PlayStation 5: Das ist der neue DualShock-5-Controller

3 Minuten
Die PlayStation 5 kommt zwar erst nächstes Jahr in den Handel. Der Hype um die Sony-Konsole der nächsten Generation ist aber heute schon da. Es ist aber nicht allein die PS5, zu der es stets neue Gerüchte gibt. Der Controller gehört ebenfalls dazu. Und so soll der DualShock 5 aussehen.
Controller der PlayStation 4 in weiß
Bildquelle: Pixabay / jklugiewicz

Als Sony vor etwas mehr als einem Monat bekannt gab, dass die PlayStation 5 Weihnachten 2020 in den Handel kommen wird, kündigte das Unternehmen auch einen neuen Controller angekündigt. PlayStation-Chef Jim Ryan sagte, dass man beim DualShock-4-Nachfolger auf die bekannte „Rumble“-Funktion verzichten werden. Stattdessen wird der neue Controller ein neues haptisches Feedback haben, dass deutlich feinfühliger weitergibt, was im Spiel auf dem Bildschirm passiert. So soll sich ein Autocrash anders anfühlen als ein Foul bei FIFA 20 oder PES. Auch sensiblere Berührungen wie etwa beim Laufen über eine Wiese mit hohem Gras sollen besser und vor allem echter spürbar sein. Hinzu kommt: Die großen Buttons L2 und R2 auf der Rückseite des Controllers werden je nach Spielgeschehen das Verhalten und den Druckpunkt verändern. Sony nennt die Button-Funktion „adaptive triggers“.

Mehr als das, was der PlayStation-Boss Anfang Oktober gesagt hat, war zur nächsten DualShock-Generation nicht bekannt. Nun wurden aber auf der Webseite des japanischen Patentamtes Bilder veröffentlicht, die das finale Design des PS5-Controllers enthüllen. Doch von Anfang an sei gesagt: Große Unterschiede zum PS4-Pad gibt es offenbar nicht. Die Finessen finden sich im Detail.

DualShock 5: weg mit der Lightbar

Schaut man sich die Zeichnungen an, fällt auf, dass die Trigger-Knöpfe (L2 und R2) größer sind als noch in der aktuellen Generation des PlayStation-Controllers. Zudem hat sich Sony wohl dazu entschieden, auf die Lichtleiste des DualShock-4-Controllers zu verzichten. Das Touchpad hingegen bleibt offenbar. Ob Sony daraus aber ein Display machen wird, ist den Bildern nicht zu entnehmen. Die Anordnung der Knöpfe ist ebenfalls unverändert.

Vergleicht man den möglichen Controller der PS5 mit dem DualShock 4 wirkt dieser insgesamt etwas breiter und dicker. Ob er dadurch besser in der Hand liegen wird als das aktuelle Modell, bleibt indes fraglich.

PlayStation 5: das ist bisher bekannt

Die PS5 kommt Ende 2020 auf den Markt. Übrigens: Das Gleiche trifft auf die Xbox Scarlett zu. Zu beiden Konsolen ist bislang nicht viel bekannt. Bereits im April dieses Jahres meldete sich aber Mark Cerney, einer der führenden Köpfe hinter der PlayStation 4, zu Wort. In einem Interview mit Wired sagte er, die PlayStation 5 werde wohl eine 8K-Auflösung und 3D-Audio unterstützen, mit schnelleren Festplatten ausgestattet sein und eine Rückwärtskompatibilität aufweisen. Letzteres gilt übrigens auch für die VR-Brille PlayStation VR. Vor Kurzem gab es Hinweise zum Preis der PlayStation 5. Zudem könnte der „Atari-Trick“ die Konsole noch etwas günstiger machen.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Wenn die Sticks wieder so niedrig sind wie beim Dualshock 4 (im Vergleich zum 3er) kaufe ich mir direkt zu Anfang einen Scuf mit PS3 sticks

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL