Samsung Galaxy Fold bekommt zweite Chance

3 Minuten
Bald. Bald soll das neue Galaxy Fold von Samsung tatsächlich zu haben sein. Aber was genau heißt bald? Eine Antwort darauf gibt es noch nicht. Aber Samsung hat andere Versprechen bezüglich seiner Neuentwicklung mit faltbarem Display im Gepäck.
Samsung Galaxy Fold
Bildquelle: Samsung

Es war ein großes Desaster für Samsung. Der Marktstart des teuer entwickelten Falt-Smartphones Galaxy Fold musste kürzlich abgesagt werden, weil Vorab-Tester gravierende Schwächen an dem Gerät offenbarten. Doch nun hat Samsung die Probleme offenbar in den Griff bekommen. Das Berichtet die südkoreanische Zeitung „The Korea Herald“ unter Berufung auf Samsungs Chef DJ Koh.

Samsung Galaxy Fold: Neuer Verkaufsstart folgt bald

Rückblick: Eigentlich sollte das Samsung Galaxy Fold ab dem 3. Mai unter anderem in den deutschen Verkaufsregalen verfügbar sein. Weil aber die Bildschirme des faltbaren Smartphones nicht das hielten, was Samsung im Vorfeld versprach, musste der Marktstart kurzerhand abgeblasen werden. DJ koh verspricht nun, man sei bald soweit, das Galaxy Fold in einer überarbeiteten Variante in den Handel zu geben.

In Kürze wolle Samsung ein konkretes Datum nennen, zu dem das Galaxy Fold seine zweite Chance bekomme. Koh vermied es aber, zu bestätigen, dass das hochpreisige Smartphone noch im Mai in den Handel komme. „Wir kommen nicht zu spät“, so Koh wenig konkret.

Offenbar hat Samsung den Bildschirm nicht nur widerstandsfähiger gemacht, sondern auch die Lücke zwischen Bildschirm und Rand verkleinert. Das soll offenbar verhindern, dass Substanzen in das Gerät eindringen und das Display dann beschädigen.

Abzuwarten bleibt freilich, ob die vollzogenen Änderungen die entdeckten Fehler tatsächlich aus der Welt schaffen können. Denn auch beim Samsung Galaxy Note 7 hatte Samsung einst viel versprochen – und das Gerät am Ende komplett vom Markt nehmen müssen. Damals handelte es sich allerdings um gefährliche Akku-Probleme. Die Schwierigkeiten mit dem Display des Galaxy Fold dürften einfacher zu beheben sein.

Samsung storniert Vorbestellungen des Samsung Galaxy Fold

Bekannt wurde unterdessen auch, dass Samsung viele Vorbesteller des Galaxy Fold per E-Mail befragt, ob sie ihr Smartphone tatsächlich nutzen möchten. Wer bis zum 31. Mai nicht ausdrücklich bestätigt, das Galaxy Fold noch erhalten zu wollen, erhält ein automatische Stornierung der Bestellung. Und auch über Ende Mai hinaus hat jeder die Möglichkeit, die Bestellung zu stornieren, sofern das neue Gerät noch nicht in den Versand gegeben wurde, so Samsung.

Quellen:

Bildquellen:

  • Samsung Galaxy Fold: Samsung
  • Samsung Galaxy Fold 2: Concept Creator
  • Samsung Galaxy Fold: Samsung
Das iPhone 11 (Pro) verkauft sich besser als erwartet
Vergangene Woche stellte Apple eine neue iPhone-Generation vor. Mittlerweile sind die Smartphones in den Vorverkauf gestartet. Einer ersten Analyse zufolge sollen sich das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro besser verkaufen, als im Vorfeld erwartet wurde. In Deutschland scheinen die Kunden jedoch verhalten auf die neuen Handys zu reagieren.
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er im Technik-Journalismus durch. Heute ist Hayo nicht nur Feuer und Flamme für die besten Serien bei Prime Video und Sky - ein Netflix-Abo hat er nicht - sondern auch für alles, was mit elektrifiziertem Fahren zu tun hat. Und damit sind nicht nur die ICE- und IC-Züge der Deutschen Bahn gemeint, die er im Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und der Redaktion von inside digital vor den Türen Kölns mehrmals wöchentlich besteigt, sondern vor allem auch Elektroautos.

Handy-Highlights

Samsung Galaxy Fold

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL