Polestar 3: Erste Details zum E-SUV noch vor der Weltpremiere

2 Minuten
Polestar wird bald sein drittes Elektroauto vorstellen: den Polestar 3. Schon auf dem ersten jetzt präsentierten Foto wird deutlich: Vor allem mit Sportlichkeit möchte der schwedische Hersteller punkten.
Polestar 3 Weltpremiere
Der Polestar 3 wird erst im Herbst offiziell vorgestellt.Bildquelle: Polestar

Auf den Polestar 1 mit Plug-in-Hybrid-Antrieb und den Polestar 2 im Crossover-Design folgt noch in diesem Jahr der Polestar 3. Die Tochtermarke von Volvo hat jetzt schon vor der offiziellen Premiere im Herbst erste technische Daten und auch Bilder des neuen SUV präsentiert. Das Elektroauto soll in China und in den USA produziert werden und im Oktober ganz offiziell das Licht der Welt erblicken.

Polestar 3: Es wird ein SUV

Beim Polestar 3 handelt es sich um das erste SUV der noch jungen schwedischen Marke. Man erschließe damit eines der wachstums- und margenstärksten Segmente in der Automobilindustrie. Das trifft zum einen auf die USA zu, aber auch auf Deutschland. Im Jahr 2021 entfielen von knapp 228.000 Pkw-Neuzulassungen allein knapp 64.000 auf das Segment der SUVs. Das entsprach einem Marktanteil von 28 Prozent.

Weil der Polestar 3 mit einem LiDAR-Sensor und zentralisierter Rechenleistung von Nvidia ausgestattet ist, soll der Wagen zu einem späteren Zeitpunkt auch in der Lage sein, autonom auf der Autobahn zu fahren. Noch keine Informationen macht Polestar allerdings dazu, auf Basis welchen Levels das autonome Fahren später möglich sein soll.

Weitere technische Details sind aktuell noch Mangelware. Aber es steht schon fest, dass es den SUV zum Start mit einem Dual-Motor-Antrieb und einer großen Batterie zu kaufen geben wird. Die Reichweite nach WLTP-Norm soll damit bei mehr als 600 Kilometern liegen, verspricht der Hersteller. Damit dürfte ein Akku mit einer Kapazität von rund 100 kWh an Bord verbaut sein.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Produktionsstart nicht vor 2023

Reservierungen für den Polestar 3 werden nach aktuellem Stand der Dinge ab dem Tag der offiziellen Vorstellung möglich sein. Der Produktionsstart ist für Anfang 2023 geplant, Einzelheiten zum Preis sind noch komplett unklar. Bis Ende 2023 möchte der Hersteller seine Autos in 30 Ländern anbieten. Nach 29.000 verkauften Fahrzeugen im Jahr 2021 soll der weltweite Absatz bis Ende 2025 auf etwa 290.000 Fahrzeuge klettern. Polestar gehört zur chinesischen Geely-Gruppe, zu der neben Volvo unter anderem auch Lotus zählt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein