O2: Hier stehen neue LTE-Antennen

2 Minuten
Der LTE-Ausbau bei Telefónica Deutschland schreitet weiter voran. Allein im August hat die O2-Muttergesellschaft nach eigenen Angaben mehr als 700 neue LTE-Standorte in Betrieb genommen. Wir zeigen dir, wo diese LTE-Sender unter anderem stehen.
Vodafone Basisstation im Sonnenlicht
Bildquelle: Vodafone

Das LTE-Ausbauprogramm bei Telefónica Deutschland sieht vor, im gesamten Jahr 2019 rund 10.000 neue LTE-Sender im O2-Netz zu installieren. Im August war der Netzbetreiber nach eigenen Angaben in über 100 deutschen Landkreisen tätig, um neue LTE-Antennen aufzustellen. Zahlreiche Orte seien dabei neu mit LTE versorgt worden, heißt es in einer Mitteilung des Netzbetreibers. Etwa Affeln im Sauerland oder Zell im Wiesental.

Neue LTE-Standorte im O2-Netz

Zu weiteren neuen LTE-Standorten gehören unter anderem Alpirsbach im Nordschwarzwald, Buchow im Havelland, Gau-Algesheim in Mainz-Bingen, Hartha in Mittelsachsen, Hechingen im Zollernalbkreis, Peißenberg im Landkreis Weilheim-Schongau, Sarnow im Landkreis Vorpommern-Greifswald, Ürzig an der Mosel, Varrel im Landkreis Diepholz und Wertach im Oberallgäu.

Darüber hinaus hat Telefónica Deutschland das LTE-Netz in vielen Städten weiter verdichtet. Zum Beispiel am Flughafen und an der Messe in Düsseldorf, am Max-Morlock-Platz in Nürnberg rund um das Fußballstadion des 1. FC Nürnberg, am Hauptbahnhof Hannover, am Darmstädter Stadtwald sowie am Marienplatz in München.

Neue LTE-Kapazitäten hat das Unternehmen unter anderem in Städten wie Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Chemnitz, Dresden, Düsseldorf, Duisburg, Erfurt, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Mülheim an der Ruhr und Münster geschaffen.

LTE entlang von Autobahnen und Bundesstraßen

Und auch für all diejenigen, die viel im Auto unterwegs sind, gibt es gute Nachrichten. Denn die LTE-Versorgung im O2-Netz wurde auch entlang der Autobahnkreuze Lübeck (A1/A20) und Nürnberg (A3/A9) verbessert. LTE-Empfang gibt es seit August auch entlang der A3 bei Dinslaken (Kreis Wesel), der A7 bei Feuchtwangen (Ansbach), der A57 bei Rheinberg (Wesel), der A61 bei Worms und der A71 bei Ilmenau (Ilm-Kreis) sowie entlang der B6 beu Neustadt am Rübenberge (Region Hannover), der B7 bei Hemer (Märkischer Kreis), der B29 bei Essingen (Ostalbkreis), der B39 bei Mühlhausen (Rhein-Necker-Kreis), der B51 bei Ostercappeln (Osnabrück) und der B101 bei Meißen.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Ich frage mich immer: Wie sehr braucht man LTE auf der Autobahn und wie sehr an einer Bahnlinie, in der ich mit Laptop/Handy arbeiten will…

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL