Samsungs Bestseller 2022 aufgedeckt: Das sind die Preis-Leistungs-Kracher

4 Minuten
In den kommenden Wochen dürfte Samsung eine Vielzahl an neuen und spannenden Mittelklasse-Smartphones vorstellen. Es geht um die A-Reihe und die Nachfolger des beliebten Galaxy A52, Galaxy A72 und vieler weiterer Modelle. Wir fassen die Gerüchte zusammen und zeigen, was wir bereits wissen.
Könnte so das Samsung Galaxy A53 aussehen
Dieser Render soll das neue Samsung Galaxy A53 zeigenBildquelle: OnLeaks

Samsungs Mittelklasse-Smartphones gehören zu den meistverkauften Handys in Deutschland. Bezahlbare Preise, brauchbare Kameras und die beste Update-Garantie auf dem Markt machen Samsungs Smartphones zu echten Kassenschlagern. Nun steht eine neue Modellgeneration vor der Tür.

Galaxy A53 – Der Star der Reihe

Es ist nicht schwer vorherzusagen, dass das Samsung Galaxy A53 eines der beliebtesten Smartphones in diesem Jahr wird. So konnten die Vorgänger Galaxy A52, A51 und A50 diesen Titel drei Jahre in Folge verteidigen.

Beim Design des 2022er-Modells setzt man auf ein beinahe unverändertes Äußeres mit Kunststoff-Gehäuse und einem Kamerabuckel, der an das Design der S20-Reihe erinnert. Verbesserungen gibt es hingegen beim Display: Hier soll ein 120 Hertz AMOLED-Panel zum Einsatz kommen. Die Größe bleibt mit rund 6,5 Zoll identisch.

Neuer, hauseigener Prozessor mit 5G

Nachdem man im vergangenen Jahr komplett auf Snapdragon gesetzt hat, soll im neuen Galaxy A53 wieder ein hauseigener Exynos-Prozessor stecken. Hierbei handelt es sich voraussichtlich um den noch nicht offiziell angekündigten Exynos 1200. Bei Geekbench aufgetauchte Benchmark-Ergebnisse versprechen ein Leistungszuwachs von rund 18 Prozent im Vergleich zum Vorgänger.

Als Speichervarianten stehen 6/128 Gigabyte und 8/256 Gigabyte zur Verfügung. Auf einen microSD-Slot wird Samsung wohl leider verzichten. Zudem wird das Mittelklasse-Smartphone erstmals ausschließlich als 5G-Variante angeboten. Der Akku soll mit 5.000 mAh etwas größer ausfallen, als zuvor. Kabelloses Laden wird weiterhin nicht unterstützt.

Kamera unverändert?

Keine offensichtlichen Änderungen gibt es bei den Kameras. So rechnen wir mit einer 64 Megapixel-Hauptkamera mit optischer Bildstabilisierung, einer 12 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera und einem Makro- sowie einem Tiefensensor mit je 5 Megapixeln. Anders sieht es beim größeren Galaxy A73 aus.

Samsung Galaxy A53 Renderbild
Das Samsung Galaxy A53 in Weiß

Samsung Galaxy A73: Das Mittelklasse-Flaggschiff

Das Galaxy A73 ist das größte und am besten ausgestattete Smartphone derSamsung-Mittelklasse. Der AMOLED-Bildschirm misst hier großzügige 6,7 Zoll und kommt erstmals mit einer 120 Hertz-Bildwiederholrate daher.

Auch bei diesem Modell rechnen wir äußerlich nur mit marginalen Änderungen. Beim Prozessor setzt Samsung weiterhin auf Qualcomm und verbaut einen Snapdragon 750G mit rund 20 Prozent mehr Leistung als beim Vorgänger. 5G wurde im vergangenen Jahr gar nicht angeboten – jetzt gehört es zur Standardausstattung.

108 Megapixel in der Mittelklasse

Erstmals in Samsungs Mittelklasse kommt das Galaxy A73 mit einer 108 Megapixel-Hauptkamera daher. Die restliche Ausstattung soll mit einer 12 Megapixel-Ultraweitwinkel-Kamera und einer 8 Megapixel Telefoto-Kamera identisch sein. Unklarheit gibt es noch über das vierte Objektiv mit Makro- oder Tiefensensor.

Samsung Galaxy A33: Der Kompakte

Das Galaxy A33 wird das kompakteste Modell der Reihe und kommt mit einem 6,4 Zoll-AMOLED-Bildschirm daher. Eine deutliche Verbesserung gibt es beim verbauten Prozessor. So setzt Samsung hier auf den MediaTek Dimensity 720 mit gut 40 Prozent mehr Leistung als beim direkten Vorgänger. Auch bei diesem Modell gehört 5G-Support nun zur Standardausstattung.

Samsung Galaxy A33 Leak
So soll das neue Samsung Galaxy A33 aussehen

Bei der Kamera verpasst Samsung dem günstigen Smartphone einen neuen Hauptsensor mit 50 Megapixel-Auflösung. Die weiteren Kameras, eine 8 Megapixel-Ultraweitwinkel-Kamera sowie ein Makro- und ein Tiefensensor mit je 2 Megapixeln, bleiben unverändert.

Galaxy A23 und A13: Die Budget-Modelle

Mit einem Marktpreis von knapp über 200 Euro zum Vorgänger ist das Galaxy A23 ein echtes Budget-Modell. Umso verwunderlicher, dass Samsung auch in dieser Preisklasse 5G zur Standardausstattung erklärt und das Smartphone mit einem verhältnismäßig starken MediaTek Dimensity 700 Prozessor ausstattet.

Beim Display musst du auf AMOLED-Technik verzichten, bekommst jedoch immerhin eine schnelle Bildwiederholrate von 90 Hertz. Die Quad-Kamera bietet eine Ausstattung von 50+8+2+2 Megapixeln.

Über das preiswerteste Modell der 2022er-Mittelklasse von Samsung ist noch wenig bekannt. 5G gehört hier wohl nicht zur Standardausstattung und beim Prozessor setzt Samsung auf einen eigenständig entwickelten Chip.

Samsungs Mittelklasse 2022: Evolution in kleinen Schritten

Samsung wird seine Mittelklasse im Jahr 2022 optisch nicht revolutionieren, spendiert jedem Modell jedoch ein paar sinnvolle Änderungen.

Gerade das Galaxy A53 und A73 sind dabei der Konkurrenz deutlich überlegen. Features wie ein wasserdichtes Gehäuse, eine Kamera mit optischer Bildstabilisierung und mindestens drei große Android-Updates sucht man bei anderen Herstellern in dieser Preisklasse vergeblich.

Käufer der günstigeren Galaxy A33 und A23 dürfen sich hingegen über eine deutlich gestiegene Leistung und serienmäßige 5G-Ausstattung freuen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein