OnePlus 5(T): Dringendes Hotfix-Update wird verteilt

2 Minuten
Bei dem chinesischen Smartphone-Hersteller OnePlus jagt derzeit eine Aktualisierung die nächste. Nachdem vor rund zwei Wochen das neue Google-Betriebssystem Android 9 Pie für das OnePlus 5 und das OnePlus 5T ausgerollt wurde, folgten bereits zwei weitere Updates. Der Grund hierfür ist allerdings kein neues Feature, sondern Fehler, die schnell behoben werden müssen.
Details des OnePlus 5 im Test:
Bildquelle: Michael Büttner / inside-digital.de

OxygenOS 9.0.0, OxygenOS 9.0.1 und OxygenOS 9.0.2. Gleich drei neue Updates hat OnePlus in den vergangenen zweieinhalb Wochen in die digitale Welt entlassen. Während die erste Aktualisierung noch das neuste Betriebssystem Android 9 Pie sowie einige neue Modi wie den Gaming-Modus 3.0 auf die OnePlus-Geräte der fünften Generation brachte, umfassten die beiden Nachfolger lediglich Optimierungen sowie Fehlerbehebungen. Beim neusten Update handelt es sich sogar um einen sogenannten Hotfix – also eine Softwareaktualisierung, die besonders dringend ist.

OxygenOS 9.0.2: Relevant jedoch nicht umfangreich

Der Changelog des Hotfix besteht aus lediglich zwei kurzen Punkten. So wurde zunächst ein Fehler behoben, der für Probleme bei der WLAN-Konnektivität bei bestimmten Anwendungen von Drittanbietern sorgte. Schuld an den Hotfix ist hingegen wahrscheinlich ein anderes Problem. Dieses betraf lediglich die OnePlus-5-Geräte und sorgte dafür, dass die physisch/kapazitiven Tasten für die Navigation teilweise nicht funktionierten.

OxygenOS 9.0.1: Das bot die Aktualisierung

Das vorletzte OxygenOS-Update sollte mittlerweile zahlreiche, wenn nicht gar fast alle, betroffenen OnePlus-Geräte erreicht haben. Im Gegensatz zu der neusten Software umfasste die erste OnePlus-Aktualisierung des neuen Jahres gleich fünf Punkte. So stabilisierte OnePlus die WLAN-Verbindung, behob ein Problem mit dem 4G VoLTE und merzte zufällige Neustarts beim Screen-Casting aus. Weiterhin wurde der Lese-Modus sowie der sRGB-Display-Modus optimiert.

Auch die dritte Aktualisierung der vergangenen Wochen wird in Wellen verteilt. Somit dürfte es wie immer einige Zeit dauern, bis die Neuerungen auf allen Geräten verfügbar sein werden. Wenn es dann soweit ist, sollten das Update nur bei einer bestehenden WLAN-Verbindung heruntergeladen werden. Andernfalls könnte das im Tarif enthaltene Datenvolumen darunter leiden.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL