Rauchverbot im Auto kommt: Diese heftigen Bußgelder drohen

3 Minuten
Im Auto ist längst nicht alles erlaubt. Zwar darf man nackt fahren, aber keine Zeitung lesen. Und wer hätte es gewusst: Bier trinken am Steuer ist erlaubt – wenn man die Promille-Grenzen nicht überschreitet. Auch die Zigarette ist legitim. Noch. Denn das Rauchverbot kommt.
Rauchverbot im Auto kommt: Diese Bußgelder drohen
Rauchverbot im Auto kommt: Diese Bußgelder drohenBildquelle: Charlie Gallant / Unsplash

Rauchen ist nicht nur ungesund, sondern wird auch immer teurer. Wohl auch deshalb rauchen in Deutschland immer weniger Menschen. Dennoch gibt es Millionen Raucher, die auch im Auto qualmen. Das senkt mit der Zeit zwar den Wiederverkaufswert des Fahrzeugs, ist aber nicht verboten. Noch nicht. Denn das Rauchverbot im Auto soll jetzt kommen und teils heftige Bußgelder mit sich bringen.

Rauchverbot im Auto: extrem hohe Strafen

Bereits 2019 wollte die nordrhein-westfälische Landesregierung ein Gesetz durchboxen, das Rauchen im Auto verbietet. Das Verbot scheiterte. Nun folgt der zweite Anlauf im Bundesrat. Mit Nordrhein-Westfalen, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein fordern gleich mehrere Länder eine Änderung des Bundesnichtraucherschutzgesetzes. Wie etwa in Italien, Österreich oder Frankreich, wo das Rauchen im Auto bei Anwesenheit von Minderjährigen oder Schwangeren verboten ist, soll es auch in Deutschland untersagt werden, im Auto zu rauchen. Und die Strafen dafür sollen empfindlich sein.

Mit dem Rauchen aufhören: Mit diesen Apps wirst du zum Nichtraucher

In Deutschland soll das Rauchen in Fahrzeugen im Beisein von Minderjährigen und Schwangeren untersagt sein. Wer dagegen verstößt, soll mit einem Bußgeld zwischen 500 und 3.000 Euro rechnen. Dabei ist es völlig unerheblich, ob Fenster oder das Schiebedach geöffnet sind. Einzig im Cabrio mit offenem Verdeck lässt sich das Rauchverbot umgehen.

Die Gründe für das Rauchverbot in Fahrzeugen

Während man also künftig immer noch nackt fahren darf – zumindest so lange andere es nicht sehen können, erst dann würde man ein öffentliches Ärgernis erregen – und auch das Bier am Steuer legal bleibt, soll die Zigarette verschwinden. Doch wer allein im Auto sitzt, darf zur Beruhigung immer noch zum Glimmstängel greifen. Zur Begründung, warum man ein Rauchverbot im Fahrzeug einführen will, verweist der Bundesrat auf die massiven Folgen des Passivrauchens. Im Gesetzesentwurf heißt es: Weltweit würden jährlich 166.000 Kinder an den Folgen des Passivrauchens sterben, schreibt etwa Auto, Motor und Sport. Gerade in Fahrzeugkabinen seien Minderjährige und ungeborene Kinder den Gefahren einer gesundheitlichen Schädigung besonders ausgesetzt: Nirgends sei die Passivrauchkonzentration so hoch wie im Auto.

Neue Regel: Wer auf der Autobahn diesen Fehler macht, muss seinen Führerschein abgeben

Das Deutsche Krebsforschungszentrums schätzt, dass derzeit rund eine Million Minderjähriger in Deutschland Tabakrauch im Auto ausgesetzt seien. Messungen zufolge sei die Schadstoffkonzentration in einem verrauchten Auto fünfmal so hoch wie in einer durchschnittlich verrauchten Kneipe.

Wann kommt das Rauchverbot im Auto?

Der Gesetzesentwurf vom März 2022 ist der gleiche wie im Herbst 2019. Dennoch bleibt es zunächst beim Entwurf und einer Forderung. Es bleibt offen, wann das Rauchverbot in die Tat umgesetzt wird, da dem Bundestag keine Frist gesetzt ist, bis wann er über den Gesetzesentwurf entscheiden muss. Und so lange können Raucher auch im Beisein von Kindern und Schwangeren im Auto rauchen.

Deine Technik. Deine Meinung.

28 KOMMENTARE

  1. Ben 911

    Völlig unhaltbare Aussage das durch Rauchen im Auto 160000 Kinder bei uns sterben. Wer kommt auf solche Abstrußen Zahlen?

    Scheinbar wissen diese Leute nicht was sie noch alles verbieten sollen, wird ja immer Haarsträubender.

    Die sollen die Leute verwarnen, aber nicht ständig in das Leben der Menschen so eingreifen.

    Antwort
  2. Frei

    Die strak Nikotin- Süchtigen könnten auch den Kopf durch Schiebedach raushalten? lol

    Antwort
  3. Frei

    Link zu Nacktfahren, mit Bildern:
    https://www.focus.de/auto/experten/winter/nackt-mit-helm-auf-dem-roller-rechts-check-fuer-den-sommer-verkehr_id_10874618.html

    Antwort
  4. M.Kr

    So ein Schwachsinn, mag ja sein das viele an krebs sterben aber alleine nur das rauchen im Auto ist nicht dafür verantwortlich, wie währe es denn mal vielleicht auch solche Bilder auf autos zu drucken bzw auf die Reifen wie msn sie auch beim Tabak hat? Auch der Reifenabrieb ist krebserregend und setzt mikroplastik frei welches nicht nur im Meer landet sondern auchbin unserem Trinkwasser

    Antwort
  5. Robert

    Ein weiterer Eingriff in die Selbstbestimmung.Der Bürger wird schrittweise immer mehr entmündigt und enteignet.

    Antwort
    • Frei

      Man darf dabei nicht vergessen, dass die viele rauchende Selbstverstümmeler, zu Nikotinsucht- Krüppel u.a. mit Lungenkrebs werden,
      und ALLEN zu Last fallen!
      Also geht es auch Alle an!

      Antwort
      • Joshua Chemnitz

        Immer die gleiche Leier. Dann also auch Skifahrer, Bergsteiger, Fahrradfahrer, Biker, Hobbygärtner … Ja das Leben ist voller Risiken. Und immer würde im Falle eines Falles jemand den anderen „zur Last fallen“.
        Und an den Stellen, an denen wirklich etwas getan werden müsste, wie in Krankenhäusern, versagt die Politik. Und solche Egoisten wie Sie.

        Antwort
        • Frei

          Ein Lungenkrebs- Selbstverstümmeler durch Nikotinsucht, ist vielfach teurer als gebrochenes Bein bei Skifahren…

          Antwort
      • Peter

        Nach dem Helmholtz-Institut verkürzt sich die Lebenserwartung von Rauchern um ca.7 Jahre. Macht bei der momentanen Durchschnittsrente von 1139 Euro, 95567 Euro Ersparnisse für die Allgemeinheit. Lungenkrebs kostet ca. 20000 Euro. Bleiben noch immer 75567 Euro Ersparniss. Ist etwas zynisch aber lasst die Leute rauchen dann sparen wir Geld

        Antwort
        • Frei

          Interessant, falls Lungenkrebs mit allen Nebenwirkungen und ggf. Arbeitsunfähigkeit wirklich so „günstig“ sein sollte.
          Werde Rescherschieren.

          Antwort
  6. Ulrich

    Totaler Schwachsinn,
    würde ma lieber das telefonieren mit dem Handy ( sofern keine Freisprecheinrichtung vorhanden ist) verbieten, wäre das viel besser!

    Antwort
    • Yannik

      Telefonieren ohne Freisprechanlage ist bereits verboten

      Antwort
  7. Thomas

    Wie wär’s,wenn die Raucher unter euch einfach mal Nachdenken, dass die anderen Personen (Frau, Kinder) im Auto – die ja vllt. Nichtraucher sind – es nicht möchten, das ihr denen die Birne voll qualmt. Aber was ist die Aussage des Rauchers, wenn man ihn darauf anspricht – musst ja net mitfahren. Was für ne verrauchte Aussage.

    Antwort
  8. Karlchen

    Sehe ich auch so. Niemand muss in mein Auto einsteigen. Ich fahre eh lieber allein, schön mit hifi 110 DB um die Ohren Kippe an Bier am Hals, linke Spur, Blinker links und mit 150 durch die Baustelle. Ausserdem fahre ich gern nackt und ohne Lappen

    Antwort
  9. Locke

    Vielleicht wird das Rauchen irgendwann einmal ganz verboten, was machen dann die Leute, die in der Zigarettenindustrie arbeiten und ihren Lebensunterhalt damit verdienen? Die Tabaksteuer wird schon wieder erhöht, weil weniger rauchen aber Vater Staat nicht auf die Einnahmen verzichten möchte, und was würde passieren, wenn die Einnahmen wegfallen würden, dann werden wir alle zur Kasse gebeten werden und alle würden das Maul aufreißen. Darauf rauche ich erst mal ne Zigarette

    Antwort
  10. Nic

    Es geht hier nicht um Selbstbestimmung, sondern um den Schutz von Kindern, die den egoistischen Rauchern gnadenlos ausgeliefert sind und sich nicht wehren können, die können nämlich nicht entscheiden, ob sie mit den verantwortungslos Eltern mitfahren oder nicht, die werden ins Auto gepackt und vollgequalmt.

    Antwort
  11. Werner Pekrul

    Der normale Menschenverstand müsste doch ausreichen um zu verstehen das ich im kleinsten Raum wie im Auto meine Familie usw.schädigen könnte wenn ich da drin Rauche.Da braucht es keine ewige Diskussion.

    Antwort
  12. Protonstar

    Ich nehme mal an, alle die hier sich so aufplustern, sind Raucher. Da haben es erfahrungsgemäß die wenigsten mit Rücksicht.
    Egal, ob ich davon irgendwann Krebs bekomme, wer mir sehr lieb gewesen, wenn meine Mutter bei der Autofahrt nicht permanent geraucht hätte. Das war echt widerlich.

    Antwort
  13. Roland

    Der Innenbereich eines Kraftfahrzeugs ist als Privatraum zu betrachten.
    Ein/e Ordnungshüter/ in darf den Innenraum eines Fahrzeug nicht betreten ohne Beschluss. Bei einer Fahrteugkontrolle z.B. dürfen die mal schön im Regen stehen bleiben. Es nimmt langsam DDR-Verhältnisse an.
    Jch bin auch absolut dagegen, das im Fahrzeug geraucht wird, zum Schutz der Kinder und Schwangere.
    Ich mache auf die Statistiken aufmerksam die nicht fundiert sind.
    Macht Euch mal die Mühe und beschäftigt Euch mal mit den Statistiken über die Sterbezahlen und deren Ursache. Ich sage da nur Hahnebüchend.

    Antwort
  14. Andreas Schüler

    Ich rauche seit 18 Jahren nicht mehr,es stört mich auch nicht wenn andere rauchen, ich riche den Rauch immer noch gerne,aber es verleidet mich nicht zum Rauchen,

    Antwort
  15. Karl-Heinz Schick

    Ich selber bin auch Raucher. Ich befürworte die Problematik, rauchen im Fahrzeug zu verbieten, wenn Kinder oder Schwangere im Fahrzeug sitzen. Selbst wenn meine Enkeltochter bei mir zu Besuch ist, gehe ich, wenn ich eine rauchen möchte, auf den Balkon. Zur Not kann man auf einen Parkplatz fahren und dann ein Zigarettchen genießen. Also gebt den Kindern einen Chance, ihr Leben gesund zu halten. Ich danke euch allen.

    Antwort
  16. S.k.

    Ich bin Raucher,aber sobald jemand mit im Auto ist,egal jung ,alt ,schwanger oder sonst was,rauch ich überhaupt nicht das gebietet der Anstand.

    Antwort
  17. Björn voigt

    Ich bin auch Raucher stark und habe nie im Auto geraucht wenn meine Tochter mit im Auto war
    Aber in meinem t4 gab es einen Klimahimmel und die Luft Dafürwürde hinten rechts durch die luftansaugrippen angesaugt hinter dem rechten hinteren Fenster wenn ich durch eine Baustelle gefahren bin wo sie gerade am teeren waren kam der ganze stinke qualme durch diese ansaugen herein und. Im Normalfall gab es da am hinteren Gebläse keine Filter
    Da kam dann echt alles rein was draußen war in der Luft leider hab ich den Bus nach meinem Schlaganfall weggeben müssen ich habe ihn geliebt genauso wie meine Tochter sie war stinksauer als meine Ex-Frau die Schlüssel übergeben hat sie schrie sie an Mama du kannst dich Papas Bus nicht verkaufen wenn er zurück kommt Brauch er ihn doch aber da wußte meine Ex-Frau schon alleine wegen ihrer Trennung von mirwustesie schon im vorraus das der Bus keine Zukunft hat
    Und schwupps zwei Wochen nach dem Verkauf hat sie sich von ihrem krüppel getrennt Haus genauso verkauft
    Das war trauriger als der Bus weil beim Bau hatte ich für wirklich genug Steckdosen gesorgt auch in der Küche alle Geräte eingesteckt waren immer noch 5 Steckdosen frei dazu ethliche schaltbare Steckdosen
    Ein Gigabit Netzwerk Stern Topologie 10 terrabyte Server Doppel Glassfaser Leitung mit 1pp Mbit Up and down dauerhafte beundentluftung mit Wärme Rückgewinnung Erdwärme Heizung
    Also ein ziemlich colles Haus mit allem was man sich an Technik wünschen kann und trotzwr Stunden Absaugung bei uns Entlüftung habe ich nur als meine Ex-Frau zu ihrem 2t Stecher gefahren ist und wenn die Kinder im Erdgeschoss waren immer Terrasse bei den Rehen und Füchsen die immerwiederzu Besuch auf der Terrasse kamen ich vermisse dieses Haus das neue von ihr nicht barrierefrei also nichtmal zu den Geburtsstagen meiner Kinder außer ich steh mit meinem Rollstuhl die ganze Zeit vor der Tür
    Sorry für den offtopic Roman aber heute hatte ich den ganzen Tag wieder Depressionen weil es einfach ein scheißlebengeworden ist
    Ich vermisse mein altes Leben mein Zeit hier in Heim wird dauern man sagt hier entweder man geht auf eigenen Füßen heraus ich bin gelähmt also unwahrscheinlich oder mit den Füßen vorraus
    Aufruf an alle Leser wenn ihr noch Akkus aus gebrauchten Handys habt oder auch Freunde und Bekannte
    Ich bin dringend auf der Suche weil meine Kinder sich längeres fahren mit ihren e Scooter zum Geburtstag wünschen also mehr Kapazität
    Und als Elektroniker kann ich ihnen solche Akkus bauen Problem für solche Projekte bekommt ein 10pprozent behinderter keine Zuschüsse deswegen betteln ich gerade die ganze Welt um mich herum an mir zu helfen weil neukaufen bei 10 eus pro Stück ist einfach nicht drin
    Und pro Akku Brauch ich 26 Akkus noch besser wären 36 Stück für richtig Kapazität
    Ist aber echt verdammt schwer an solche Mengen heranzukommen ohne Zaster und meinen e Rolli und meinen Schieberolli darf und kann ich nicht verkaufen
    Die Brauch ich noch
    Themazurück hier im Zimmer im Heim rauche ich auch nicht weil schöne große Terrasse überdacht
    Von daher Brauch morgens keinen Kaltenrauch ertragen

    Also falls ihr Leser alle helfen wollt und könnt Typoderhersteller Form ist egal volle Funktion muß auch nicht gegeben sein klar wäre besser aber zur Not müssen es auch leicht defektes handyakkuses tun und machen
    Ich sitze im snh senatorneuman Haus 2235ö Hamburg Heinrich von ohlendorf Str. 20 falls der Name nicht eingefügt wird riskier ich es einfach Mal Björn Voigt
    Oder falls einer 31 Euro übrig hat einenlifepo Akku von Eco worthy bei Amazon Sponsoren möchte wäre auch sehr gerne genommen 12 Volt 7,2 Ampere Stunden ah

    Keine Ahnung ob in den Zeiten der Teuerung und Inflation so etwas machen kann oder möchte ihr könnt ja Mal in euch und euren Geldbeutel gehen
    Mein unendlicher Dank und der meiner Kinder ist euch gewiss ich weiß von Dank kann man keinerlei Gegenleistung bekommen was mir auch leid tut aber könnte ich materielle Gegenleistung erbringen könnte ich mir solche Energiespeicher selber käuflich organisieren
    So genug des frustablasses und der Bettelei

    Antwort
  18. Felix Kubens

    Schade, dass das Rauchen nicht ganz verboten wird. So werden also auch weiterhin die Zigarettenkippen aus dem Autofenster geworden werden, in der Stadt, an der Ampel, und wie mir neulich passiert ist, sogar auf der Autobahn, als mir bei Tempo 120 auf der linken Spur eine Kippe, aus dem vorausfahrenden Auto geworfen, entgegen flog… Hierfür sind die Strafen, typisch deutsch, viel zu niedrig.

    Antwort
  19. Gerd

    Gibt es keine anderen Probleme auf der Welt?Krieg Umwelt Natur Klimawandel ich glaubs nicht solangsam glaub ich in im falschen Film

    Antwort
  20. Seidl Paul

    Fangt mal da an wo man wirklich erkrankt bei Lebensmittel ein Flugzeug ist ja Umwelt freundlich und Medikamente sind so gesund naja ich frag lieber den Arzt und Apotheker welche Nebenwirkung die Industrie Ausstoß welche spritzmittel für Gemüse und Obst gesund sind ihr glaubt denen in Berlin alles armes deutschlsnd

    Antwort
  21. Matthias C. Hormann

    Wenn man die Kommentare so liest, kommt man unweigerlich auf den Gedanken, es gäbe wohl nur noch Analphabeten. Erschreckend.

    Antwort
  22. Mario

    Haben die Politiker keine anderen Probleme? Sie sollten mal besser diejenigen bestrafen, die wirklich für die ganzen Gesundheits- und Umweltschweinereien auf unserem Planeten verantwortlich sind. Das tun sie natürlich nicht, weil sie ja überall drinhängen und kräftig mitverdienen. Den Löwenanteil, den man für eine Packung Zigaretten zahlt, kassiert doch der Staat mit seiner Mehrwert- und Tabaksteuer ab. Wäre dem nicht so, würde die Kippenschachtel Höchstens einen Euro kosten. Was ist das denn für eine Doppelmoral, einerseits das Rauchen zu verteufeln und sich andererseits daran zu bereichern? Ich bin selbst Raucher, aber mir käme es nie in den Sinn, im Auto zu Qualmen, wenn da Menschen drinsitzen würden, die dadurch Probleme bekommen könnten. Selbst an einer Bushaltestelle achte ich immer darauf, daß ich niemanden mit meinem Nikotindunst belästige. In den letzten 10 bis 15 Jahren werden Raucher aber regelrecht diskriminiert und stigmatisiert. Die Raucherwagen bei der Bahn wurden abgeschafft, die Raucherbereiche auf den Bahnhöfen wurden an den Anfang oder an das Ende der Bahnsteige verlegt, und das Rauchen in den Gaststätten wurde verboten. Früher wurde nicht so ein Riesengeschrei um diese Sache gemacht, und jeder ließ den anderen in Ruhe. Ich habe allmählich den Eindruck, daß es mittlerweile zum guten Ton gehört, die Gesellschaft zu spalten, komme, was da wolle. Das greift ja auch in viele andere bereiche über. Wer regelmäßig Bier trinkt, gilt als Alkoholiker. Wer Fleisch ißt, der wird als Klimasünder oder Tierquäler bezeichnet. Wer nicht gegen COVID-19 (Corona) geimpft ist, wird als unsolidarisches Schwein beschimpft. Ich könnte noch viel mehr aufzählen, doch dann würde ich hier einen Roman schreiben, und dazu fehlen mir die Lust und auch die Zeit. Der ganze Zwist auf dieser Welt muß endlich einmal aufhören. Ich habe die Schnauze schon lange gestrichen voll davon.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein