OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro: Das sind die neuen Flaggschiffe

6 Minuten
OnePlus ist dem Underdog-Metier schon lange entwachsen. Zumindest Kenner wissen schon seit einigen Jahren um die Qualitäten des chinesischen Unternehmens. Jetzt hat OnePlus mit dem Spitzenmodell 8 und dem Premiummodell OnePlus 8 Pro seine Frühjahrskollektion des Jahres 2020 vorgestellt. Und dabei hat OnePlus zwei von Fans lange ersehnte Funktionen eingebaut – aber nicht für alle.
Heck des OnePlus 8 Pro in der Hülle im Hands-On
Heck des OnePlus 8 Pro in der Hülle im Hands-OnBildquelle:

OnePlus hat seine beiden neuen Smartphones OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro vorgestellt. Damit hält sich der chinesische Hersteller an seinen Halbjahrestakt und präsentiert die neuen Handys OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro wie in den vergangenen Jahren im Frühling. Keine Experimente also beim neuen OnePlus 8 und dem OnePlus 8 Pro. Die waren zumindest bei der Terminierung auch nicht zu erwarten. Doch auch bei der Hardware kommt keine Revolution zustande. Das ist etwas überraschend, hat OnePlus doch auf der CES vor drei Monaten eine komplett neue Technologie gezeigt.

OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro vorgestellt – Die technischen Daten

Die beiden neuen Spitzenmodelle der OnePlus-8-Familie strotzen, wie bei OnePlus üblich, mit viel Leistung beim Prozessor und der Ladeelektronik. Qualcomm liefert für die beiden Modelle den Prozessor Snapdragon 865 und das 5G-Modul X55. Dazu kommen 8 oder 12 GB Arbeitsspeicher und 128 beziehungsweise 256 GB Datendepot. Beide Smartphones besitzen zudem 30 Watt Schnellladetechnik, Bluetooth 5.1 und Dual-WLAN. Dazu sind beide mit zwei SIM-Karten-Steckplätzen ausgestattet, wobei immer nur einer über den neuen 5G-Standard funken kann.

Bei der Software – Android 10 und OxygenOS – unterscheiden sich die beiden Neuvorstellungen ebenso wenig wie bei der Frontkamera. Sie schaut durch ein Loch im Display und einer Blende von 1:2,45 auf den Selfie-Begeisterten. Er nimmt sich über den Sony-Sensor IMX471 mit 16 Megapixeln auf. Wer lieber Videos mit de Frontkamera erstellt, kann den Regler bis 1080p und 30 Bildern pro Sekunde hochdrehen. Auf was beide Modelle weiterhin verzichten müssen, ist die Speichererweiterung. Damit reiht sich OnePlus auch 2020 in die SD-Karten-Verweigerer Google und Apple ein.

OnePlus 8 – Display, Design und Kamera

Beim OnePlus 8 hat sich gegenüber dem Vorgänger OnePlus 7T einiges getan. OnePlus ist vom runden Kamera-Design auf der Rückseite abgerückt und bettet die Triple-Kamera in ein langgezogenes Modul ein. Dazu wurde die Display-Aussparung auf der Vorderseite (Notch) gegen ein sogenanntes Punch-Hole-Design getauscht. So gibt es nun statt einer Einkerbung im Display ein Loch, durch das die Frontkamera schaut.

Das 6,55 Zoll große Display ist mit abgerundeten Seitenkanten ausgestattet und bringt es auf eine Auflösung von 1.080 x 2.400 Pixeln. Damit liegt die Pixeldichte bei gut 400 ppi. Das AMOLED-Panel zieht sich und das Gehäuse im 20:9-Format in die Länge. Im Gegensatz zum Pro-Modell liefert es mit 90 Hz eine geringere Bildwiederholrate und mit Full-HD auch eine geringere Auflösung.

Ebenfalls etwas schwächer ausgestattet ist die Kamera. OnePlus baut in das 8 ein Triple-Kamera-Setup, das keine explizite Telekamera bietet. Dafür kannst du Fotos mit bis zu 48 Megapixel mit der Hauptkamera und 16 Megapixel mit der Ultraweitwinkelkamera erzeugen. Das dritte Modul unterstützt mit 2 Megapixeln bei Macro-Aufnahmen.

Software Android 10
Prozessor Qualcomm Snapdragon 865
Display 6,55 Zoll, 1.080 x 2.400 Pixel
Arbeitsspeicher 12 GB
interner Speicher 256 GB
Hauptkamera 8000x6000 (48,0 Megapixel)
Akku 4.300 mAh
induktives Laden
USB-Port
IP-Zertifizierung
Gewicht 180 g
Farbe
Einführungspreis 799 €
Marktstart April 2020

Als Energiespender verbaut OnePlus einen 4.300 mAh großen Akku, verzichtet wie schon in den vergangenen Modellen jedoch auf kabelloses Laden. Dafür besitzt das OnePlus 8 wieder die Schnellladetechnik Warp Charge mit 30 Watt Ladeleistung.

OnePlus 8 Pro vorgestellt – Die Revolution im Detail

Beim OnePlus 8 Pro gibt es einige Highlights, die es über das normale OnePlus 8 stellen. So ist das Display mit einer Auflösung von 1.440 x 3,168 Pixeln nicht nur höher auflösend, sondern mit knapp 6,8 Zoll auch etwas größer als das des OnePlus 8. Das Format jedoch ist mit 19,8:9 minimal gedrungener. Bei der Bildwiederholrate liegt OnePlus mit 120 Hz wie auch bei der Pixeldichte von über 500ppi satt im grünen Bereich.

Beim Design verzichtet OnePlus auf Experimente und ändert es im Vergleich zum Vorgänger OnePlus 7T Pro nur minimal. Am auffälligsten ist die Unterbringung der Frontkamera mittels Display-Loch statt der vorher verbauten ausfahrbaren Frontkamera.

Die Hauptkamera unterscheidet sich zum kleinen Bruder deutlich. OnePlus baut eine Vierfachkamera in den Rücken des OnePlus 8 Pro:

  • Hauptkamera: Sony IMX689, 48 Megapixel, OIS, EIS, Blende 1:1,78
  • Ultraweitwinkelkamera: 48 Megapixel, Blende 1:2,2
  • Telekamera: 8 Megapixel, OIS, Blende 1:2,44
  • „Color-Filter-Kamera“: 5 Megapixel, Blende 1:2,4

Mit dem Setup werden in der Regel 12-Megapixel-Bilder produziert. Der Digitalzoom lässt sich bis auf eine 30-fach Vergrößerung ein. Das Teleobjektiv erlaubt eine dreifache optische Vergrößerung. Ein kleines Highlight, ist der Audio-Zoom. Sobald man ein Video mit Ton aufnimmt und darin den Zoom nutzt, kannst du den aufzunehmenden Ton ebenfalls räumlich begrenzen. Damit blendest du beispielsweise bei Konzerten den Schreihals neben dir aus und nimmst akustisch nur das Geschehen auf der Bühne auf.

Software Android 10
Prozessor Qualcomm Snapdargon 865
Display 6,78 Zoll, 1.440 x 3.168 Pixel
Arbeitsspeicher 12 GB
interner Speicher 256 GB
Hauptkamera 8000x6000 (48,0 Megapixel)
Akku 4.510 mAh
induktives Laden
USB-Port
IP-Zertifizierung (Schutz gegen Untertauchen)
Gewicht 199 g
Farbe
Einführungspreis 999 €
Marktstart April 2020

Mit einer Kapazität von 4.510 mAh ist der Akku des Pro-Modells etwas größer als jener des OnePlus 8. Doch der eigentliche Vorteil ist das kabellose Laden. Das OnePlus 8 Pro ist das erste Modell des Herstellers, das Qi unterstützt. OnePlus hat dafür eine eigene Ladestation vorgestellt, die aktiv belüftet das OnePlus 8 Pro mit bis zu 30 Watt kabellos auflädt. Und noch eine Neuerung wurde mit dem OnePlus 8 Pro eingeführt. Das neue Flaggschiff ist das erste Modell von OnePlus, das auf eine IP68-Zertifizierung stolz sein darf. Bisher hat sich OnePlus die Zertifizierung gespart, hat aber immer auf eine trotzdem vorhandene Wasserdichtigkeit hingewiesen.

Preis und Verfügbarkeit des OnePlus 8

Die beiden Modelle OnePlus 8 und OnePlus 8 Pro kommen jeweils mit unterschiedlichen Speicherausstattungen auf den Markt. Dazu gibt es wieder farbliche Einschränkungen. Das normale OnePlus 8 gibt es ab dem 21. April in der Speichervariante mit 8 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher in den Farben Grün und Schwarz für 699 Euro. Zum gleichen Datum wird es auch das Modell mit 12 und 256 GB in Grün geben. Am 4. Mai startet dann das große Speichermodell auch in Weiß. Diese beiden kosten 799 Euro.

Das OnePlus 8 Pro ist ebenfalls gestaffelt. Die kleine Speichervariante mit 8 und 128 GB gibt es nur in Schwarz. Sie kostet 899 Euro. Die große Speicherausstattung gibt es in den Gehäusen mit grünem und blauen Finish und kostet knapp 1.000 Euro. Alle Pro-Modelle werden auch ab dem 21. April zu haben sein.

Der erste Eindruck: Zum Hands-On des OnePlus 8

OnePlus 8 (Pro) vorgestellt: Das Fazit

OnePlus hat sein klassisches Zweierset an Smartphones vorgestellt. Die High-End-Klasse, in der mittlerweile querliegende Periskop-Objektive und Fünffachkameras vorherrschen, erreicht OnePlus auf dem Papier nicht ganz. Du kannst dir die beiden 8er-Modelle jedoch als vernünftige Alternativen zu Brechern wie dem Samsung Galaxy S20 Ultra und dem Huawei P40 Pro auf den Zettel schreiben. Denn speziell im Pro-Modell hat OnePlus mit Qi, der QHD-Auflösung mit 120 Hz, 5G und der lange erwarteten IP-Zertifizierung einige nominelle Schwächen ausgebügelt.

Die Kehrseite: Der Abstand zwischen den beiden vorgestellten Modellen ist wieder etwas größer geworden. Nachdem in der Herbstgeneration (OnePlus 7T und OnePlus 7T Pro) die Tendenz eher zum günstigeren Modell ging, könnte sich das in der nun aufgelegten Frühjahrskollektion wieder ändern. Details dazu wird ein Test ergeben.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL