Samsung: Ist das neue Galaxy-Smartphone schon jetzt eine bittere Enttäuschung?

3 Minuten
Samsung hat das Galaxy S20 erst vor rund sechs Monaten in den Handel gebracht. Doch bereits heute gibt es erste Informationen zum Nachfolgemodell. Und dieses könnte vor allem in einem Punkt eine herbe Enttäuschung sein.
Samsung Galaxy S20 Ultra
Samsung Galaxy S20 UltraBildquelle:

Sowohl das Samsung Galaxy S20 als auch die Plus- und Ultra-Version des aktuellen Spitzenmodells sind derzeit in den Top 20 der beliebtesten Smartphones bei inside digital. Das günstigste Gerät belegt hinter dem Galaxy A51 sogar den zweiten Platz. Doch während Samsung noch mit dem Verkauf der drei Top-Modelle beschäftigt ist, tauchen bereits erste Gerüchte zum Galaxy S21 auf, das auch als Galaxy S30 in den Handel kommen könnte.

Wie der Blog Mysmartprice berichtet, sollen sowohl das Galaxy S21 als auch das S21+ bereits in China zertifiziert worden sein. Viele Daten enthält der Bericht nicht. Allerdings ist die Rede davon, dass Samsung das Galaxy S21 mit einem 3.880-mAh-Akku ausstatten soll. Das jedoch wäre eine wahre Enttäuschung, hat das Galaxy S20 doch einen Akku mit einer Kapazität von 4.000 mAh.

Kennst du dieses Top-Smartphone? Es kostet nur die Hälfte eines Galaxy S20+ oder iPhone 11

Anders hingegen soll es beim Galaxy S21+ aussehen. Während das S20+ einen 4.500-mAh-Akku besitzt, soll der Nachfolger, mit dem nicht vor März 2021 zu rechnen ist, einen 4.660-mAh-Akku an Bord haben. Das wäre zwar kein großer Sprung, aber immerhin eine Verbesserung. Und die haben die Spitzenmodelle von Samsung nötig. Schließlich taucht nur die aktuelle Ultra-Version des Galaxy S20 in unserer aktuellen Top-20-Liste der Smartphones mit der besten Akkulaufzeit auf – und das auch nur auf Rang 14.

Samsung-Prozessor schuld an schlechter Akkulaufzeit?

Woher kommen die schlechten Werte im Zusammenhang mit dem Akku? Der Samsung-eigene Exynos-Prozessor könnte ausschlaggebend dafür sein. Als die Galaxy-S20-Reihe auf den Markt kam, wollte die Stiftung Warentest den Test zu Samsungs neuer Flaggschiff-Serie möglichst schnell veröffentlichen. Aus diesem Grund griffen die Prüfer für den Akkutest zunächst auf die US-Modelle mit Snapdragon-Prozessor der S20-Reihe zurück. Und diese hielten deutlich länger durch. So kam das Galaxy S20 Ultra mit Qualcomms Snapdragon 865 auf eine Laufzeit von 40 Stunden – und damit auf 5 Stunden mehr, als die hierzulande erhältliche Variante mit Exynos-CPU. Beim S20 und S20+ waren es jeweils 2 Stunden mehr.

Übrigens: Dass der Prozessor der Galaxy-S20-Reihe für Ärger sorgen könnte, war Samsung offenbar schon vor dem Verkaufsstart bewusst. Erstmals hat das südkoreanische Unternehmen auf dem Heimatmarkt bei seinen Spitzenmodellen auf einen hauseigenen Exynos-Prozessor verzichtet. Stattdessen brachte Samsung die Smartphones in Südkorea mit einem Snapdragon-Chip in den Handel.

Deine Technik. Deine Meinung.

11 KOMMENTARE

  1. Samsung ist schon lange keine Handy für mich. Ich habe immer Samsung gekauft auch für meine Familie und Freunde/Bekannte. Es ist das Preis/Leistungen Verhältnis. Wie lange hat ein Mensch ein Handy? Ca. 1 Jahr vielleicht 1,5 Jahr. Und jetzt das S20…. Es hat ca. 700€ gekostet. Wer das gekauft hat hat keine Probleme mit den Geld. Jetzt bekommt Du ein neues S20 für 250- 300€. Für das Geld ist das OK. Aber man musst suchen. Damit kaufe ich andere Marken mit besseren Leistungen und Preisen. Die gibt es ca. 200€ auf den Markt.

  2. Natürlich wird das nächste auch eine Enttäuschung. Stromfress-exitus-prozessor. Kameras mit mehr blabla als Leistung. Ein 925€-Note mit Plastikgehäuse?
    Für mich hat sich Samsung komplett erledigt.

  3. Ein neues S20 für 250 bis 300 Euro? In der China-Klon-Variante, als Reparaturfall in der Bucht oder frisch vom LKW gefallen? Es gibt da einen vermeintlichen Anbieter auf einem bekannten Kleinanzeigen-Portal für Berlin, der bietet haufenweise Marken-Smartphones an, unter anderem das S20 für rund 400 Euro. Stellt immer nachts ein, ist angeblich nur über ständig wechselnde E-Mails erreichbar und ist ab morgens gesperrt, warum wohl? Also mal abgesehen von augenscheinlicher Hehlerware, von der man tunlichst die Finger lassen sollte, sind 250 bis 300 Euro wohl eher Wunschdenken. Aber schön, dass es dennoch gepostet wurde. Mit Fakten hat man es ja bekanntlich im Web nicht mehr so.

  4. Im Artikel wurden Bruttokapazität und tatsächliche Kapazität verwechselt.

    Das S21 wird 4000mah haben und das S21+ 4800. Die Meldung ist fehlerhaft im Netz und wird fleißig von allen Redaktionen Copy pasted..

    Aber auch 4000 helfen natürlich nicht

  5. Ich verstehe das ganze Gejammer wegen dem Samsung Handypreisen nicht. Jahrelang habe ich Handys benutzt die um die 200-500 Euros kosteten. Samsung war nie eines dabei. Konnte mir Luxusklasse weden beim Handy noch beim PKW leisten. Erst als das S10+ schon mehr als ein Jahr auf dem Markt war hab ich mir dieses um rund 800 Euro zu Weihnachten selbst geschenkt. Drei Monate später kam das S20Ultra auf dem Markt. Das S10+ schenkte ich meiner Frau, statt ihrem Samsung A6 und ich schenkte mir um ca.1300 Euro das S20Ultra Modell. Den 350ML kam auch gleich dazu.
    Das S20Ultra ist toll, besonders die Kamera liebe ich. Der ML350 ist eher was für Benz Liebhaber die wie im Sofa reisen wollen. Er muss demnächst gegen einen Lexus 570 Hybrid weichen, weil er mir zu klein ist.
    Jeder soll sich einfach das kaufen was er möchte und sich auch wirklich leisten kann. Nicht jeder fährt und braucht einen SUV und nicht jeder braucht ein S20Ultra.. zum telefonieren reicht auch ein altes Nokia um 20 Euro.

  6. Nun, die Kapazität des Akkumulators sagt halt einfach gar nichts über die Leistung oder die Dauer zwischen zwei Ladezyklen aus.

    Samsung hatte seit dem Ur-Galaxy GT-I7500 kein wirklich ausdauerndes Flaggschiff mehr, was aus einer Mischung an Software und natürlich auch an den Prozessoren liegt. Früher an den schlechten Chipsets von Qualcomm, heute an denen von Samsung selbst. Allerdings machen die Südkoreaner bis heute wirklich gute, durchdachte und gut bedienbare Geräte, nur relativiert sich das im Android-Einheitsbrei. Lediglich an der Preisgestaltung muss sich etwas ändern, denn diese sind anfangs schlichtweg zu hoch.

  7. Ich frage mich was manche hier labbern? Das Samsung ist schon zeit dem S6 ein scheiß Handy und da habe ich noch nicht mal die probleme die manches S5 machte eingerechnet. Samsung will uns Europäer schon lange verarschen und verkaufen ihren Schrott Prozessor hier für viel Geld, dss er überhaupt nicht Wert ist. Leider gibt es viele blinde und dumme, die deren Dreck immer noch zu überteuerten Preisen kaufen und deshalb werden Sie uns nächstes Jshr weiter verarschen. Oder besser zumindest diejenigen, die sich weiter den zu teuren Dreck andrehen lassen 😉

    • Und auch dir schreibe ich gerne, dass früher Qualcomm für die schlechte Qualität bekannt war und man in Europa maulte, warum man den Müll anstatt der guten Exynos-Prozessoren bekommt. Das zieht sich seit Anfang an durch die Reihen, wir bekamen immer „den Ausschuss“, allerdings sind Benchmarks und Kapazitäten auch nicht alles.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL