Kampf im Pay TV: Sky ringt mit großen Herausforderungen

3 Minuten
Rabatte für Bestandskunden, neue Serien, zusätzliche Features. Sky arbeitet im Hintergrund derzeit eifrig daran, den durch den Verlust verschiedener Fußball-Übertragungsrechte entstandenen Schaden möglichst gering zu halten. Eine Herkulesaufgabe.
Sky Ticket Symbolbild
Sky steht vor großen Herausforderungen.Bildquelle: Sky Deutschland

Der größte deutschsprachige Pay-TV-Sender, Sky, muss sich verschiedenen Baustellen stellen. Vor allem der Verlust attraktiver Sportrechte (Bundesliga / Champions League) dürfte für den einen oder anderen Kundenverlust sorgen. Denn vor allem die Live-Rechte an Fußballspielen waren bisher ein Faustpfand, um viele der zahlenden Kunden bei Laune zu halten. In Zukunft zeigt Sky hinsichtlich Fußball-Übertragungen aber neben der Premier League aus England nur noch den DFB-Pokal, die 2. Bundesliga und die Samstagsspiele der Fußball-Bundesliga.

Sky beglückt Bestandskunden mit satten Rabatten

Was also tun? Einer der ersten Schritte: Bloß nicht die Preise für die zahlende Kundschaft erhöhen. Zahlreiche Kunden wurden in den vergangenen Wochen von einem „Dauer-Vorteilsangebot“ überrascht. Zu finden im passwortgeschützten Kundenbereich auf der Homepage von Sky. Wer in der Vergangenheit zu einem reduzierten Preis ein Abo bezog, kann das in der Regel auch in Zukunft tun. Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel, doch der Redaktion von inside digital sind zahlreiche Sky-Kunden bekannt, die seit wenigen Wochen ein „Dauer-Vorteilsangebot“ nutzen dürfen, obwohl eigentlich eine satte Preiserhöhung des Abos zum Ende der Vertragslaufzeit angekündigt war.

Investitionen in neue Serien und andere Extras

Darüber hinaus tut das in den vergangenen Monaten nahezu komplett ausgewechselte Führungsteam von Sky – Eigentümer Comcast hat diverse englischsprachige Entscheidungsträger ins Management berufen – alles, um die eigenen Kunden mit Innovationen bei Laune zu haben. Erst kürzlich wurden etwa mit Sky Comedy und Sky Crime neue lineare TV-Sender gestartet.

Weitere Programmerweiterungen sind fest eingeplant. Dazu zählen auch neue Eigenproduktionen. Unter anderem neue Staffeln der Blockbuster-Serien „Das Boot“ und „Babylon Berlin“. Unter der Woche teilte Sky zudem mit, die Dreharbeiten zur neuen sechsteiligen Sky Original Serie „Die Wespe“ abgeschlossen zu haben. In der sechsteiligen Komödie wird die Geschichte des gefallenen Dartprofis Eddie Frotzke erzählt, der nach längerer Talsohle endlich wieder an frühere Erfolge anknüpfen will.

Weitere Verbesserungen: Kunden mit Sky Q Receiver erhalten seit Ende Juni die Möglichkeit, auf das Angebot von TVNow (demnächst RTL+) zuzugreifen. Viele Inhalte aus dem Programm von RTL stehen damit auf Abruf zur Verfügung – zum Teil sogar kostenlos. Nutzer von Sky Ticket können seit Ende Juni die passende App auch auf Grundig Smart Fire TVs und Fire TV Soundbars von Nebula und TCL installieren.

Die Konkurrenz zerstört das Geschäft

Abzuwarten bleibt allerdings, wie sich Sky gegen den stetig wachsende Konkurrenz an Streamingdiensten wird wehren können. Netflix, Prime Video und Disney+ haben schon viele Kunden mit günstigen Abo-Preisen abgegraben. Vor allem Disney+ hat in den vergangenen Monaten außerdem dafür gesorgt, dass attraktive Filme und Serien nicht mehr bei Sky, sondern hinter einer eigenen Paywall zu sehen sind.

Und sollte HBO eines Tages seinen Streamingdienst HBO Max auch in Deutschland starten, dürfte das mit dem nächsten Wirkungstreffer für Sky verbunden sein. Denn noch laufen die vielfach ausgezeichneten HBO-Produktionen in Deutschland und Österreich weitgehend exklusiv bei Sky Atlantic. Vermutlich aufgrund vertragsrechtlicher Gegebenheiten hat sich HBO Max noch nicht in den deutschsprachigen Raum vorgewagt.

Das könnte sich aber im Laufe der kommenden Jahre ändern. Und es wäre eine große Überraschung, wenn sämtliche HBO-Inhalte dann immer noch bei Deutschlands führendem Pay-TV-Anbieter laufen würden. Spätestens dann dürften auch die Diskussionen darüber beginnen, ob das Angebot von Sky nicht viel zu teuer ausgestaltet ist.

Bildquellen

  • Neue Serien bei Sky: Sky Deutschland
  • Sky kämpft gegen große Herausforderungen: Sky Deutschland
Ein Blick in das Foyer von Sky, durch das eine Frau geht
Sky Q übers Internet: Sky plant neue Innovation
Der Sky Q-Receiver ist zumindest für den linearen Empfang des Pay-TV-Senders der Receiver, den Kunden seit geraumer Zeit zum Empfang per Kabel und Satellit bekommen. Per Internet ruft Sky Q schon heute On-Demand-Inhalte ab. Nun geht man offenbar einen Schritt weiter.

Deine Technik. Deine Meinung.

5 KOMMENTARE

  1. Avatar Hans Böhmer

    Hallo, ich habe ein Jahresabo bei DAZN abgeschlossen. Der kostenlose Probemonat lief Störungsfrei, danach bei jedem Liev Spiel nach 1-2 Minuten absturzt der Übertragung.Sehr Schade ich habe das Arbo gekündigt.

    Antwort
  2. Avatar Cliff

    Ich habe ein Sky-Abo und ein DAZN-Jahresabo. Bei mir läuft DAZN sehr gut, habe kaum Probleme. Muss erwähnen, dass ich einen Glasfaser-Anschluss habe. Sky ist sehr gut, zeigt auch Spiele in UHD. Der Service ist allerdings das schlechteste, was ich überhaupt je erlebt habe. Überlegt euch gut, wenn ihr dort ein Abo abschließt, was ihr genau für Programme braucht. Wenn das Abo bei denen abgeschlossen ist und ihr wollt ein Programm nicht mehr haben, braucht ihr viele Nerven, da man oft anrufen muss, damit die das Programm und die Rechnung dementsprechend geändert werden. Ich habe die Erfahrungen gemacht, dass das alte Abo einfach weiterläuft. Wenn man aber etwas dazu buchen will, dann wird sofort umgestellt!!!

    Antwort
  3. Avatar FabbyGee

    Sky wollte mein rabattiertes Abo einfach so mitten in der Laufzeit erhöhen. Hab vom Kündigungsrecht Gebrauch gemacht. Seitens Sky kam gar nichts, nicht mal nachdem ich den Receiver zurück geschickt hatte. Hatte drei Programmpakete und war fast 10 Jahre Kunde. Hab die Ersparnis in Disney, Netflix und waipu gesteckt.

    Antwort
  4. Avatar Chris

    Sky ist nicht mehr Konkurrenz fähig, man hat auch immer das Gefühl die wollen nur das Geld von einem ohne groß was zu bieten.

    Ich habe gekündigt und obwohl ich noch Sky habe vermisse ich es nicht, Dafür haben Netflix und Amazon zuviel Gutes im Angebot für mehr als die Hälfte weniger an Kosten.

    Antwort
  5. Avatar Hannover1958

    Habe sky nach ca 15 Jahren gekündigt. Für mich ist der Fußball wichtig. Aber inzwischen ist die Bundesliga absolut uninteressant geworden. Meine Argumente nach dem Anruf des Sky-Mitarbeiters: Bayern wird sowieso Meister, Wolfsburg, Leverkusen, Hoppenheim und RedBull Leipzig interessieren mich überhaupt nicht. Außerdem bin ich nicht bereit einem rechtsgerichteten österreichischen Brausenhersteller noch Geld hinterher zu werfen. DAZN, Netflix und Amazon sind dagegen gut und relativ günstig.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL