Falt-Smartphones bereits vor dem Aus? Zukunftshandy Samsung Galaxy Z Roll gesichtet

2 Minuten
Falt-Smartphones sind nicht sonderlich weit verbreitet. Neben dem hohen Preis dürften vor allem das klobige Design und eine sichtbare Falte in der Display-Mitte potenzielle Käufer abschrecken. Nun wurde ein neues Handy, das Samsung Galaxy Z Roll, gesichtet, das ohne diese Schwächen auskommen soll.
Samsung-Rollable
Samsung Galaxy Z RollBildquelle: LetsGoDigital

Es hat viele Jahre gedauert, bis faltbare Smartphones wie das Samsung Galaxy Z Fold 2 oder das Motorola Razr 5G in den Handel kamen. Bis heut gehören solche Geräte nicht unbedingt zum Mainstream – und das werden sie womöglich auch nicht mehr. Denn Samsung hat zuletzt ein neues Handy angeteasert, dass die Falt-Technologie im Keim ersticken könnte. Was es im Detail mit den Gerüchten rund um ein „Galaxy Z Roll“ auf sich hat, haben wir zusammengefasst

Samsung-Rollable gesichtet

Auf der Display Week 2021 hat der südkoreanische Hersteller gleich mehrere interessante Neuerungen vorgestellt. Bei einem der Geräte handelte es sich dabei um ein sogenanntes Rollable. Dieses entspricht optisch einem durchschnittlichen Smartphone, lässt sich jedoch per Knopfdruck „aufrollen“. Auf diese Weise wird die Bildschirmfläche um ungefähr 30 Prozent erweitert und das Handy wird zu einem Tablet. Das Ergebnis entspricht im Prinzip einem faltbaren Mobiltelefon, allerdings fehlt hier die markante und störende Falte in der Mitte des Displays. Im geschlossenen Zustand entspricht das Gerät zudem, wie bereits erwähnt, einem handelsüblichen Handy. Die Vorteile eines Rollable gegenüber Falt-Smartphones sind somit offensichtlich und zahlreich, doch wann dürfen wir mit einem solchen Gerät rechnen?

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Derzeit gibt es noch keine offiziellen Angaben zur Verfügbarkeit des Samsung-Rollables. Allerdings scheint es sich bei dem oberen Video nicht bloß um ein PR-Element zu handeln. Denn wie das Portal LetsGoDigital herausgefunden hat, ließ sich Samsung vor wenigen Tagen beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) einen Namen eintragen: Z Roll. Die Galaxy-Z-Serie umfasst dabei teure Falt Geräte und das „Roll“ im Namen spricht für sich. Somit dürfte der Südkoreaner tatsächlich ernsthaft an einem Rollable arbeiten – und zwar an einem, das den Namen Samsung Galaxy Z Roll tragen soll.

Samsung-Rollable
Samsung Galaxy Z Roll bei EUIPO

Hersteller entwickeln um die Wette

Das Samsung Galaxy Z Roll ist nicht das erste Rollable, das von einem Hersteller angeteasert wurde. Sowohl LG als auch TCL und Oppo haben bereits einige Konzept-Smartphones entwickelt. Den Prototypen Oppo X 2021 konnten wir sogar bereits selbst in Augenschein nehmen und uns von seinem „soliden und hochwertigen“ Design überzeugen. Unterm Strich ist es also nur noch eine Frage der Zeit, bis ein Rollable-Gerät in die Läden kommt. Zumindest beim Samsung Galaxy Z Roll soll es laut dem bekannten Leaker Ice universe allerdings noch bis 2022 dauern.

Bildquellen

  • Samsung Galaxy Z Roll bei EUIPO: LetsGoDigital
  • Samsung Galaxy Z Fold 2: Blasius Kawalkowski - inside digital
  • Samsung Galaxy Z Roll: LetsGoDigital
Wahnsinn: Dieses 180-Euro-Handy schießt auf Platz 1 der Verkaufscharts
Wahnsinn: Dieses 180-Euro-Handy schießt auf Platz 1 der Verkaufscharts
Längst haben günstige Smartphones ihren teuren Kameraden den Rang abgelaufen. Kein Wunder, bekommt man heute bereits für 250 Euro ein tolles Handy, das fast jeden Nutzer im Alltag zufriedenstellt. So wie dieses Modell, das die Verkaufscharts bei Amazon stürmt und nur noch 180 Euro kostet.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL