Samsung stellt sich neu auf: Das können die neuen Galaxy Watches und Galaxy Buds

4 Minuten
Neben neuen Falt-Smartphones hat Samsung auch neue Wearables vorgestellt. Die neue Generation der Galaxy Watch ist da sowie auch die neuen Kopfhörer Galaxy Buds2 Pro. Wir zeigen dir, was die Geräte können.
Samsung Galaxy Watch5 in einer Hand
Neue Galaxy Watches vorgestelltBildquelle: Simone Warnke/inside digital

Neben dem brandneuen Galaxy Z Flip4 und Galaxy Z Fold4 hat Samsung zur Stunde auch neue Wearables vorgestellt. Damit stellt sich Samsung sowohl im Audio- als auch Smartwatch-Bereich mit einer je neuen Generation auf. Was sich bei den Galaxy Buds und den Galaxy Watches verändert hat, zeigt ein Blick auf die Datenblätter.

Das sind die neuen Samsung Galaxy Watch5 und Galaxy Watch5 Pro

Beide intelligenten Uhren kommen in einem eher sportlichen Design mit runden Ziffernblättern. Orientiert sich die Optik der Galaxy Watch 5 an ihren Vorgängern, hat die Galaxy Watch 5 Pro im Prinzip ein tiefergelegtes Display. Was heißt das? Die physische Lünette fehlt und wurde stattdessen durch eine digitale Variante ersetzt. Damit sie komfortabel bedient werden kann, ist der Rahmen der Uhr ein wenig nach oben gebogen, sodass der Finger einmal im Kreis über das Display fahren kann.

Beiden Galaxy Watches ist gemein, dass Samsung den Exynos W920 als Prozessor verbaut, den man bereits aus der Galaxy Watch4 kennt. Außerdem besitzen die Galaxy Watch 5 und Galaxy Watch 5 Pro je einen 16 GB großen Speicher zur Speicherung von Inhalten. Außerdem sind GPS, NFC und ein LTE-Modem mit an Bord. Wie üblich können Nutzer mit der neuen Galaxy Watch-Generation auch Gesundheits- und Sportfunktionen messen. Dazu zählen etwa der Puls oder die Sauerstoffsättigung.

Samsung Galaxy Watch5 im Hands-On
Samsung Galaxy Watch5 im Hands-On

Verbessertes Display und Akku

Die Galaxy Watch5 und Galaxy Watch5 Pro unterscheiden sich lediglich in ihrer Display- und Akku-Größe. Die Standard-Version bietet einen 1,19 großen AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 396 x 396 Pixeln. Indes kommt die Pro-Variante mit einem 1,36 Zoll großes AMOLED-Display, das mit 450 x 450 Pixeln auflöst. Beide Modelle sind mit Saphirglas ausgestattet, das besonders widerstandsfähig sein soll.

Je nach Modellgröße variieren auch die Akkus der Samsung-Smartwatches, zumindest der der Galaxy Watch5. Die 40 Millimeter-Größe besitzt einen 284 mAh großen Akku, die 44 Millimeter-Version 410 mAh. Die Galaxy Watch5 Pro hat derweil einen 590 mAh großen Akku verbaut, der bei durchgehend eingeschaltetem GPS bis zu 20 Stunden ohne Aufladen durchhalten soll. Gehen die Uhren dennoch leer, lassen sie sich via Fast Charging wieder aufladen – auch kabellos auf anderen Samsung Smartphones.

Preise und Verfügbarkeit

Die Preise der Galaxy Watch 5 und Galaxy Watch 5 Pro orientieren sich an den vorherigen Generationen, beginnend ab 299 Euro:

Ab sofort kannst du die Watches bestellen. Vorbesteller erhalten bei MediaMarkt ein Samsung-Pay-Guthaben in Höhe von 150 Euro dazu. Mit der Watch 5 lässt sich auch kontaktlos bezahlen.

Samsung Galaxy Buds2 Pro: Kleine Buds für mehr Klang

Direkt ins Auge fällt, dass die neuen Galaxy Buds2 Pro deutlich kleiner designt sind als ihre Vorgänger. Zeitgleich bemüht man sich, das Active Noise Cancelling zu verbessern und Umgebungsgeräusche auszuschneiden. Darüber hinaus verspricht Samsung ein Surround-Sound-Erlebnis mithilfe von 360-Grad-Audio.

Zur weiteren Ausstattung der Galaxy Buds2 Pro gehört eine IPX7-Zertifizierung, die die In-Ear-Kopfhörer auch vor geringen Mengen Süßwasser schützt. Im Inneren verbaut sind darüber hinaus 10-mm-Treiber und diverse Mikrofone. Außerdem unterstützen die Buds2 Pro 24 Bit-Sampling.

Samsung bietet die Galaxy Buds2 Pro in den Farben Graphite, Weiß und Bora Purple zu einem Preis von 229 Euro an. Vorbesteller erhalten bei MediaMarkt einen Wireless Charger gratis dazu.

Die neuen Samsung Galaxy Buds2 Pro neben ihrem Ladecase
Das sind die neuen Samsung Galaxy Buds2 Pro

Erster Eindruck der Galaxy Buds2 Pro

Wir konnten uns bereits einen ersten Eindruck der neuen Samsung-Kopfhörer machen. Das kompaktere Format der Galaxy Buds2 Pro zahlt sich direkt aus, sitzen sie auch in kleinen Ohrmuscheln fest. Die Silikonaufsätze schließen gut mit dem Ohr ab, sodass nur wenige Geräusche von Außen zu hören sind. Die gummierte Oberfläche der Buds sorgt für eine angenehme Haptik und keine rutschige Oberfläche.

Der Klang der Samsung-Kopfhörer ist im ersten Test voll und satt. Trotz lauter Lautstärke wirken die Töne nicht schrill oder übersteuert, sondern detailliert. Verschiedene Modi können durch Antippen aktiviert werden, ANC beispielsweise durch gedrückt halten des linken Kopfhörers.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein