RTL lässt TVnow verschwinden – das ändert sich

3 Minuten
RTL hatte es schon angekündigt und jetzt ist es so weit: Die seit Längerem geplanten Änderungen am Streaming-Portal TVnow sind vollzogen. Doch was ändert sich damit für dich beim Angebot und dem Preis?
TVNow Logo
Die Marke TVNow wird es nicht mehr lange geben.Bildquelle: Mediengruppe RTL

Statt TVnow heißt der Streamingdienst, auf dem du verschiedene Serien und Filme, aber auch die Inhalte der RTL-Sender sehen kannst, jetzt RTL+. Und dieses Angebot wird ausgeweitet. So gibt es jetzt nicht mehr nur viel zu sehen, sondern auch viel zu hören. Dazu kündigt RTL auch Leseinhalte an.

Kenner der Branche wird der Name RTL+ bekannt vorkommen. Der heutige TV-Sender RTL startete sein Programm 1984 unter dem Namen „RTL plus“. Erst 1992 verzichtete RTL auf den Zusatz „plus“, holte den Namen aber 2016 zurück – allerdings nicht für das Hauptprogramm des Senders, sondern für einen Ableger. In Vorbereitung auf die Umbenennung des Streamingportals TVnow zu RTL+ benannte RTL den Spartensender im September um zu RTLup. Letztlich zieht sich der Markenname „RTL+“ aber schon seit dem Start in Deutschland durch – erstmals jetzt mit einem Pluszeichen.

TVnow wird RTL+: Das ändert sich für dich

Mit dem neuen Namen RTL+ werden sich auch die Abos des Streamingdienstes ändern. RTL verspricht, dass es sich dabei ebenfalls nur um die Namen handelt. Aus „Free“, „Premium“ und „Premium+“ sind jetzt RTL+ Free, Premium und Premium Duo geworden. „Am Preis ändert sich dadurch nichts“, verspricht RTL. Gleichzeitig heißt es in den FAQ zur Umstellung aber auch: „Sollten wir in den kommenden Monaten Änderungen an unserem Produktportfolio vornehmen, so werden wir dich rechtzeitig darüber informieren.“

Und das ist gar nicht so unwahrscheinlich. Denn RTL will zukünftig nicht nur Musik, Hörbücher, Hörspiele und Podcasts im Abo mit anbieten, sondern im Jahr 2022 erstmals auch Digitalausgaben von Premium-Zeitschriften aus dem Portfolio von Gruner + Jahr. Bei den Audio-Angeboten gesellt sich Deezer als Partner ins Abonnement.

Wenn du die TVnow Premium App auf einem Mobilgerät oder TV nutzt, kannst du ab jetzt das neue Update aus deinem App Store herunterladen und so die RTL+ App nutzen. Deine Zugangsdaten bleiben gleich. Ein Sonderkündigungsrecht aufgrund der Umstellung gibt es nicht, da sich nur der Name, nicht aber der Preis oder das Produkt ändert. So bleiben auch weiterhin Inhalte der Europa League und der Europa Conference League hier zu sehen.

Ein TVnow-Abo kostet monatlich 4,99 Euro oder 7,99 Euro. Die Zugänge unterscheiden sich dahin gehend, dass du entweder nur einen Werbespot oder gar keine Werbung siehst und je nach Zugang einen oder zwei Streams gleichzeitig nutzen kannst. Die teurere Version erlaubt zudem den Download der Inhalte und bietet Original-Versionen. Die Kostenlos-Variante hingegen funktioniert ausschließlich per Web und bietet nur sehr eingeschränkten Zugriff auf die Inhalte. Bei MagentaTV der Telekom ist die Premium-Version teilweise inkludiert. Hier ändert sich laut Telekom nichts. Das Paket TVNOW PREMIUM heißt jetzt laut Telekom RTL+ Premium und ist in die Tarife MagentaTV Smart, MagentaTV Entertain und MagentaTV Netflix integriert. „Preis und Inhalte bleiben von der Änderung unberührt“, so der Mobilfunkanbieter. Die entsprechende App werde automatisch zur RTL+ App. Auf dem Media Receiver und der MagentaTV Box würde die App automatisch aktualisiert. Bei anderen Endgeräten sei ein Update erforderlich.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. olli

    rtl now hat nuhrott im program

    Antwort
  2. Paul

    Wenn selbst der amerikanische Netflix-Chef sagt, dass RTL+ erfolgreich sein wird, dann soll das schon was heißen. Die US-Streamingdienste bieten nur Filme+Serien, die Portale aus Deutschland hingegen auch „deutschen“ Content, wie Nachrichten, Dokumentationen, Magazine usw.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL