Samsung überrascht mit großem Versprechen: Gute Nachrichten für Nutzer

2 Minuten
Nähert sich der Update-Zyklus deines Samsung-Smartphones seinem Ende? Normalerweise wäre dies ein Grund, um sich nach einem neuen Handy umzusehen. Doch dieses Mal solltest du damit möglicherweise noch warten. Warum? Wir haben die Antwort.
Samsung-Galaxy-Abteilung in einem Saturn
Bildquelle: Saturn

Verbraucher wechseln ihre Smartphones im Schnitt alle zwei bis zweieinhalb Jahre. Einer der Gründe für die recht kurze Lebensdauer sind Software-Updates. So erhalten Android-Nutzer in der Regel nur zwei, manchmal auch nur eine große Aktualisierung. Wer als beispielsweise ein gerade erst erschienenes Smartphone mit dem Betriebssystem Android 8 Oreo kauft, wird meist bestenfalls ein Update auf Android 10 erhalten. So ist es auch bei Samsung; oder zumindest war es bisher so.

Samsung kündigt langjährige Updates an

Vor einigen Tagen hat Samsung seine neuen High-End-Mobiltelefone Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra vorgestellt. Im Rahmen des Events verkündete der südkoreanische Hersteller auch, dass die Geräte über drei Software-Generationen Android-Aktualisierungen erhalten werden. Das bedeutet, dass sie ab Werk mit dem Betriebssystem Android 10 kommen und Updates bis zur Version Android 13 erhalten.

Noch interessanter dürfte jedoch die Info sein, dass die Note-Serie nicht als einzige mit einem verlängerten Update-Zyklus gesegnet sein wird. So verkündete Samsung gegenüber dem Online-Portal Android Authority, dass neben den aktuellen Note-Modellen auch die Geräte der älteren Galaxy Note 10-, Galaxy S10– und Galaxy S20-Serien über drei Software-Generationen hinweg mit Updates versorgt werden. Doch wartet, da ist noch mehr:

Nach Informationen von The Verge werden auch die faltbaren Galaxy-Z-Smartphones von der neuen Update-Politik profitieren. Das ist nicht allzu überraschend, da alle bisher genannten Mobiltelefone zur absoluten Oberklasse gehören und auch entsprechend kosten. Interessanter ist hingegen die Ankündigung, dass möglicherweise auch die Mittelklasse-Serie „Galaxy A“ mit von der Partie ist. Das wird jedoch vom jeweiligen Modell abhängen, denn sobald die Hardware nicht mehr mit der Software mithalten kann, wird Samsung die großen Versionsupdates einstellen.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL