Dickes Preisschild: So teuer wird das Samsung Galaxy A80

3 Minuten
Samsung hat den Preis und die Verfügbarkeit des neuen Mittelklasse-Flaggschiffs bestätigt: knapp 650 Euro wird das Galaxy A80 kosten. Damit sprengt man die 600-Euro-Grenze, die bisher als Trennwand zwischen der Galaxy-A-Klasse und den Spitzenmodellen der Galaxy-S-Klasse eingezogen wurde.
Samsung Galaxy A80 und A70
Bildquelle: Simone Warnke/inside handy

599 Euro war bisher der Preis für das teuerste Galaxy-A-Modell von Samsung. Die Südkoreaner haben diesen Preis bei der Vorstellung des Galaxy A9 (2018) in Mailand ausgerufen und damit die Preis-Grenze für die eigenen Mittelklasse-Modelle nach oben gesetzt. Nun hat Samsung das Galaxy A80 vorgestellt und keinen Preis genannt. Doch einen Tag nach dem Event wurde der Preis gegenüber dem Magazin Sammobile bestätigt. Er beläuft sich auf satte 650 Euro. Samsung Deutschland wollte den Preis gegenüber inside handy nicht bestätigen. Die Südkoreaner bietet dabei neue Technik. So kommt ein Slider-Mechanismus und eine drehbare Kamera zum Einsatz. Alle Details zu den technischen Daten können im Datenblatt des Galaxy A80 nachgeschlagen werden.

Die technischen Daten des Galaxy A80

Software Android 9.0 Pie
Prozessor Qualcomm Snapdragon 730
Display 6,7 Zoll, 1.080 x 2.400 Pixel
Arbeitsspeicher 8 GB
interner Speicher 128 GB
Hauptkamera 8000x6000 (48,0 Megapixel)
Akku 3.700 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Typ C
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht 220 g
Farbe Schwarz, Silber, Gold
Einführungspreis 649 €
Marktstart Juli 2019

650 Euro für das Galaxy A80 – Wuchert sich Samsung aus der Mittelklasse?

Mit dem Preis des teuersten Mittelklasse-Smartphones erreicht man ein Niveau, das andere Hersteller für ihre Flaggschiffe anvisieren. Beispiel: OnePlus startete sein Spitzenmodell im Herbst 2018 bei der Vorstellung des OnePlus 6T bei knapp 550 Euro. Die Staffelung des UVP geht bis hin zur mächtigsten Ausstattungsvariante auf bis zu 629 Euro.

Vergleicht man den Preis des Galaxy A80 hausintern bei Samsung zeigt sich, dass er, sofern er auch wirklich zutrifft, in das Preisgefüge passt. Das nächstteure Galaxy-S-Modell Galaxy S10e kostet gemäß UVP 750 Euro. Trotzdem passen 650 Euro nicht so recht zur gepflegten Nomenklatur, dass die Galaxy-A-Serie die Mittelklasse abdecken soll. Zudem bekommt man das Galaxy S10e zurzeit schon für unter 600 Euro.

Der Marktstart wurde von Sammobile ebenfalls in Erfahrung gebracht. Am 29. Mai soll es soweit sein. Dann wird es auf die europäischen Märkte und wohl auch nach Deutschland kommen.

Galaxy A9 (2018) und Galaxy A7 (2018) im Preis gesenkt

Während Samsung das Galaxy A80 und die restliche Galaxy-A-Reihe auch für Deutschland vorgestellt hat, hat man an den älteren Geräten an der Preisschraube gedreht. So hat Samsung das Galaxy A9 (2018) um 140 Euro verbilligt. Der neue und laut Samsung dauerhafte UVP liegt somit bei knapp 460 Euro. Der Straßenpreis des Galaxy A9 (2018) liegt jedoch noch einmal ein ganzes Stück darunter. So verlangen viele Händler rund 350 Euro für das Mittelklasse-Handy mit Quad-Kamera.

Das Galaxy A7 (2018) wurde ebenfalls im Preis gesenkt. Samsung verlangt jetzt knapp 270 statt knapp 350 Euro und rabattiert es somit um 80 Euro. Der Straßenpreis liegt auch beim Galaxy A7 (2018) ein Stück weit darunter. Viele Händler verlangen derzeit unter 250 Euro für das Smartphone aus dem vergangenen Jahr.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL