Galaxy S9(+): Samsung spendiert Android 9 zu Weihnachten

3 Minuten
Bringt Google eine neue Android-Version auf den Markt, hoffen Nutzer eines Android-Smartphones inständig darauf, dass auch sie das Update erhalten. Android 9 Pie ist nun seit geraumer Zeit auf dem Markt und Samsung scheint das System gänzlich an die eigenen Bedürfnisse angepasst zu haben. Denn die Updates für das Galaxy S9 und S9+ sind in Deutschland angekommen.
Samsung Galaxy S9
Samsung Galaxy S9Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside handy

Geht es um die Aktualisierung des Betriebssystems, hüllen sich die meisten Hersteller in Schweigen. Die Zeiträume, wann das Update kommen soll, sind schwammig, oft spielen Verzögerungen eine große Rolle. So auch bei Samsung: Android 9 Pie für die hauseigenen Galaxy-Smartphones erwarteten Nutzer erst im Januar des bevorstehenden Jahres. Doch die Koreaner schlagen ihren Kunden ein Schnippchen und rollen die neue Android-Version genau an Weihnachten aus.

Lesetipp: Diese Smartphones erhalten Android 9 Pie

Wie der Samsung-Blog SamMobile unter Berufung auf eigene Leser berichtet, verteilt Samsung Android 9 Pie bereits an deutsche Nutzer des Flaggschiff-Duos Galaxy S9 und Galaxy S9+. Das Rollout beschränkt sich dabei nicht nur auf registrierte Teilnehmer des Beta-Programms, sondern wird auch allen anderen Nutzern angeboten, heißt es.

Laut SamMobile trägt das Android-Update die Kennnummer „G960FXXU2CRLI“ für das Galaxy S9 und „G965FXXU2CRLI“ für das größere Modell. Das Update mit Android 9 Pie ist rund 1,7 GB groß. Üblicherweise werden Updates Over-the-Air (OTA) automatisch angezeigt. Ist dies nicht der Fall, können Nutzer wie üblich manuell im Menü unter „Software-Update“ nach der Aktualisierung suchen. Vor der Installation des Updates ist dringend empfohlen, ein Backup zu machen. So laufen Nutzer nicht Gefahr, Daten oder Bilder während des Prozesses zu verlieren.

Alles neu macht Android 9 Pie

Mit dem Update auf Android 9 Pie wird auch Samsungs neue Nutzeroberfläche One UI auf den Frühjahrs-Flaggschiffen installiert. One UI ersetzt alsdann Experience UI und bringt einige Neuerungen mit sich. Doch der Reihe nach.

Google optimiert unter Android 9 Pie vor allem die Akkulaufzeit. Zumindest in diesem Sinne, das Nutzer eine bessere Handhabung haben und die Laufzeit des Energielieferanten positiv beeinflussen können. Darüber hinaus will das neue Betriebssystem mit einer verbesserten Bildschirmhelligkeit punkten. Da viele Nutzer viel Zeit vor und mit ihrem Smartphone verbringen, integriert Google die Funktion Digital Wellbeing. Wie die Bezeichnung schon ahnen lässt, geht es um die vermeintliche Gesundheit. Mithilfe dessen können Nutzer also ihre Handy-Aktivität analysieren, überprüfen und im Bedarfsfall auch einschränken.

Indes ist One UI speziell für große Smartphones angedacht und an deren Bedürfnisse angepasst. So sollen primär Funktionen leichter erreichbar sein – beispielsweise bei der Bedienung mit einer Hand – und ergo die Handhabung des Geräts insgesamt bequemer gestalten. Einige System-Apps erhalten außerdem ein neues Design.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL