Oppo A73 5G vorgestellt: Scharfe Konkurrenz für Galaxy A51 und A71

4 Minuten
Oppo drängt weiter mit aller Macht und im Stile von Xiaomi auf den deutschen Markt. Wie schon vor Jahren Huawei, erkämpft sich der Aufsteiger Oppo mit stark ausgestatteten Smartphones zum günstigen Preis Markanteile. So wird es auch mit dem Oppo A73 5G kommen.
Front Oppo A73 5G
Front Oppo A73 5GBildquelle:

Das Samsung Galaxy A51, das Galaxy A71, das Xiaomi Mi 10 Lite, oder auch das Motorola Moto G8 Power haben gemeinsam, dass sie zu den besten Alternativen zu teuren High-End-Smartphones gehören. Warum? Weil sie einen vernünftigen Preis mit guter Ausstattung verbinden und an den richtigen Stellen sparen. Was sie noch verbindet, zeigt aber gerade Oppo: Sie alle bekommen neue und starke Konkurrenz. Das Oppo A73 5G.

Das Besondere am Oppo A73 5G

Dass Oppo A73 5G als typisches Preis-Leistungs-Handy zu betiteln ist genauso trivial wie richtig. Die technische Ausstattung ist solide und bietet gleichzeitig Highlights. Und das Ganze kostet zum Marktstart lediglich 250 Euro. Der Preis erhöht sich aber nach Weihnachten auf 299 Euro. Wie die Erfahrung zeigt, wird er sich jedoch schnell wieder auf die aktuell startende 50-Euro-Rabattaktion herunterregeln.

Doch was sind nun die Highlights, die den Preis attraktiv machen? Sie sind vor allem im Inneren des Handys zu finden. Der Mediatek Dimensity 720 beschert dem Oppo A73 5G vor allem die 5G-Fähigkeit, aber auch Dual-Band WLAN und Bluetooth 5.1. Dazu gibt es NFC, 128 GB Speicher und satte 8 GB RAM. Der 4.040 mAh-Akku wird mit maximal 18 Watt geladen, was zumindest respektabel ist.

Rückseite des Oppo A73 5G
Rückseite des Oppo A73 5G

Echtes High-End-Feeling dürfte bei der Bildwiederholrate aufkommen. Das Panel des 6,5 Zoll großen FHD+-Displays baut sich 90 Mal in der Sekunde neu auf. Das führt zu flüssigeren Animationen und macht Videos geschmeidiger. Es wird apropos von Cornings Gorilla Glass 3 geschützt.

Dreifachkamera mit einem Wermutstropfen

Das gefällige Design mit der quadratischen Kameraeinfassung, der Lochkamera im Display und dem Fingerabdrucksensor im Rahmen ist auf der Höhe der Zeit. Gerade die drei Kameras und die LED sind wie bei vielen Konkurrenten im Viereck angeordnet. Das macht aber nach außen ein wenig mehr Eindruck, als dahinter steckt. Neben der Hauptkamera mit 16 Megapixeln Auflösung und der Weitwinkelkamera mit 8 Megapixeln gibt es nur noch eine 2-Megapixel-Ergänzungskamera. Sie ist eher Marketing-Gag und dient eher zur Ergänzung der anderen Module, als dass sie eigenständig tolle Bilder liefert. Doch hier ist das Oppo A73 5G in bester Gesellschaft. Viele Hersteller Pumpen sogar einfache Kameras mit mehreren solcher Zusatzmodule zu Triple- oder gar Quad-Kameras auf.

Fazit zum Oppo A73 5G

Das Oppo A73 5G hat das Zeug dazu, Samsung und Xiaomi ins Schwitzen zu bringen. Einzig der weniger bekannte Prozessor-Hersteller und die fehlende dritte „echte“ Kamera könnten den Kunden sauer aufstoßen. Dafür haben sie jedoch 5G an Bord. Am Ende wird das Rennen wie so oft über das Preisschild entschieden. Und da hat Oppo mit der 250 Euro Aktion vorgelegt.

Oppo Enco X – Noch mehr AirPods aus Fernost

Neben dem starken Einsteiger-Smartphone A73 5G hat Oppo auch neue In-Ear-Kopfhörer vorgestellt. Die Enco X bieten eine aktive „Hybrid Geräuschunterdrückung“ und wurden laut Oppo in Zusammenarbeit mit Dynaudio aus Dänemark entwickelt.

Die Oppo Enco X entwickeln ihren Sound über 11 mm Treiber und werden von Bluetooth 5.2 mit Informationen versorgt. Damit kommen wir schon zur Ausstattung. Die Kopfhörer können mittels Google Sprachassistent, über die HeyMelody-App mit Siri und Amazons Alexa gesteuert werden. Den Wetterschutz gibt Oppo mit IPX54 an. Sie sollten also nicht mit ins Schwimmbad genommen werden. Ins Ohr wandern die Stöpsel über verschiedene Gummi-Aufsätze, die an die Größe des Gehörgangs angepasst werden.

Du kannst den Oppo Enco X nicht nur über Sprache, sondern auch über Touchfelder an den Kopfhörern selbst gesteuert werden. Ein bis dreimal Tippen führt zu verschiedenen Aktionen. Daneben gibt es noch Wischgesten für die Lautstärke und das Wechseln von Liedern.

Oppo Enco X
Oppo Enco X

Die komplett kabellosen ANC-Kopfhörer werden marktüblich in einem Case geladen und können so auch unterwegs ohne Kabel Energie tanken. Damit verspricht Oppo eine Laufzeit von 20 Stunden, wenn das Case genutzt wird und ANC aktiv ist. Hörst du ohne die Geräuschunterdrückung gehen ihnen nach 5,5 Stunden allein und nach 25 Stunden mit Ladecase die Puste aus. Telefonieren können sie drei beziehungsweise 15 Stunden. Auf diese Werte kommen die Oppo Enco X mit 44 mAh in den Kopfhörern und 535 mAh im Ladecase. Oppo verkauft die Enco X in Schwarz und Weiß ab sofort zu einem Preis von 179 Euro.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL