Samsung-Smartphone mit Kamera unter dem Display kommt 2020

2 Minuten
Was man nicht alles schon erfunden hat, um das Display-Gehäuse-Verhältnis bei Smartphones zu verbessern. Den Auftritt machte ein Steg aka Notch. Es folgten unter anderem eine herausfahrbare Kamera, ein Kamera-Loch sowie ein zweites Display auf der Rückseite, das eine Frontkamera überflüssig macht. Nun scheinen solche Ideen demnächst überflüssig zu werden. Das erste Handy mit einer Kamera unter dem Display soll nämlich bereits 2020 erscheinen.
Samsung Galaxy Fold in einer Hand
Bildquelle: Blasius Kawalkowski/inside digital

In den vergangenen Jahren wurden Smartphones nach und nach mit zahlreichen nun etablierten Innovationen versorgt. Auf das randlose Display folgte eine Kamera mit mehreren Modulen, ein Fingerabdrucksensor unter dem Bildschirm, 5G sowie ein faltbares Design. Den nächsten größeren Schritt könnte eine unter das Display platzierte Kamera darstellen – wobei das erste entsprechende Gerät schon im kommenden Jahr erscheinen soll. Zumindest, wenn man aktuellen Gerüchten Glauben schenken mag.

Samsung-Smartphone mit Kamera unter dem Display

Samsung wird 2020 ein Handy ohne Kamera-Löcher im Display vorstellen. Das berichtet das Portal The Elec mit Verweis auf eine Quelle in der Industrie. Demnach soll ein noch nicht offiziell angekündigtes Smartphone-Modell mit einem OLED-Display ausgestattet werden, das eine „Unter-Display-Kamera-Technologie“ (UDC) verwendet. Hergestellt wird das Display mithilfe einer sogenannten HIAA2-Ausrüstung, die noch diesen Monat in eine Produktionsstätte des Display-Herstellers aufgenommen werden soll. Die Massenproduktion von HIAA2-Komponenten soll indes Anfang des nächsten Jahres erfolgen, während die Produktion der Panels mit HIAA2 bereits im August begonnen hat.

Galaxy S11 oder Galaxy Fold 2?

Prinzipiell kommen Flaggschiff-Modelle meist als erste in den Genuss neuer Technologien. Bei Samsung wäre das die S-Serie. Allerdings hat Samsung Innovationen auch schon zusammen mit Mittelklasse-Geräten der A-Serie eingeführt. Diesmal scheinen jedoch beide Serien leer auszugehe. Der Sieger des Kampfes um die erste unter das Display verbaute Kamera hört nämlich auf den Namen: Samsung Galaxy Fold 2. Das behauptet zumindest der bekannte Leaker Ice Universe.

Samsung vs. Mobilfunk-Welt

Neben dem südkoreanischen Hersteller arbeiten derzeit auch zahlreiche weitere Unternehmen daran, die Kamera unter das Display zu befördern. Dazu zählen unter anderem auch Xiaomi und Oppo. Letzterer hat sein Konzept bereits im Juni in einem animierten Video präsentiert.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL