Opel Manta GSe: Neue Fotos und Details zum elektrifizierten Kult-Auto

4 Minuten
Vor zwei Monaten gestattete Opel einen ersten Blick auf den Opel Manta GSe. Der fiel noch recht spärlich aus. Jetzt aber gibt es viele neue Fotos zu bestaunen. Und sie zeigen das elektrifizierte Kultauto in voller Pracht. Bisher gibt es aber nur ein ElektroMOD - also ein Einzelstück.
Opel Manta GSe Vorderseite
Zurück in die Vergangenheit: der Opel Manta kehrt als E-Auto zurück.Bildquelle: Opel AG

Wir schreiben das Jahr 1991. Til Schweiger, Tina Ruland und Michael Kessler gehören mit einem Schlag zum Who-is-Who der deutschen Filmszene. Denn als Bertie, Uschi und Klausi sorgen sie seinerzeit im Kinofilm „Manta Manta“ für so einige Lacher und lockten wenige Monate später Millionen von Zuschauern vor den Fernseher, als der Film erstmals bei RTL im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen ist. Im Mittelpunkt des Streifens stand und steht der Opel Manta. Ein Auto mit Kultstatus, das zwischen 1970 und 1988 gebaut wurde. Jetzt soll das Fahrzeug eine Wiedergeburt erleben. Boah ey!

Kommt der Opel Manta-e?

Noch trägt das nächste E-Projekt aus dem Hause Opel einen recht sperrigen Namen: Opel Manta GSe ElektroMOD. Und bisher ist auch noch völlig unklar, ob es den elektrifizierten Manta jemals als käuflich erwerbbares Serienauto geben wird. Denkbar wäre auch, dass das nun vorgestellte E-Modell des Autoklassikers ein seltenes und bei so manchem Fan sicherlich heiß begehrtes Einzelstück bleibt – oder allenfalls als eine limitierte Kleinserie in den Handel kommt.

Bei Fans des Wagens wird das neue E-Auto aber so oder so die Herzen höher schlagen lassen. Und der eine oder andere würde sicher gerne einen Fuchsschwanz am E-Manta montieren. Denn das scharfkantige Kultdesign aus den 1970er Jahren hat Opel beim Manta GSe nahezu unangetastet gelassen. Der Frontpartie wurden aber moderne LED-Leuchten inklusive Tagfahrlichtern spendiert. Die Rückleuchten sind auffällig dreidimensional gehalten.

Opel Manta GSe Rückseite
Ein Blick auf das markante Heck des Opel Manta GSe ElektroMOD.

Und auch das Cockpit wurde nach Angaben des Rüsselsheimer Herstellers in die Gegenwart gehievt. Die klassischen Rundinstrumente sind Geschichte, stattdessen blickt der Fahrer nun auf ein breites Display-Panel wie es bereits beim neuen Mokka Serie ist. Hier zeigen zwei integrierte, fahrerorientierte Widescreens mit 12 und 10 Zoll wichtige Informationen zum Auto wie Ladezustand und Reichweite. Die Musik kommt von einer Bluetooth-Box der legendären Verstärkermarke Marshall – ein moderner Klassiker im modernen Klassiker.

Opel Manta GSe Innenraum.
Auffällig im Innenraum des Opel Manta GSe: Das Lenkrad im Retro-Look.

E-Antrieb statt Spritschlucker

Natürlich ist der neue Opel Manta GSe auch nicht mehr mit einem spritschluckenden Ottomotor ausgestattet. Stattdessen kommt ein emissionsfreier Elektromotor zum Einsatz. Und anders als noch vor zwei Monaten, als der Opel Manta GSe das erste Mal präsentiert wurde, gibt es jetzt auch Zahlen zur Leistung: 108 kW (147 PS) sind an Bord. Das ist sogar etwas mehr als beim Opel Mokka-e, dessen Design sich ebenfalls vom Opel Manta hat inspirieren lassen. Der Opel Opel Manta GT/E waren gar nur 105 PS abrufbar. Wie beim Klassiker von vor 50 Jahren ist ein Heckantrieb Serie. Das maximale Drehmoment liegt bei 255 Newtonmeter.

Der Manta GSe zeigt eindrucksvoll, mit welcher Begeisterung wir bei Opel Autos bauen. Er verbindet unsere großartige Tradition mit dem heutigen Wunsch nach emissionsfreier Mobilität für eine erstrebenswert nachhaltige Zukunft. Opel ist bereits mit vielen Modellen elektrisch – und jetzt ist es der legendäre Manta auch.

Opel-Chef Michael Lohscheller
Opel Manta GSe Heck von der Seite.
Ob ein solch markantes Auto in der Gegenwart eine Chance auf viele Verkäufe hätte?

Auch Angaben zur verbauten Batterie sind nun bekannt. Die sind aber leider eher enttäuschend. Denn an Bord ist nur ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 31 kWh. Das erlaubt nur eine mittlere Reichweite von 200 Kilometern. Reicht natürlich aus für das lässige Cruisen in Sportsitzen zum nächsten Manta-Treffen in der Region, ist für längere Fahrten auf seinen 17-Zoll-Alu-Rädern aber eher ungeeignet. Per Rekuperation lässt sich Bremsenergie für zusätzliche Reichweite zurückgewinnen. Eine Komplett-Aufladung für den 9-kW-On-Board-Charger dauert nach Angaben von Opel vier Stunden.

Du möchtest mehr sehen? Ein neues Video lässt Fans nicht nur in die Vergangenheit, sondern auch in die hypermoderne Manta-Gegenwart eintauchen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Bildquellen

  • Opel Manta GSe Heck: Opel
  • Opel Manta GSe Interieur.: Opel AG
  • Opel Manta GSe Heck von der Seite.: Opel AG
  • Elvah Lade-Flatrate für E-Autos: Elvah
  • Opel Manta GSe Front: Opel AG
E-Scooter Nahaufnahme des Vorderrades vor einem Gewässer
E-Scooter verrotten im Rhein: So reagieren die Sharing-Anbieter
E-Scooter sind ein beliebtes Mittel, um in Großstädten ohne Stau von A nach B zu gelangen. Problem: Immer mehr der elektrifizierten Tretroller landen in Gewässern wie dem Rhein. Und das kann gefährlich werden. Vor allem hinsichtlich der verbauten Akkus.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Wird das jemals Realität?
    Na ja, träumen darf man ja.
    Dazu sind die Hersteller mittlerweile viel zu Feige geworden und schauen ausschließlich auf Masse, statt mal wieder in der Masse sichtbar zu werden.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL