Samsung Galaxy Fold: Das Hin und Her um den Marktstart

3 Minuten
Eigentlich wollte Samsung das überarbeitete Galaxy Fold im Laufe des Juni wieder auf den Markt bringen. Doch daraus wird wohl nichts. Um alle Probleme beim anfälligen Gehäuse des faltbaren Smartphones zu beseitigen, benötigt der Hersteller offenbar mehr Zeit. Somit verschiebt sich der Marktstart des Samsung Galaxy Fold weiter nach hinten.
Faltbares Smartphone Samsung Galaxy Fold.
Probleme mit dem Display verzögern das Samsung Galaxy Fold.Bildquelle: Samsung

Bereits Mitte Mai wollte Samsung mit den Netzwerk-Tests für das Galaxy Fold beginnen. Diese sollten der Vorbote für einen baldigen Marktstart des faltbaren Smartphones sein. Doch weder hat Samsung mit den Tests begonnen, noch ist das Gerät überhaupt bereit, um in Tests antreten zu können. Das zumindest geht aus einem Bericht aus Südkorea hervor.

Samsung Galaxy Fold: Reservierungen werden automatisch storniert

Laut einem Branchenvertreter sei es sehr zeitaufwändig, die Qualität des Displays und dessen Faltmechanismus so zu verbessern, dass die Fehler, die zuvor zum Stopp des Galaxy Fold geführt haben, nicht noch einmal auftreten. Wie lange Samsung für die notwendigen Anpassungen noch benötigen wird, ist unklar. Der Hersteller selbst nannte keinen konkreten Termin, wann er das faltbare Smartphone auf den Markt bringen möchte. Ein Mitarbeiter sagte lediglich, dass der „Release-Zeitpunkt noch nicht festgelegt sei“. Man wolle den genauen Zeitrahmen „in wenigen Wochen bekannt geben“. Momentan scheint es aber sehr wahrscheinlich, dass Samsung das Galaxy Fold – anders als bei der ersten Welle – zuerst auf dem Heimatmarkt herausbringen wird.

Um überhaupt ein Galaxy Fold zu erhalten, mussten Interessenten sich auf der Webseite von Samsung für ein Gerät vormerken lassen. Da Samsung weiterhin keinen konkreten Starttermin für das Smartphone nennen kann, storniert der Hersteller nun alle Reservierungen automatisch. Allein in den USA soll die Stornierung tausende potenzielle Käufer betreffen.

Huawei-Drama beschert Samsung mehr Zeit

Die erneute Verzögerung des Galaxy Fold scheint Samsung indes gelassen zu sehen. Denn die aktuellen Probleme, denen sich Konkurrent Huawei gegenüber sieht, verschaffen auch dem südkoreanischen Unternehmen mehr Zeit. Samsung wollte das Galaxy Fold im Frühjahr unbedingt vor dem Huawei Mate X auf den Markt bringen. Das Mate X sollte in diesem Sommer erscheinen, doch ist dessen Marktstart angesichts der Android-Sperre nun ungewiss. So bitter dies für Huawei ist, Samsung verschafft der Umstand mehr Zeit, um sich um das eigene faltbare Smartphone zu kümmern.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Mich irritiert etwas anderes:
    Hat SAMSUNG selbst bei der Erprobung seines neuen Produktes den eklatanten Mangel nicht festgestellt, der dann „erst“ bei den Käufern auftrat?
    Dass SAMSUNG nun zeitraubende Probleme bewältigen muss, um den Mangel zu beheben: Begründet das nicht die Vermutung, dass die Firma das Produkt einfach leichtfertig „rausgehauen“ hat, um so früh wie möglich (vor anderen Anbietern) im Markt zu sein?
    So oder so eine unappetitliche Verhaltensweise.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL