Da sieht Huawei alt aus: Samsung bringt Galaxy S11 mit Fernrohr-Kamera

3 Minuten
Die Vorstellung des Galaxy S11 rückt näher. Dabei gelangen von Tag zu Tag immer mehr Details zu Samsungs kommendem Top-Smartphone ans Tageslicht. Nun sind Einzelheiten zur Kamera des Boliden aufgetaucht. Und sollten sich diese bewahrheiten, kann Huawei einpacken.
Samsung Galaxy S11 KonzeptBildquelle: Blasius Kawalkowski

Erst vergangene Woche gab es einen ersten Blick auf das Galaxy S11. Der bekannte und bei Smartphone-Herstellern gefürchtete Leaker Steve Hemmerstoffer veröffentlichte Bilder, die auf sensiblen Daten von Samsung basieren. Nun meldet das griechische Technikmagazin Matrixlife, man habe weitere Details zum nächsten Samsung-Flaggschiff vorliegen. Allen voran die Einzelheiten zur Kameraausstattung offenbaren ein Novum auf dem Smartphone-Markt.

Seit Längerem wird spekuliert, dass das Galaxy S11 einen 108-Megapixel-Sensor an Bord haben werde. Jenen Sensor, den die Südkoreaner in Kooperation mit Xiaomi bereits Mitte August vorgestellt haben. Xiaomi hat das Meisterstück im Mi Note 10 eingebaut. Wir konnten die Kamera des chinesischen Flaggschiffs bereits testen. Es wäre eine Überraschung, würde Samsung beim Galaxy S11 auf diesen Kamerasensor verzichten. Dabei ist die Auflösung nur ein Teil des ganzen Wunderwerks. Hinzu kommt: Der Sensor ist mit 1/1,33 Zoll einer der bislang größten Sensoren in diesem Bereich. Und das hebt die Foto- und Videoqualität – insbesondere bei schwierigen Lichtsituationen – auf das nächste Level. Auch aus diesem Grund landet das Xiaomi Mi Note 10 bei den Kamera-Experten von DxOMark auf Platz 1.

Mit 100-fach Zoom die Galaxie fotografieren

Wie das griechische Magazin weiter anführt, soll sowohl das Galaxy S11 als auch das Galaxy S11+ eine Quad-Kamera haben. Während der 108-Megapixel-Sensor in der Hauptkamera zum Einsatz kommt, soll das Teleobjektiv einen 48-Megapixel-Sensor beherbergen. Damit sollen ein verlustfreier 10-fach Zoom und ein 100-facher Hybridzoom möglich sein. Das Galaxy S11 würde somit zu einem wahren Fernrohr werden.

Fotografiert der Nutzer mit dem Hauptobjektiv, soll er auf dem Display sehen, wie das gleiche Motiv durch die anderen Objektive aussieht. Per Fingertipp auf die Live-Vorschau lässt sich so im Handumdrehen die Brennweite wechseln. Darüber hinaus sollen Videoaufzeichnungen in 8K-Auflösung mit 30 fps möglich sein.

Die technische Ausstattung des Galaxy S11

Matrixlife liefert aber nicht nur Details zur Kameraausstattung. Auch wird das 120-Hz-Display erneut bestätigt. Das Galaxy S11+ soll dem Magazin zufolge ein 6,9 Zoll großen Super-AMOLED-Bildschirm besitzen. Zudem sollen die Modelle der neuen S-Serie von Samsungs Exyons 990 angetrieben werden, 5G sowie Dual-SIM als auch eSIM unterstützen und mit einer 25-Watt-Schnellladetechnik ausgestattet sein. Außerdem nennt das Magazin ein Vorstellungsdatum: Demnach wird Samsung die Galaxy-S11-Reihe am 11. Februar 2020 enthüllen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL