O2 Now: Neuer Einsteiger-Tarif vorgestellt

2 Minuten
Heimlich, still und leise hat O2 einen neuen Einsteiger-Tarif eingeführt. Für knapp 20 Euro pro Monat bietet O2 Now das, was ein Normalnutzer von einem Smartphone-Tarif erwartet. Es gibt aber auch Einschränkungen zu beachten.
Das O2-Logo auf einer Wand.
Bildquelle: O2

Das Wichtigste vorweg: Wer sich für O2 Now für 19,99 Euro pro Monat entscheidet, erhält eine Allnet Flat für unbegrenzt viele Telefonate zu Standard-Rufnummern innerhalb Deutschlands.

Auch eine Internet Flat ist inklusive. Die ersten 3 GB lassen sich dabei mit bis zu 50 Mbit/s im LTE-Netz von Telefónica Deutschland nutzen. Anschließend geht es für den Rest des laufenden Abrechnungsmonats mit maximal 64 Kbit/s weiter. Zum Vergleich: In den O2-Free-Tarifen liegt die maximale Download-Geschwindigkeit bei 225 Mbit/s.

O2 Now: SMS-Flat fehlt

Was fehlt? Richtig, eine SMS-Flatrate. Wer Kurzmitteilungen verschicken möchte, muss dafür 9 Cent pro Nachricht bezahlen. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei zwei Jahren. Wer nicht rechtzeitig kündigt, nutzt den Vertrag mindestens ein weiteres Jahr zu gleichen Konditionen weiter. Für die Bereitstellung und Freischaltung der SIM-Karte sind einmalig 39,99 Euro zu zahlen.

Teil von O2 Now ist auch die Bereitstellung einer zusätzlichen Festnetznummer. Darüber ist man als Nutzer rund um den Erdball zu Festnetzkonditionen erreichbar. Eingehende und ausgehende Telefonate im Ausland fallen unter die gültigen Roaming-Gebühren.

O2 Now ist nur versteckt buchbar

Buchbar ist O2 Now ab sofort unter anderem über die Homepage von O2. Allerdings nur wenn man den passenden Link kennt, denn in der aktiven Vermarktung findet der Tarif noch keine Beachtung.

Zunächst ist O2 Now nur als SIM-only-Angebot zu haben. In den kommenden Wochen sollen nach Informationen von inside handy aber auch Kombinationen mit neuen Smartphones möglich sein.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

8 KOMMENTARE

  1. Ich erinnere mich. Solche Pseudo Flat Rates gab es in der Schweiz auch mal. Heute ist „Flat Rate“ für CHF 19.92 wirklich Flat Rate, auch wenn dabei Terabytes pro Monat über die Antennen gehen.

  2. Also bei allem Respekt das Angebot ist richtig schlecht und unbrauchbar. Freenet Funk hat meiner Meinung nach die beste Angebot und unschlagbar O2 sollte sich was besseres einfallen lassen.

  3. Wenn o2, dann lieber den Free S für 19,99, der hat zwar nur 1 GB, dafür aber nach Verbrauch dieser 1 GB die Weitersurfgarantie mit 1000 Mbit unbeschränkt und jetzt auch im LTE-Netz.

  4. Habe gerade echt noch mal nach dem Datum geschaut von dem Artikel und dann gesehen, dass die Kommentare aktuell sind.

    Das meinen die doch nicht ernst oder? Was soll das für ein Tarif sein, wer nimmt noch etwas für diesen Preis ohne o2 Free? Vor allem jetzt, wo man LTE-Zugriff hat ?!

  5. Ich habe jetzt Freenet Funk, Allnet Flat und 30 GB inklusive bei LTE Max, für 20,70 Euro pro Monat. Solche „Einsteigertarife“ machen doch gar keinen Sinn mehr.

  6. Aber wirklich, dies ist der mit Abstand schlechteste Tarif, den ich mir auch nur vorstellen kann! Schon 9,90 Euro/Monat wäre extrem überteuert dafür, aber O2 verlangt ernsthaft 20 Euro im Monat dafür? Sie wissen wohl selbst, dass dieser Tarif absolut unterste Schublade ist und ihn zu bewerben O2 massiv SCHADEN würde…

  7. Das ließt sich, als könnte dieser Tarif, der Einstig in den Rückwärtsgang, für die O2 Free tarife sein, was die Datendrossel betrift, war O2 hier zu mutig? Die Connectoption gibts ja aktuell nur noch für die Boost Tarife.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL