Ohne Wenn & Aber: 500 Euro vom Staat zum Einkaufen?

2 Minuten
Lockdown, Click & Collect, Click & Meet, Testpflicht beim Einkaufen – der Einzelhandel hat massiv mit den Folgen der Corona-Pandemie zu kämpfen. Jetzt kommt ein Vorschlag, der den Konsum nach der Krise wieder ankurbeln soll. Und dieser Vorschlag dürfte auch dich freuen.
Menschen beim Einkaufen
Menschen beim EinkaufenBildquelle: unsplash

Denn mit Blick auf die Folgen der Corona-Pandemie fordert der Handelsverband HDE Einkaufsgutscheine für die Bürger, um die Wirtschaft nach der Krise wieder anzukurbeln. „Ein zusätzliches Einkommen von 500 Euro je Einwohner würde einen Nachfrageimpuls von bis zu 40 Milliarden Euro bedeuten“, sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth dem Handelsblatt. „Die Ausgabe dieser Konsumgutscheine macht aus unserer Sicht dann Sinn, wenn die Pandemie wieder besser unter Kontrolle ist und die Menschen wieder Lust auf einen entspannten Einkaufsbummel haben.“ Es brauche dann ein „schnelles und klares Aufbruchssignal“.

So könnten die 500 Euro zu dir kommen

Wichtig sei, dass es bei dem zusätzlichen Einkommen nicht zu Verrechnungen mit anderen Transfers komme. Genth sprach von einem „mehrgleisigen Vorgehen“. Arbeitnehmer könnten das Geld über die Lohnabrechnung erhalten. Über die Anzahl der Kinderfreibeträge könnten auch Minderjährige erfasst werden. „Die Finanzämter würden dann eine Erstattung an die Arbeitgeber vornehmen“, so Genth. Für Rentner wäre nach seiner Vorstellung eine Auszahlung der 500 Euro über die Rentenkasse am einfachsten. Wer Leistungen vom Staat empfängt, lässt sich über die Arbeitsämter erreichen. Freiberufler, Selbstständige, andere Unternehmer und sonstige Personen könnten ein ähnliches Antrags- und Auszahlungsverfahren nutzen. Das entspräche einem Verfahren wie es für die Soforthilfen an Soloselbständige bereits gibt, so der HDE-Chef.

Nach seiner Vorstellung soll es keine Einzelfallprüfung auf Bedürftigkeit vor der Auszahlung der Konsumgutscheine geben. Das sei zu bürokratisch. „Es geht um ein großes und deutliches Signal für einen Neubeginn nach der Coronakrise“, sagte er. „Gewisse Unschärfen müssen dabei wohl oder übel in Kauf genommen werden.“

Offen bleibt in dem Artikel des Handelsblattes, wie der HDE sicherstellen will, dass die 500 Euro nicht auf Sparkonten landen oder im Onlinehandel ausgegeben wird. In der ersten Phase der Pandemie gab es vereinzelt die Vorschläge nach echten Gutscheinen. Diese hättest du für die Gastronomie oder den Handel im eigenen Ort oder der Region nutzen sollen. Diese waren mit der vorübergehenden Mehrwertsteuersenkung im vergangenen Jahr vom Tisch.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL