kopfschütteln*

  7. O2 ist was Netzausbau angeht der letzte Dreck war jahrelang o2 Kunde, hatte in der Nachbarstadt h+ aber in einen Dorf 4g, geht’s noch o2?

  8. Wer schon mal an der Mosel war, weiß das das wir ein digitales Entwicklungsland sind. Ob Strom oder Telefon, Wasser und Gas alles gehört nicht in den freien Wettbewerb sondern in staatliche Hand. Dann hofft man, gilt für alle gleiches Recht.

  9. Seit 20 Jahren o2 Kunde, seit diesem Jahr ist Schluss. Um mich herum alle mit Telecom LTE, ich gprs, reicht nur für Nachrichten ohne Bilder. In der Stadt, wohlgemerkt.

    Seit Juli gehöre ich auch dazu, keine Probleme mehr.

    Allerdings werde ich auch Samsung in Zukunft meiden. Auch hier hat ein Umstieg (bei mir: LG) Besserung gebracht.

  10. Der Empfang ist das Eine. Die Qualität des Netzes eine Andere.
    Denn, mit einem neuen Vertrag, der auch das 4G (LTE)- Netz abdeckt, schalten die Handys selbständig zwischen 4G,3G und 2G um. Da hat man noch Empfang und kann wenigstens noch telefonieren.
    Anders sieht es mit dem Internet aus. Entweder schaltet sich das Netz auf den lächerlichen 2G-Empfang um und man kaum was Größeres empfangen/versenden, oder die Verbindung blockiert komplett, obwohl das Handy 4 oder 5 Balken Empfang anzeigt. Das ist mehr als ärgerlich. Erstrecht, wenn man das Handy geschäftlich nutzt..🙄

  11. Ich habe ein S20+ und bin bei 1&1. Der Empfang ist ein Albtraum. Da hab ich im Urlaub in Kroatien eine Bonbon Karte gekauft und behalten. Die hat spitzen Empfang hier im Roaming. Sie hat sich an Telecom gekoppelt und kch habe den Empfang meines Lebens 😅😅 hiermit kündige ich 1&1 und behalte bonbon

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL