Nach Update: Samsung Galaxy S10 sperrt seine Nutzer aus

3 Minuten
Die Besitzer von Samsungs aktuellem Flaggschiff müssen sich derzeit mit argen Problemen auseinandersetzen. Wie zahlreiche Nutzer berichten, hat ein Update des Galaxy S10 dazu geführt, dass das Smartphone seinen Besitzer aussperrt.
Samsung Galaxy S10 Smartphone
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside handy

Updates sind in der Regel ein erfreulicher Umstand, da sie Probleme beheben oder gar neue Funktionen auf das jeweilige Smartphone bringen. Teilweise führen Aktualisierungen jedoch auch zu Fehlern, die für Nutzer teils schwerwiegend ausfallen. So verhält es sich momentan beim Galaxy S10 von Samsung, das kurzerhand autonom seine Nutzer aussperrt. Diese haben im Folgenden keine Chance mehr, ihr Smartphone zu entsperren.

Bislang scheint der Bug lediglich in den USA aufgetaucht zu sein, wie betroffene Galaxy-S10-Besitzer im Samsung-Forum sowie bei Reddit berichten. Wie beschrieben wird, kommen sie nicht weiter als bis zur Passwort-Eingabe. Egal, ob man die PIN richtig oder falsch eingibt – das Galaxy S10 leitet sie nicht weiter. Stattdessen wird der Bildschirm Schwarz und schaltet erneut den Lockscreen an.

Lösungsvorschläge bekannt

Laut diversen Nutzern soll zumindest momentan nur eine komplette Rücksetzung auf die Werkseinstellungen helfen. Da man jedoch nicht über die PIN-Eingabe hinauskommt, müssen Nutzer das Galaxy S10 hinters Licht führen. Dazu muss man das Passwort so lange falsch eingeben, bis das Smartphone sich selbst auf die Werkseinstellungen zurücksetzt. Diese Lösung empfiehlt auch Samsung und betrachtet den Fall – zumindest im hauseigenen Forum – als gelöst. Die Anweisungen von Samsung lauten wie folgt:

  • Halten Sie die Power- und Laustärke-Taste unten gedrückt, bis sich der Bildschirm ausschaltet.
  • Sobald sich der Bildschirm ausschaltet, drücken und halten Sie Power-, Bixby- und Lautstärke-Tasten oben, um in den Wiederherstellungsmodus zu starten.
  • Verwenden Sie die Lautstärketasten, um nach oben / unten zu navigieren.
  • Wählen Sie die Option „Auf Werkseinstellungen“ zurücksetzen > Drücken Sie die Ein- / Aus-Taste, um auszuwählen > Drücken Sie die Ein- / Aus-Taste, um zu bestätigen.
  • Wenn Sie fertig sind, wählen Sie die Option Neustart zum System.

Andere Betroffene berichten hingegen, dass auch ein Neustart helfen kann. Bislang gibt es keine Fehlermeldungen aus Deutschland, sodass hiesige Nutzer nicht betroffen zu sein scheinen. Trotz dessen ist der Bug eine gute Erinnerung daran, dass Backups der eigenen Daten von Zeit zu Zeit sinnvoll sind. So läuft man nicht Gefahr, Fotos oder sensible Daten auf einmal zu verlieren.

Für Samsung ist es der zweite schwerwiegende Update-Fauxpas binnen weniger Tage. In Deutschland hatten kürzlich Nutzer des Galaxy A40 von Problemen nach einem Update berichtet. Das Smartphone erkennt seitdem bei diversen Nutzern unter bestimmten Voraussetzungen die SIM-Karte nicht mehr.

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Ich arbeite im Mobilfunk Einzelhandel und ich hatte diesen Fall in den letzten 3 Tagen 2x bei dem Model XCover 4. Es ist exakt der selbe Fehler und er ließ sich auch nur durch das zurücksetzen beheben. Bei beiden Geräten war es kurz nach dem Update der Fall.

  2. Sagt mal hat Samsung zu viel Höhenluft geschnnuppert? Warum waren die letzten Updates immer gleich mit Bugs belegt? Ich meine wenn hier und da mal ein kleiner Fehler drin ist, der mit einem Update vom Update des Updates ausgemerzt werden muss, OK – kann man ja mal machen……
    Hier liegt aber ein Ausschluss aus dem Gerät vor, sowas muss man doch vorher mal testen?!
    Und als Workaround einen Werksreset zu „empfehlen“…..ähm mja ok…hahahahha

  3. Also laut Artikeltext, schlägt „auch“ Samsung vor, das Passwort so oft falsch einzugeben, bis das Gerät selbst einen Reset durchführt. Was mich sehr gewundert hat und hätte, da man diese Funktion auch deaktivieren kann. In der folgenden kolportierten Anweisung von Samsung wird aber ganz richtig der Weg über die Wiederherstellungkonsole beschrieben. Da wären wohl zwei drei Minuten mehr beim Schreiben eines Mini Artikels gut investiert gewesen. Folglich sieht man auch, dass Menschen nicht unfehlbar sind und auch Kontrollen (Kontrolle vor Veröffentlichung z. B.) nicht in jedem Fall greifen. Auch ist nicht beschrieben, in welcher Konstellation der Fehler auftritt, sonst wäre ja JEDES S10 betroffen, dass behauptet aber nichtmal der Author.
    Das es nervig für den Nutzer ist, kann ich verstehen, aber wenn die Anleitung zu 100% zum Erfolg führt, ist die akute Störung bei den Kunden behoben. Die Problem Behebung im Programmcode ist eine andere Aufgabe. Wer sein Samsung ordentlich eingerichtet hat, wir über die Samsung eigenen Sicherungfunktionen mindestens 90% der Programme und Daten von vor dem Werksreset wiederbekommen.
    Wem sein „dämliches S10“ von der „Schrottfirma Samsung“ nicht gefällt, kann es mir gerne für 5 Euro verkaufen. Also, Ärgern na logo, aber doch bitte realistisch bleiben.

  4. Es ist eine Schade das dieses Problem beim Samsung S 10 E den Verkaufsmärkten in Deutschland nicht bekannt ist und die Käufer informiert. Selbst die Servicepunkte in den Elektronikmärkten kennen das Problem nicht.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL