OnePlus 7 Pro mit kryptischen Nachrichten: Das steckte hinter dem Spam

2 Minuten
OnePlus hat die Nutzer des Flaggschiffs OnePlus 7 Pro mit zwei kryptischen Nachrichten beschickt. Kurze Zeit später liefern die Chinesen die Begründung im hauseigenen Forum. Ein befürchteter Hack war es demnach nicht, der die seltsamen Meldungen verantwortet.
Bild des OnePlus 7 Pro
... und bietet einen elektronischen BildstabilisatorBildquelle:

Der chinesische Smartphone-Hersteller OnePlus hat zwei Push-Nachrichten auf einige Smartphones vom Typ OnePlus 7 Pro verschickt. Das ist in der Regel nicht ungewöhnlich, informieren Hersteller so beispielsweise über Updates oder bitten um Feedback aus ihrer Community. Doch diesmal ist wohl etwas gründlich schiefgelaufen.

Zuerst schickte OnePlus eine Push-Benachrichtigung mit den Zeichen „hbgchjgvchjg hbgchjgvhjg“ an die Nutzer. Nach einer Minute wurde eine Reihe chinesischer Zeichen auf das OnePlus 7 Pro gesendet. Damit war klar: Das konnte keine Absicht sein. Nutzer stellten sich Fragen nach einem Hack oder einer davon ausgehenden Gefahr. Doch beides hat OnePlus ausgeschlossen.

OnePlus 7 Pro Screenshot mit kryptischen Nachrichten
OnePlus 7 Pro Screenshot mit kryptischen Nachrichten

OnePlus erklärt kryptische Zeichen

Die Antwort auf die Fragen, was die beiden Nachrichten zu bedeuten haben, lieferte OnePlus noch am selben Tag. In einem Forumseintrag erläutert ein OnePlus-Mitarbeiter, wie es zum Versand der Nachrichten kam.

Schuld an den Nachrichten waren demnach Entwickler, die Software-Test mit der kommenden Version der Benutzeroberfläche OxygenOS durchführten. Sie basiert bereits auf Android Q. Bei einem der Tests lief wohl etwas falsch und die Entwickler versendeten versehentlich Standard-Testnachrichten im Live-System.

Die persönlichen Daten sind durch die Nachrichten nicht gefährdet, versichert der Mitarbeiter im Forum. Die Nachrichten-Funktion basiert auf dem Google FCM, dem „Firebase Cloud Messaging“- Protokoll. Er versicherte weiterhin, dass neu eingeführte Prozesse in Zukunft verhindern, dass die Tests solche Nachrichten noch einmal an die Nutzer senden.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL