Samsung Galaxy Tab A 8.0 (2019): Mini-Tablet, das verblüfft - nicht positiv

2 Minuten
Hardware-Zuwachs aus dem Hause Samsung. Der südkoreanische Elektronikkonzern hat ein neues Tablet für all diejenigen aus dem Hut gezaubert, die es handlich und kompakt mögen: das Galaxy Tab A 8.0 (2019). Doch von einem Kauf sollte man bei einem regelmäßigen Gebrauch eher absehen. Die Ausstattung ist enttäuschend.
Samsung Galaxy Tab A 8.0 2019
Bildquelle: Samsung

Denn leider hat sich Samsung dazu entschieden, das Galaxy Tab A 8.0 (2019) in weiten Teilen nur mit der notwendigsten Technik auszustatten. So verrichtet im Inneren zum Beispiel nur ein namentlich nicht näher genannter Quad-Core-Prozessor seinen Dienst. Vermutlich ist es der Qualcomm Snapdragon 429 – vorgestellt schon vor einem Jahr. Mit bis zu 2 GHz in der höchsten Taktgeschwindigkeit. Ebenfalls enttäuschend: Es ist nur Bluetooth 4.2 nutzbar statt Version 5.0. Einen Fingerabdrucksensor gibt es nicht.

Samsung Galaxy Tab A 8.0 (2019) – Nur wenig überzeugend

Das Display des Tablet PC ist 8 Zoll groß und löst mit 1.280 x 800 Pixeln auf. Das ist für Gelegenheitsnutzer absolut ausreichend. Auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus verbaut. Auf der Vorderseite steht eine 2-Megapixel-Kamera für Selfies und Video-Chats bereit. Der Akku liefert eine Kapazität von 5.100 mAh und lässt sich nur per Micro-USB aufladen. WLAN-Verbindungen sind in 2,4- und 5-GHz-Netzen möglich.

Abgerundet wird die Ausstattung durch 2 GB Arbeitsspeicher und 32 GB Flash-Speicher. Gerade beim Arbeitsspeicher hätte es gerne eine Schippe mehr sein dürfen. Eine Erweiterung des Speicherplatzes per Micro-SD-Karte ist möglich. Allerdings darf die Speicherkarte nur maximal 512 GB groß sein.

Neues Mini-Tablet ist in zwei Versionen zu haben

Zu haben ist das 8 Millimeter flache Android-Tablet in zwei Versionen. Als WLAN-Variante (345 Gramm) und als LTE-Version (347 Gramm). Welche Preise Samsung für das Galaxy Tab A 8.0 (2019) ansetzt, ist aber noch unklar. Auch ein präziser Einführungstermin für den deutschen Markt steht noch nicht fest.

Hayo Lücke

Kommentar

Von Hayo Lücke

Was für Smartphones gilt, ist auch bei Tablet PCs nicht anders. Geräte, die heutzutage nur mit einem Quad-Core-Prozessor auf den Markt kommen und zudem nur über 2 GB RAM verfügen, sind nicht mehr zeitgemäß. 

Umso überraschender ist es, dass die großen Elektronik-Hersteller noch immer auf die Idee kommen, derartige Geräte auf den Markt zu bringen. Denn die Anforderungen, die unter anderem von (Spiele-)Apps, aber auch von immer mehr Internetseiten ausgehen, wachsen kontinuierlich. 

Die Folge: Wer sich heutzutage ein Gerät wie das Samsung Galaxy Tab A 8.0 (2019) kauft, muss damit rechnen, dass die Hardware schon mittelfristig an ihre Belastungsgrenze stößt.

Darüber kann auch der (vermutlich) günstige Preis nicht hinwegtrösten. Ich sage: Lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen und ein Tablet mit besserem Prozessor und mehr Arbeitsspeicher kaufen. Es lohnt sich! Denn nichts ist frustrierender als langsam startende Apps und Performance-Engpässe.

Quellen:

  • Samsung

Bildquellen

  • Samsung Galaxy Tab A 8.0 2019: Samsung
Samsung-Smartphone am Ladegerät
Erst Apple und nun auch Samsung: Was zu viel ist, ist zu viel!
Apple macht es bereits, Samsung will es offenbar auch: Smartphones ohne Ladegeräte verkaufen. Für die PR-Abteilung ein gefundenes Fressen: Denn in Zeiten der Klimadebatte passt der Verzicht von Technik hervorragend ins Bild. Doch die Wahrheit ist eine andere. Ein Kommentar.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL