Polizei alarmiert: Sämtliche Handy-Nutzer müssen sich in Acht nehmen

2 Minuten
Vor einem halben Jahr warnte bereits die Verbraucherzentrale NRW vor einer neuen Betrugsmasche, die sich speziell an Smartphone-Nutzer richtete. Nun äußert auch die Polizei eine Warnung mit dem Stichwort „Quishing“. Wir verraten, worum es dabei geht und wie du der Gefahr entgehst.
Virus Trojaner Totenkopf
VirusBildquelle: solarseven/Shutterstock.com

Zahlreiche Menschen fallen auch heute noch auf Phishing-Maschen herein. Und das, obwohl Phishing längst ein uralter Hut ist. Dennoch scheinen Cyberkriminellen die Zahl ihrer Opfer maximieren zu wollen und arbeiten daher stets an neuen Angriffsstrategien. Erst kürzlich wurde eine neue und brandgefährliche PayPal-Masche entdeckt, die ihre Opfer sehr teuer zu stehen kommen könnte. Nun warnt die Gewerkschaft der Polizei (GdP) vor einer anderen Betrugsmasche, die sich auf dem Vormarsch zu befinden scheint.

Quishing: Polizei warnt vor abgewandelter Phishing-Variante

Ein Grund dafür, wieso nicht mehr ganz so viele Internet-Nutzer auf Phishing-Maschen hereinfallen, ist, dass Spam-Algorithmen diese relativ oft abfangen. Diese berücksichtigen zahlreiche Faktoren, wie etwa die Dateianhänge und vorhandene URL-Verlinkungen. Durch Quishing steigen die Chancen, dass Algorithmen Phishing-Mails durchwinken. Denn diese enthalten weder URL-Verlinkungen noch gefährliche Dateianhänge. Alles, was diese mit sich führen, ist ein simples Bild, das als solches von den Sicherheitsvorkehrungen meistens ignoriert wird. Nur findet sich auf dem Bild ein QR-Code, der Opfer – genauso wie eine gewöhnliche URL – auf eine Website weiterleitet. In diesem Fall jedoch auf eine, die gefälscht ist und lediglich zwei Aufgaben verfolgt: Entweder findet sich hier Malware zum Herunterladen, oder aber die Betrüger versuchen, ein Login-Verfahren vorzutäuschen, um an deine Anmeldedaten zu PayPal, Amazon, Banken und Co. zu gelangen. Diese können die Schwindler anschließend dazu nutzen, um etwa Identitätsdiebstahl zu begehen, weitere, gezielte Phishing-Angriffe zu starten oder schlicht dein Konto leerzuräumen.

Auch interessant:

So schützt du dich vor Quishing-Angriffen

Glücklicherweise lässt sich Quishing relativ simpel vereiteln. Dazu ist lediglich eine Prise Misstrauen vonnöten. Sollte eine E-Mail etwa zahlreiche Grammatikfehler enthalten, über keine direkte Kundenansprache verfügen oder von einer seltsamen E-Mail-Adresse verschickt worden sein, empfiehlt es sich auch nicht, darin enthaltene QR-Codes zu scannen. Stattdessen solltest du dich direkt mit dem jeweiligen Anbieter in Verbindung setzen und dir die Echtheit der E-Mail bestätigen lassen.

Ferner solltest du unbedingt auch ein Antiviren-Programm auf dem Smartphone installieren und prophylaktisch die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) überall dort aktivieren, wo diese angeboten wird. Weitere Tipps und Tricks finden sich in unserem Phishing-Ratgeber:

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

16 KOMMENTARE

  1. Helga Dieges

    Finde ich nicht gut, da viele ältere Menschen mit digitaler Bezahlung nicht umgehen können.

    Antwort
  2. Chrissi

    Das finde ich nicht gut.Das kostet jede Menge Arbeitsplätze. Ich gehe an die Kassen wo keiner sitzt nicht hin. Ich nutze nur Kassen wo Kassiererin dran sitzen. Es ist schön wenn man mit dem Personal noch ein paar Worte plaudern kann. Wenn es das nicht mehr gibt, dann kann ich gleich im Internet bestellen. Solange es noch Kassen mit Kassiererinnen gibt gehe ich an so eine Kasse.Die andere Variante nehme ich nicht an.

    Antwort
  3. Martin 66

    Ich bin gegen diese Art ArbeitsplatzVernichtung. Man hat schon bei den Banken gesehen wozu das führt.

    Antwort
  4. Rudolf Braun

    Das ist alles Schwachsinn alles elektronisch.
    Ich würde noch mehr digitalisieren dann geht irgendwann garnichts mehr das Konto wird leer geräumt und kannst nichts dagegen machen.
    Keiner hat dann mehr eine Arbeit und wir leben alle vom Staat
    Hört sich gut an aber da werden einige die augen noch weit aufmachen

    Antwort
  5. G.CAN

    Ich möchte auch weiterhin mein Geld von der Bank abholen können und auch persönlich mit den Angestellten reden können wenn ich was nicht verstehe und auch meine Probleme dort habe.Möchte auf keinen Fall alles über Elektronik machen müssen ist ja schon schlimm genug wenn man es telefonisch ertragen muss wo man sich nicht verstanden fühlt.Möchte auch nicht mit Onlinebanking zu tun haben da ich mit der gesamten Elektronik nicht klar komme

    Antwort
  6. Schreiber Volker

    Alles neue muss nicht gut sein.Das Bargeld hat sich bewährt.Warum immer an guten Sachen rumbasteln.Banken und Sparkassen haben für den Servis auch eine Verpflichtung das Bargeld bereit zu halten,solange hat.

    Antwort
  7. A. M.

    Banken/ deren Angestellte sollen es nicht zu weit treiben.Irgendwann kommt sonst der Tag an dem alle ihr Geld abheben und dann stehen diese Hirnlosen da, ohne Kundengelder und Arbeit, können sich nicht mehr daran Vergreifen…..

    Antwort
  8. Anonym

    Ich finde eine Schw….rei wie hier mal wider mit dem schwer verdienten Geld der Bürger umgegangen wird. Da lässt sich einer was einfallen und alle haben wie eine Herde Kühe zu folgen. Ganz zu schweigen von den den vielen Arbeitsplätzen die einfach ausradiert werden. Es gab mal einen polnischen Papst, der bereits vor Jahren folgen Satz sagte “ hütet Euch vor der totalen Überwachung „. Hier soll auch noch kontrolliert werden, für was ich mein Geld ausgeben.

    Antwort
  9. RÜDIGER OELKE

    Bin zu alt für solchen Scheiß und werde mir am Blödsinn den andere erfinden nicht die Finger verbrennen. Ich laufe auch nicht jedem Furz nach und versuche ihn grün anzumahlen. Das ist nur etwas für alle Naivchen!

    Antwort
  10. Yvonne

    Ich finde es gut bar zu zahlen, man behält den Überblick. und was ust wenn man eine größere Summe benötigt? Jetzt sind schon die Kassenöffnungszeiten nur zu nutzen wenn man Urlaub nimmt 10.00 bis 16.00. Servicewüste Deutschland.

    Antwort
  11. Ganz klar, Bargeld wird abgeschafft und du wirst durchsichtig, wie eine Glasscheibe. Hört endlich auf, Arbeitsplätze zu vernichten.Danke

    Antwort
  12. harzbecker,P.

    Alles digital ist Schwachsinn,Bargeld ist normal und muss immer zur Verfügung stehen!

    Antwort
  13. Hansel

    Ich meine langsam reicht‘s für alles eine APP.
    Demnächst noch für‘s 🚽💨 .

    Antwort
  14. alex

    Erst wird das Bargeld abgeschafft und dann sind die Automaten kaputt oder die Terminal bei Aldi Edeka und Co.

    Antwort
  15. Gaby

    Wie viele neue Arbeitslose soll es denn noch geben. Künstliche Intelligenz und IT sind nicht das wichtigste. Menschlichkeit vergeht. Kontakt, Gespräche, Wärme, Nähe, Trost….Soll eine „Maschine“ so elementare Bedürfnisse für Mensch und Tier ersetzen? Grauenhafte Vorstellung. Jeder für sich selbst, keiner für den anderen. Traurige Entwicklung, die sich schon länger abzeichnet. Der MENSCH schafft sich selbst ab. Je wohlhabender, desto empathieloser. Ausnahmen ausgenommen. Traurig, diese maximierende Entwicklung. Und alle lieben Natur, aber helfen und erhalten wollen die wenigsten. Man hat ja Elektronik. Die ersetzt Mensch und Tier……🤔

    Antwort
  16. Weerner

    Es ist ja eigentlich schon alles geschrieben worden,trotzdem möchte ich bemerken daß ich auch der Meinung bin,es jedem Einzelnen zu überlassen wie und womit er bezahlen möchte.Ich in zu 80% Barzahler und werde es auch beibehalten,solange es geht!
    PS: Die Grammatik in den Kommentaren ist teilweise fürchterlich, was für eine Bildung dahinter steckt kann ich nur vermuten.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein