Samsung macht weniger Gewinn, doch das Galaxy S10 verkauft sich gut

3 Minuten
Samsung-Logo an einem Messestand.
Bildquelle: Rita Deutschbein / inside handy
Samsung hat seine aktuellen Quartalszahlen veröffentlicht und nach ihnen sieht es nicht gut aus. Der Betriebsgewinn des Unternehmens ist in den ersten drei Monaten dieses Jahr um 60 Prozent gesunken. Dabei verkauft sich die aktuelle Galaxy-S10-Familie recht gut und auch die übrigen Smartphone-Verkäufe laufen stabil. Schuld am sinkenden Umsatz und Gewinn ist vielmehr die schwächelnde Chip-Sparte.

Die Entwicklung und der Verkauf von Halbleitern sowie Displays gehört zu den Kernaufgaben von Samsung. Doch die Nachfrage nach diesen Produkten ist laut den aktuellen Zahlen zurückgegangen. Aus diesem Grund ist der Betriebsgewinn im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt von etwa 12 Milliarden Euro (15,64 Trillion KRW) auf 4,8 Milliarden Euro (6,23 Trillion KRW) gesunken. Beim Umsatz hat das Unternehmen 13,5 Prozent verloren.

Schwächelnde Chip-Sparte und neue Ideen für die Zukunft

Bereits im Vorfeld zur Veröffentlichung der aktuellen Zahlen hat Samsung seine Anleger vor sinkenden Gewinnen gewarnt. Denn der Rückgang in der Chip-Sparte setzt dem Konzern schon eine Weile zu. Allein hier verlor Samsung 64 Prozent. Daher hat das Unternehmen verkündet, seine Abhängigkeit von der Halbleiter-Sparte künftig verringern zu wolle. Zwar erwarte man durch den Verkauf von mehr Speicher-Chips eine leichte Verbesserung in der zweiten Jahreshälfte, doch auf lange Sicht werde man sich mehr auf andere Halbleiter konzentrieren.

Eine Möglichkeit sieht Samsung beispielsweise in Chips für selbstfahrende Autos und in der künstlichen Intelligenz. Bis 2030 möchte das Unternehmen daher rund 116 Milliarden US-Dollar in diesen Bereich investieren und Platz für etwa 15.000 neue Arbeitsplätze schaffen.

Samsung Galaxy S10 verkauft sich gut

In der mobilen Sparte erzielte Samsung laut den aktuellen Zahlen einen operativen Gewinn von 1,7 Milliarden Euro (2,27 Trillion KRW). Im ersten Quartal 2018 waren es noch 2,9 Milliarden Euro (3,77 Trillion KRW). Die Nachfrage nach Smartphones und Tablets ging saisonal begründet etwas zurück, so Samsung. Doch die guten Verkäufe der aktuellen Galaxy-S10-Reihe brachten dem Unternehmen etwas Entspannung. Weniger nachgefragt waren hingegen die Vorgänger-Modelle Galaxy S9. Da Samsung seine neuen Entwicklungen mittlerweile in der Mittelklasse-Klasse einführt, war das Interesse der Käufer nach diesen Produkten höher.

Samsung-Zahlen vom ersten Quartal 2019.
Die aktuellen Quartalszahlen von Samsung.

Einen leichten Anstieg der Smartphone-Verkäufe erhofft sich Samsung durch 5G-Smartphones wie das Samsung Galaxy S10 5G und durch neue Entwicklungen wie das Galaxy A80 mit Slider-Kamera. Dank der kommerziellen Einführung von 5G in Südkorea hat sich das Ergebnis für das Netzgeschäft bereits verbessert. Mit Blick auf das zweite Quartal erwartet Samsung, dass die Marktnachfrage nach Smartphones angesichts der anhaltenden schwachen Saison leicht ansteigen wird. In der zweiten Jahreshälfte hat Samsung das nächste Galaxy-Note-Modell als stark nachgefragtes Produkt in der Hinterhand.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL