Samsung Galaxy S21 Ultra: Ist die Kamera des Top-Smartphones wirklich so schlecht?

4 Minuten
Mit dem Galaxy S21 Ultra wollte Samsung eigentlich ein Top-Modell auf den Markt bringen. Ein Smartphone, das besser ist, als alles, was es bisher gab. Doch es kommen Zweifel auf. Vor allem hinsichtlich der Kamera. Ist sie wirklich so schlecht, wie Experten sagen?
Samsung Galaxy S21 Ultra
Samsung Galaxy S21 Ultra: Wie schlecht ist die Kamera wirklich?Bildquelle: Blasius Kawalkowski

Das Samsung Galaxy S21 Ultra bietet nahezu alles, was ein Smartphone heute bieten kann. Mit zwei Telebrennweiten hat das Spitzenmodell sogar noch eine Kamera mehr, als die Top-Handys der Konkurrenz. Dennoch behaupten Experten: Die Kamera-Ausstattung des Galaxy S21 Ultra ist nur Mittelmaß. Selbst das Vorgängermodell soll besser sein. Dieses Urteil macht aus Nutzern einen wütenden Mob. Sie werfen den Experten von DxOMark Betrug vor. Doch haben sie recht? Oder hat Samsung die Kamera des Galaxy S21 Ultra wirklich verhunzt?

Samsung Galaxy S21 Ultra noch nicht einmal in der Top 10

Schaut man sich die Top-Liste der Kamera-Experten von DxOMark an, findet man schon seit geraumer Zeit das Huawei Mate 40 Pro+ auf Platz 1. Nun könnte man meinen, dass sich ein neues Spitzenmodell von Samsung, das bekanntlich stets eine gute Kamera besitzt, zumindest in der Top 5 wiederfindet. Doch weit gefehlt. Mit 121 Punkten landet es in der List der Experten auf Rang 17. Selbst das Galaxy S20 Ultra, also das Vorgängermodell, ist laut DxOMark besser und ist auf Platz 10 zu finden. Doch wie kann das sein?

Schaut man sich den Test der Kamera-Experten in Gänze an, stellt man fest, dass sie womöglich gar nicht so falsch liegen. Die Beispielbilder, die sie mit dem Samsung Galaxy S21 Ultra aufgenommen haben, weisen im Vergleich zu Fotos, die mit dem Huawei Mate 40 Pro oder dem iPhone 12 Pro Max gemacht wurden, eine erschreckend schlechtere Qualität auf. Vom Bildrauschen bei sämtlichen Lichtbedingungen über Unschärfe bei allen Brennweiten bis zu Artefakten, Lens Flares und einem unschönen Bokeh: Die Kamera des Spitzenmodells von Samsung kann die Tester kaum überzeugen. Und auch dem Laien dürften beim Betrachten der Fotos – insbesondere im Vergleich mit denen des Mate 40 Pro – Zweifel an der Qualität der Galaxy-S21-Ultra-Kamera kommen.

Nutzer kritisieren Experten-Test

Trotz vieler Beispielbilder unter allen Bedingungen und im Vergleich zu anderen Top-Smartphones: Die Kritik am Test von DxOMark ist hart. Nutzer des Samsung-Smartphones werfen den Experten Betrug vor. Auch wir haben das Galaxy S21 Ultra getestet. Während sich der Space Zoom erneut als ein cleverer Marketing-Coup entpuppt und eine unterirdische Qualität abliefert, waren wir bei der Bewertung der übrigen Kamera-Eigenschaften nicht so hart.

Samsung Galaxy S21 Ultra: Wiederholt sich das Kamera-Drama?

Unser Fazit lautet: Wer ein Smartphone möchte, bei dem er sich zu jeder Tages- und Nachtzeit auf die Kamera verlassen kann, findet im Samsung Galaxy S21 Ultra den perfekten Begleiter. Ob Porträts, Landschafts- oder Makroaufnahmen, ob Bilder in Räumen mit wenig Licht oder Schnappschüsse vom Essen, die man über WhatsApp oder Facebook teilt: Das Top-Smartphone liefert immer scharfe, brillante und oftmals beeindruckende Fotos. Zudem kann man ohne Weiteres mit der Hauptkamera ein Zentimeter nah ans Motiv herantreten und bekommt eine erstaunliche Nahaufnahme. Mit den beiden Teleobjektiven lassen sich tolle Porträts schießen. Den Fokus kann man auch noch nachträglich verändern, ebenso wie die Hintergrundfarbe entfernen oder das Bokeh weicher einstellen.

Bildrauschen, wie DxOMark bemerkt, können wir in nur wenigen Bildern in Räumen mit wenig Licht feststellen. Um Artefakte, also Bilddetails, die einen unbeabsichtigten Unterschied zum Originalmotiv darstellen, sind zwar vorhanden. Jedoch muss man dabei sehr tief digital hineinzoomen. Was die Schärfe angeht, hinkt das Ultraweitwinkelobjektiv dem Weitwinkel deutlich hinterher. Vor allem an den Rändern sind Details ausgefranst und werden von der Mitte zum Rand hinzunehmend unscharf.

Samsung Galaxy S21 Ultra im Test: Atemberaubend, aber eine Sache stört

Fazit: Ist die Kamera des Samsung Galaxy S21 Ultra wirklich so schlecht?

Die Kamera-Experten von DxOMark haben in vielerlei Hinsicht trotzdem recht. Vor allem, wenn man die Fotos, die mit dem Galaxy S21 Ultra aufgenommen wurden, mit jenen des Huawei Mate 40 Pro vergleicht. Die Unterschiede sind – vor allem hinsichtlich der Schärfe – enorm. Unser Test zeigt aber auch: Im Alltag wird der Nutzer mit der Kamera des Samsung-Flaggschiffs dennoch glücklich. Vor allem die tollen Farben stechen heraus.

Auch wenn hin und wieder das Ergebnis nicht beeindrucken kann – das Gros der Fotos kann sich sehen lassen. Dennoch gibt es Smartphone-Modelle wie das Mate 40 Pro, das Xiaomi Mi 10 Pro oder das iPhone 12 Pro Max, die besser sind als das neue Samsung-Handy. Und dieses bekommt auch bei uns nicht die maximale Punktzahl in der Unterkategorie „Kamera“, sondern verlässt mit 4,5 von 5 Sternen das Testlabor.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Das S21ULTRA übertreibt es wenn überhaupt eher mit der Schärfe. Bei Ultraweitwinkel werden die Bilder eigentlich bei allen Smartphones zu den Rändern hin unscharf, dass liegt an den kleinen Linsen(welche beim Ultra ziemlich groß sind) wie kann denn bitte ein iPhone 12 Pro besser sein? Beim Thema Zoom ist es kein Gegner weil es schlicht nicht über die Möglichkeit des Ultra verfügt, selbes gilt für Makro. Die Bilder mit dem Hauptsensor sind bei guten Lichtbedingungen Deteilreicher als die vom iPhone. Die Farbdarstellung ist durch die Bank besser als bei Apple und Huawei. Bei Videos finde ich dass IPhone besser, Huawei aber schlechter. Beim Zoom hat Huawei auch keine Chance. Die Selfie Kamera beim Ultra ist die Beste überhaupt. Beim Nachtmodus kommt es darauf an. Mal IPhone, Mal Huawei, mal Samsung. Aufnahmen vom Mond und dem Nachthimmel im Manuellen Modus mit Langzeitbelichtung sind in dieser Qualität nur mit dem S21ULTRA möglich und einfach unglaublich. Das einzige was an der Kamera nicht optimal ist, ist das tatsächlich relativ starke rauschen in innenräumen je nach Licht. Ein iPhone 12 Pro sieht hier aber nicht besser aus. Ich denke insgesamt kann man sagen, dass es nicht die Ruhe beste Kamera gibt. Bei guten Lichtbedingungen mit dem Hauptsensor und bei allen optischen Zoomstufen gibt’s aber Objektiv gesehen nichts besseres. Bei DXOMARK wurde das Gerät ja vorallem beim Zoom abgewertet. Ein schlechter Scherz. Wer Zoomt den 8x oder 2,5 x digital wenn er 10x und 3x optisch Zoomen kann? Vollkommen schwachsinnig dieses Testzenario. Gerade das Ultra bietet hier die größte Vielseitigkeit. Und das rauschen bei allen Lichtverhältnissen? Das ist ein schlechter Witz. Und dieses Beispielphoto von DXOMARK mit den Doppelbildern? Das hätte ich mit den Füßen besser gemacht. Sowas ist mir noch mit keinem Galaxy gelungen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL