Samsungs Smartphone-Zukunft: Sliderhandy mit Ausroll-Display

2 Minuten
Falten, Rollen, Sliden: Die Zukunft des Smartphones bringt mit flexiblen Displays immer neue Formen zutage. Ein Patent von Samsung zeigt nun, wie eine Neuinterpretation des Slider-Handys aussehen könnte.
Samsung-Patent: Zeichnung eines Smartphones mit ausrollbarem Display
Samsungs Smartphone-Zukunft: Ausrollbares Display im Smartphone patentiertBildquelle: letsgodigital

Faltbare Smartphones lassen trotz der ersten Vorstellungen von Samsung und Huawei weiter auf sich warten. Doch vielleicht ist das Klappen schon bald nicht mehr der neuste Schrei auf dem Markt. Samsung rüstet sich für Smartphone-Zukunft: Ein Patent zeigt, das Displays bald ausgerollt werden könnten.

Klobig, aber mit Potenzial: Samsungs Smartphone-Zukunft

Letsgodigital hat das Patent ausgegraben, das eine neuartiges Smartphone zeigt. Das Gerät weist eine erweiterte Displayfläche auf, wenn man es – ähnlich wie frühere Slider-Handys – aufschiebt. Schiebt man das Smartphone zusammen, rollt sich das Display im unteren Teil des Handys auf. Dadurch erreicht Samsung eine kompakte Bauform, trotz derer die Koreaner eine riesige Display-Diagonale erreichen können.

Wirklich elegant wirkt die zum Patent gehörende Zeichnung eines möglichen neuen Smartphones nicht. Auch Display-Ränder über und unterhalb des ausfahrbaren Panels sind deutlich zu sehen. Trotzdem zeigt Samsung einen interessanten Ansatz, wie man das Display erweitern kann, ohne Knickradien im Mikrometerbereich zu erzeugen.

Rollen statt Falten: immer neue Bauformen im Smartphone-Markt

Patente wie das aktuelle Exemplar von Samsung werden nicht immer in die Realität übernommen. Sie geben jedoch einen Ausblick, wie eine mögliche Zukunft aussehen könnte. Demnach arbeitet Samsung nicht nur an einer Form, flexible Displays in die eigenen Smartphones zu integrieren.

Die meisten bisherigen Konzepte, Prototypen und erste Modelle bauen allesamt auf faltbare Displays. Unter anderem hat Samsung mit dem Galaxy Fold und Huawei mit dem Mate X solche Modelle vorgestellt. Auf den Markt hat es noch keines der beiden geschafft. Doch nicht nur die beiden Marktführer zeigen sich innovativ. Auch TCL, die Mutter von Blackberry und Alcatel, zeigte schon Konzepte mit faltbaren Displays. Dazu hat Motorola wohl einen Razr-Nachfolger in petto. LG hat dagegen ein erweiterbares Display gezeigt.

Welche Bauform sich schlussendlich durchsetzen wird, oder ob sie parallel zueinander existieren werden, kann zurzeit wohl noch niemand sagen. Zu Handy-Zeiten waren Klapp- und Sliderhandys gleichzeitig erhältlich. Ihnen hat nicht die Bauform, sondern das Smartphone mit Touchscreen den Garaus gemacht.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL