Samsung präsentiert Isocell Slim GH1: Die Selfie-Kamera der Zukunft?

2 Minuten
Mehr Megapixel und bessere Videoqualität für die Frontkamera: Der Elektronikkonzern Samsung Electronics präsentiert den branchenweit ersten 0,7-Mikrometer-Bildsensor: den 43,7 Megapixel Samsung Isocell Slim GH1. Mit seiner kompakten Größe von circa 4 Millimetern soll sich der Chip ideal für schlanke Smartphones mit Vollbildschirm eignen.
Bildquelle: Samsung

Als weltweit eines der führenden Unternehmen für neue und fortschrittliche Technologien hat Samsung Electronics einen neuen Kamerasensor für Smartphones vorgestellt. Laut Herstellerangaben bietet er die weltweit kleinste Pixelgröße. Der Isocell Slim GH1 bietet eine Auflösung von 43,7 Megapixeln, was 7.968 x 5.480 Pixeln entspricht. Die Pixel des Chips sind lediglich 0,7 Mikrometer groß, was eine sehr kleine und flache Bauweise ermöglicht. Trotz dieser soll der Sensor eine sehr gute Bildqualität liefern. Besonders gefragt sein könnte der neue Kamerasensor in Zukunft vor allem als Selfie-Modul in kommenden Top-Smartphones.

Quelle: Samsung

Hohe Lichtempfindlichkeit trotz winziger Pixel

Durch die Verwendung von Samsungs neuester Pixelisolationstechnologie, der Isocell Plus, können die kleinen 0,7-Mikrometer-Pixel ausreichend Lichtinformationen absorbieren, um helle und lebendige Fotos zu erstellen. Laut Angaben des Herstellers sollen mit dem neuen Bildsensor das Flimmern bestimmter Farben in Videobildern und optische Verluste minimiert werden. Doch da bekanntermaßen größere Bildpunkte mehr Licht aufnehmen können, verwendet Samsung in dem GH1 in Umgebung mit schlechten Lichtverhältnissen die Tetracell-Technologie. Diese führt Pixel zusammen und ermöglicht so eine höhere Lichtempfindlichkeit. Somit soll sich das Modul wie ein 1,4-Mikrometer-Sensor verhalten.

4K-Videos mit minimalem Verlust im Sichtfeld

Für Videoaufnahmen mit einer Auflösung von 4K ist der Isocell Slim GH1 in der Lage, 4K-Videos mit minimalem Verlust im Sichtfeld aufzunehmen. Die meisten hochauflösenden Bildsensoren beschneiden oder verkleinern hingegen und führen somit zu einem kleineren Sichtfeld. Mithilfe der neuesten Technologie von Samsung soll die Auflösung des GH1 konvertiert werden und so die 4K-Auflösung genau abdecken. Benutzer sollen so detaillierte Hintergründe erfassen können. Ebenfalls an Bord sind eine Echtzeit-HDR-Funktion, ein elektronischer Bildstabilisator sowie eine leistungsstarke Autofokus-Technologie.

Samsung kündigte an, dass die Produktion des Isocell Slim GH1 voraussichtlich Ende des Jahres startet. Demnach werden wahrscheinlich ab 2020 die ersten Top-Smartphones mit dem neuen Samsung-Bildsensor auf den Markt kommen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL