Pixel 3a und 3a XL: Googles neue Mittelklasse mit Top-Kamera

3 Minuten
Googles erste Schritte auf dem Handy-Markt waren bisher zaghaft. Seid drei Jahren veröffentlicht das Unternehmen erst eigene Smartphones, bisher nie mehr als zwei Geräte pro Generation. Dies könnte sich nun mit den kommenden Pixel-a-Modellen ändern. Gerüchten zufolge arbeitet Google an einer eigenen Mittelklasse, die viele Features der Flaggschiffe übernimmt.
Google Pixel 3 und Pixel 3 XL Lite Gerücht
Bildquelle: 91mobiles

Spekulationen rund um mögliche Lite-Versionen des Google Pixel 3 sind schon seit 2018 im Umlauf. Bisher gab es jedoch nur wenige, konkrete Informationen. Ein Bericht von 9to5Google sorgt nun erstmalig für einige interessante Einblicke in die kommende Mittelklasse. Da wäre zu Beginn der ungewöhnliche Name der Modelle: Laut Quellen der Website soll dieser tatsächlich Google Pixel 3a und Google Pixel 3a XL lauten. Sie sollen noch vor der kommenden Pixel-4-Generation auf den Markt kommen.

Wie schon bei den Flaggschiffen unterscheiden sich Pixel 3a und Pixel 3a XL vor allem anhand der Display-Größe. So setzt das kleinere Mittelklasse-Modell auf einen 5,6-Zoll-Bildschirm. Bei der XL-Version sind es 6 Zoll. Beide Smartphones soll es in den Farben Weiß und Schwarz sowie einer dritten, bisher unbekannten Variante geben. Schon seit Dezember 2018 bekannte Renderbilder sollen sich den Quellen zufolge als wahr herausgestellt haben. Sie zeigen Handys, die im Vergleich zu den Flaggschiffen wesentlich breiter wirken.

Pixel 3a und 3a XL: Googles famose Kamera mit an Bord

Was die genauen technischen Daten angeht, gibt es ein paar handfeste Informationen. So verbaut Google beim Pixel 3a OLED anstatt LCD. Die Auflösung des Bildschirms beträgt 1.080 x 2.220 Pixel. Die Pixeldichte beträgt somit 440 ppi. Bei dem kleinen Modell sorgt ein Qualcomm Snapdragon 670 für den Antrieb. 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB interner Speicher stehen dem Prozessor zur Seite. Für Energie sorgt ein 3.000-mAh-Akku, der per USB Typ C mit bis zu 18 Watt schnell geladen werden kann.

Bei den Kameras des Pixel 3a bleibt Google derweil seiner Linie treu: Auf der Rückseite kommt eine 12-Megapixel-Kamera zum Einsatz. Auf der Front ist es ein 8-Megapixel-Sensor. Apropos Kamera: Laut den Quellen soll die Kamera-Qualität auf dem Niveau des Pixel 3 liegen. Da dieses Modul immer noch als eines der Besten der aktuellen Flaggschiff-Generation gilt, wäre das ein starkes Argument für die Mittelklasse von Google.

Zum Pixel 3a XL gibt es wesentlich weniger gesicherte Informationen. Es soll dem Gerücht zufolge ebenfalls über 64 GB internen Speicher und die schon erwähnte Schnelllade-Technologie verfügen. Weitere Flaggschiff-Features des Pixel 3a und 3a XL sollen übrigens die Active-Edge-Technologie und die eSIM-Funktionalität sein. Wann genau die Modelle erscheinen, sagt der Bericht nicht.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL