Samsung mit dickem Minus: Quartalsergebnisse mit düsterer Aussicht

2 Minuten
Samsung hat seine vorläufigen Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal 2019 vorgelegt. Die Südkoreaner rechnen dabei mit einem massiven Rückgang der Einnahmen und der Gewinne im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres.
Faltbares Smartphone Samsung Galaxy Fold.
Probleme mit dem Display verzögern das Samsung Galaxy Fold.Bildquelle: Samsung

Samsung kämpft mit einem schwachen Chipmarkt und viel Konkurrenz bei Smartphones. Das macht sich wohl auch bei den Geschäftszahlen bemerkbar. Die Koreaner haben ihr vorläufiges Ergebnis aus dem zweiten Quartal veröffentlicht und es steht ein Gewinnrückgang von über 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf dem Zettel.

Umsatz stabilisiert sich unterhalb des Vorjahresniveaus

Samsung meldet im Detail einen erwarteten Umsatz von 55 bis 57 Milliarden Südkoreanischer Won (KRW) – das sind umgerechnet rund 42 bis 43 Milliarden Euro. Das würde einen Anstieg gegenüber dem ersten Quartal 2019 von gut 2 bis 4 Milliarden KRW (1,5 bis 3 Milliarden Euro) bedeuten. Gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres ist trotzdem ein Rückgang zu verzeichnen. Im April bis Juni 2018 hatte man noch 58,48 Milliarden KRW, umgerechnet also 44 Milliarden Euro eingenommen.

Gewinn bricht dramatisch ein

Um die Gewinnentwicklung Samsungs stand es schon im ersten Quartal 2019 nicht gut. Nun folgt der nächste Tiefschlag. Wie beim Umsatz steigen die Zahlen gegenüber dem ersten Quartal wieder etwas an, jedoch verzeichnet Samsung einen um mehr als 50 Prozent kleineren Gewinn als noch im Vorjahr zum Vergleichszeitraum. Damals erzielte man noch rund 11 Milliarden Euro Gewinn. Nun wird er bei 4,8 bis 5 Milliarden Euro liegen.

Samsung-Zahlen vom ersten Quartal 2019.
Die Quartalszahlen von Samsung bis Q1 2019

Display-Geschäft bringt einmalige Einnahmen

Samsung gibt an, dass das Display-Geschäft für Einnahmen gesorgt habe. Diese Einnahmen seien aber schon mit in die vorläufigen Quartalsergebnisse eingerechnet worden. Aus welchem Geschäft die Einnahmen im Detail stammen, kommuniziert Samsung bisher nicht. Eine genaue Aufschlüsselung der Ergebnisse wird aber zeitnah erwartet. Dann nämlich legt Samsung seinen kompletten Quartalsbericht vor und es wird deutlich, wie es um welche Sparte des Konzerns bestellt ist. Das ist besonders spannend, weil der Smartphone-Bereich mit dem Galaxy Fold ein echtes Highlight bieten wollte, Qualitätsprobleme beim Klapphandy Samsung jedoch einen Strich durch die Rechnung machten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL