Samsung-Schelte: iFixit nimmt Teardown des Galaxy Fold offline

3 Minuten
Faltbares Smartphone Samsung Galaxy Fold.
Probleme mit dem Display verzögern das Samsung Galaxy Fold.Bildquelle: Samsung
Vor wenigen Tagen veröffentlichte die Website iFixit ein sogenanntes Teardown des Galaxy Fold, Samsungs neuem faltbaren Smartphone. In diesem Artikel erklärten die Reparatur-Spezialisten, warum das Handy in den vergangenen Wochen so einfach kaputt gehen konnte. Nun musste iFixit die Analyse aber offline nehmen – auf Druck von Samsung, wie es heißt.

Es ist das Thema der Woche: Samsung hat sein Galaxy Fold verschoben. Das faltbare Smartphone sollte der neue Paukenschlag des strauchelnden Handy-Marktführers werden. Doch schon wenige Tage nach der Ausgabe erster Testgeräte an Medien und Persönlichkeiten in den USA mehrten sich Berichte, dass Exemplare des Galaxy Fold reihenweise kaputt gehen. Einige, weil Nutzer eine wichtige Schutzfolie abgezogen haben. Andere, weil offenbar Schmutz seinen Weg in das Innere des Handys gefunden hat.

Warum das neue Samsung-Modell so einfach kaputt ging, erklärten dabei die Reparatur-Spezialisten von iFixit. Sie zeigten in einem ausführlichen Bericht, wie die Displayschäden zustande kommen und wo die Probleme des Handys liegen. Mittlerweile ist diese Analyse jedoch nicht mehr zugänglich. iFixit hat den Blog-Eintrag laut eigener Aussage offline genommen.

iFixit: Samsung übte Druck aus

Als Begründung, warum man sich genötigt sah, den Beitrag offline zu nehmen, schreibt iFixit: „Wir haben das Galaxy-Fold-Exemplar von einem vertrauenswürdigen Partner erhalten. Samsung hat über diesen Partner gebeten, dass iFixit den Teardown offline nimmt“. Man stehe unter keiner rechtlichen Verpflichtung, Samsungs Bitte nachzukommen. Dennoch habe man sich aus Respekt vor seinem Partner dazu entschieden, den Beitrag offline zu nehmen. Man wolle ihn erst wieder online nehmen, wenn das Galaxy Fold in den Läden steht.

Diese Aussage sorgt für Kritik: Einige Nutzer verurteilen Samsung unter der Stellungnahme von iFixit für den ausgeübten Druck. Andere wiederum beschweren sich bei der Website selbst, dass sie vor dem südkoreanischen Unternehmen eingeknickt sind. Einige Kommentatoren lobten iFixit jedoch für den – ihrer Meinung nach – richtigen Schritt. Samsung hat sich bisher übrigens nicht zu dem Vorfall geäußert. Wer den Teardown weiterhin lesen möchte, kann dies jedoch noch tun. So befindet sich die temporäre Website gespeichert im Internet Archive.

Wann genau das Galaxy Fold nun auf dem Markt erschienen soll, bleibt fragwürdig. Aktuellen Gerüchten zufolge könnte es der 13. Juni sein. Das zumindest gab der US-amerikanische Mobilfunkanbieter AT&T gegenüber einigen Kunden bekannt. Samsung hat diesen Termin aber bisher noch nicht bestätigt.

Quellen:

Bildquellen:

  • Samsung Galaxy Fold: Samsung
Bluetooth-Icon auf dem Handy-Display
Bluetooth-Sicherheitslücke: So groß ist die KNOB-Gefahr wirklich
Nahezu alle Geräte mit Bluetooth haben eine Sicherheitslücke. Diese Information geistert seit Kurzem durchs Netz. Doch wie groß ist die Gefahr wirklich, Opfer eines Hackerangriffs zu werden? Wir geben dir eine Einschätzung.
David Gillengerten
David liebt Technik - insbesondere Games jeglicher Art. Seit 2017 ist er als Redakteur bei inside handy an Bord, davor auch schon als Freier Mitarbeiter. Sein Weg in den Handy-Markt hat ihn über sein liebstes Hobby, die Games-Branche, geführt. Entsprechend beschäftigt er sich auch bei inside handy viel mit Spielen, aber produziert auch die Videos für inside handy, in denen er gerne mal in andere Rollen schlüpft. Seine Lieblingsrolle: Business-Dave. David ist gebürtiger Rheinländer, der im Herzen aber gerne ein Brite gewesen wäre.

Handy-Highlights

Samsung Galaxy Fold
Samsung Galaxy Fold Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL