Rose Bikes: Das sind die neuen E-Bikes aus Deutschland

3 Minuten
Der E-Bike-Markt boomt und der deutsche Hersteller Rose Bikes aus Bocholt reagiert jetzt mit einer neuen Linie an elektrisch angetriebenen Rädern. Dabei springen insgesamt fünf Versionen vom sportlichen Gravel-Bike bis zum urbanen Road-Racer heraus.
Fitness: Rose Bikes Backroad+
Fitness: Rose Bikes Backroad+Bildquelle:

Fahrräder sind zurzeit Mangelware. Das zeigt sich bei Rose Bikes im Online-Store mehr als deutlich. Die meisten Modelle sind nicht oder nur mit ellenlangen Lieferzeiten bestellbar. Vor allem die beliebte Backroad-Linie ist betroffen. Das alles hindert Rose Bikes aber nicht daran neue E-Bikes vorzustellen. Und sie tragen den Namen, wegen dem der Store bei Rose Bikes ausverkauft ist: Backroad.

Backroad+ mit Shimano-Motor

Die neue Linie nennt Rose Bikes Backroad+. Der Motor Shimano EP8 und ein 360 Wh Akku sorgen für den Vortrieb. Er wuchtet bis zu 85 Nm Drehmoment auf die Antriebsachse und bringt es auf gerade einmal 2,6 Kilogramm. Du kannst die Leistungsabgabe mittels App konfigurieren und mit verschiedenen Steuereinheiten während der Fahrt zuschalten sowie die Leistungsstufen einstellen.

Der Motor steckt in einem Carbon-Rahmen, der den Akku umschließt und die Kabel und Züge beheimatet. Damit erreicht Rose Bikes das aufgeräumte Design, das für viele Fahrrad-Enthusiasten den Reiz an Rose ausmacht.

Fünf Räder für jeden Einsatz

Bei der Modellauswahl bietet Rose Bikes fünf Modelle, wobei sie sich alle den Antrieb und den Rahmen teilen. Sie unterscheiden sich vor allem in der Schaltung, dem Cockpit und den Anbauteilen. Der Einstieg und damit auch das puristischste Modell ist das Backroad+ Fitness. Hier bekommst du einen Straßenrenner für die Pendelstrecke in der Stadt. Es kommt ohne Licht und Halter zu dir. Die Schaltgruppe Shimano SLX M7000/XT M8000 und den Flatbar-Lenker teilt es sich mit dem Backroad+ Urban. Das bietet genau diese Anbauteile, die es für die Straße fit machen. Also Lichter und Gepäckträger.

Gravel in Sand: Rose Bikes Backroad+
Gravel in Sand: Rose Bikes Backroad+

Sportlicher wird es mit den beiden Gravel-Bike-Modellen Backroad+ GRX RX600 und Backroad+ GRX RX810 D12. Letzteres ist das Spitzenmodell mit elektronischer Schaltung und kompletter Carbon-Ausstattung. So sind Lenker, Sattelstütze und Gabel wie der Rahmen aus dem Ultraleicht-Werkstoff. Das ergibt ein Gesamtgewicht von leichten 14,3 Kilogramm. Damit ist es der leichteste Vertreter der neuen Linie.

Vom leichtesten zum schwersten Modell ist es nicht weit, denn einige Bauteile teilt sich das Backroad+ Randonneur mit dem Spitzenmodell. Doch hier ist der Fokus nicht auf Trails und Sportlichkeit gelegt, sondern auf die Reise. Mit Lichtausstattung und Gepäckträger sowie den Reifen Continental Terra Speed Protection für weniger Gelände- und mehr Langstreckentauglichkeit. 

Gravel: Rose Bikes Backroad+
Gravel: Rose Bikes Backroad+

Die Preise der neuen E-Bikes von Rose Bikes

Carbon hier, hochwertiger Motor da: Die neuen E-Bike-Modelle von Rose Bikes sind keine Schnäppchen, bewegen sich aber in noch nachvollziehbaren Gefilden. Der Einstieg mit dem Backroad+ Fitness gelingt mit knapp 4000 Euro. Das Urban schlägt mit 4.499 Euro zu Buche, das GRX RX600 mit 4.699 Euro und das Randonneur mit 5.199 Euro. Den Abschluss der Preise nach oben hin macht das GRX RX810 D12 mit 5.699 Euro.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL