Samsung Galaxy Watch: Mega-Update bringt neue Features

3 Minuten
Nutzt du die Samsung Galaxy Watch 3 oder die Samsung Galaxy Watch Active 2? Dann gibt es gute Nachrichten für dich. Denn nach einem nun verfügbaren Update kannst du zwei neue Funktionen verwenden. Und eine weitere Überraschung gibt es noch dazu.
Screenshots der Blutdruckmessung und EKG-Erstellung auf der Galaxy Watch von Samsung
Zwei Galaxy-Watch-Modelle von Samsung erhalten neue Funktionen.Bildquelle: Samsung

Samsung hat ein großes Update für zwei seiner aktuellen Smartwatches angekündigt. Ab sofort ist es demnach auch in Deutschland möglich, die Health Monitor App zu nutzen. Und damit bekommen sowohl die Samsung Galaxy Watch 3 als auch die Galaxy Watch Active 2 neue Features spendiert. Funktionen, die sich so manch ein Nutzer schon länger gewünscht hat: Blutdruckmessung und EKG-Erstellung.

Samsung: Zwei neue Watch-Funktionen jetzt verfügbar

Bereits vor knapp einem Jahr waren die jetzt auch in Deutschland verfügbaren Funktionen in Südkorea an den Start gegangen. Nun erfolgte die entsprechende Zertifizierung auch in Deutschland. Alles, was du als Smartwatch-Nutzer tun musst, um die neuen Funktionen auf deiner Armbanduhr von Samsung anwenden zu können, ist ein neu bereitstehendes Firmware-Update zu installieren. Möglich ist das über die Waerables-App von Samsung. Voraussetzung: Die App muss auf einem Smartphone installiert sein, auf dem mindestens Android 7.0 läuft.

Schon heute sind moderne Smartwatches wie die Galaxy Watch 3 oder die Galaxy Watch Active 2 in der Lage, diverse Vitaldaten ihres Nutzers zu überwachen und zu protokollieren. Sie können zum Beispiel den Puls messen, eine umfangreiche Schlafanalyse erstellen oder bei Frauen wichtige Zyklus-Messungen durchführen. Jetzt kommen nach einem entsprechenden Update die beiden oben genannten neuen Funktionen dazu.

Blutdruckmessung am Handgelenk

Zur Blutdruckmessung mit der Galaxy Watch 3 und Galaxy Watch Active 2 ist eine Kalibrierung im Zusammenspiel mit einem klassischen Blutdruckmessgerät notwendig. Das ist zwar etwas umständlich, für exakte Werte aber unerlässlich. Für die eigentliche Messung des Blutdrucks nutzen die beiden Uhren unter Zuhilfenahme der optischen Herzfrequenzsensoren auf der Rückseite eine Pulswellenanalyse.

Wichtig: Um die Genauigkeit der Messungen zu gewährleisten ist alle vier Wochen eine neue Kalibrierung notwendig. Samsung weist außerdem ausdrücklich darauf hin, dass der Nutzer während einer Blutdruckmessung absolut ruhig sitzen muss, um das Messergebnis nicht zu verfälschen. Wer unter Bluthochdruck leidet, ist unter gewissen Umständen gefährdeter für Gehirn-, Nieren- und Herzerkrankungen. Auch das Schlaganfallrisiko steigt an, wenn du unter einem zu hohen Blutdruck leidest und keine passende Behandlung erfolgt.

EKG-Funktion jetzt verfügbar

Über einen eigenen Sensor bietet die Samsung Health Monitor-App auch die Möglichkeit, ein Elektrokardiogramm (EKG) durchzuführen. Die EKG-Funktion analysiert den Herzschlag der Nutzer, um eventuelle Unregelmäßigkeiten im Herzrhythmus oder eine zu hohe oder zu niedrige Herzfrequenz festzustellen.

Die App ordnet das Ergebnis einer von vier Kategorien zu. So kann die App Nutzer dabei unterstützen, Anzeichen für eine Herzrhythmusstörung, wie Vorhofflimmern, zu erkennen, um rechtzeitig einen Arzt für eine Fachdiagnose aufzusuchen. Bei Bedarf können die Messdaten als PDF exportiert werden, beispielsweise um sie mit einem Arzt zu teilen.

Samsung Pay kommt auf Smartwatches

Neben den beiden neuen Health-Features ist in dem Softwareupdate auch die Samsung Pay App inbegriffen. Ab dem 4. März wird damit bargeldloses Bezahlen auch mit kompatiblen Galaxy Smartwatches von Samsung möglich. Dieses Feature wird von vielen Nutzern bereits lange herbeigesehnt. Denn seit Ende Oktober ist es schon für Galaxy Smartphones erhältlich. Nun startet auf den ersten Samsung-Wearables die Beta-Phase für Samsung Pay. Treten keine Probleme auf, steht einem offiziellen Release nichts mehr im Wege.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Der größte Witz an der Sache ist, dass dies nur mit Samsung Smartphone funktioniert. Die restlichen Geräte werden davon ausgeschlossen diese Funktion zu nutzen. Das grenzt schon wieder an Kunden in die Irre zu führen, da das Werbeversprechen komplett falsch ist.

  2. Absolut, dem kann ich mich nur anschließen.
    Vor allem war davon nie die Rede als die Features beworben wurden. Das ist ein Witz. Bereue den Kauf meiner Watch 3 jetzt da ich als Oneplus Nutzer sowohl EKG als auch die Blutdruckmessung nicht nutzen kann.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL