Nintendo zu dominant: Sony schrumpft PlayStation-Abteilung

2 Minuten
Sony gehört mit seinen Konsolen zum Gaming-Bereich wie der Deckel zum Topf. Die Japaner sind in diesem Geschäft passioniert – und das schon seit nunmehr 25 Jahren. Doch wie Sony-CEO Ryan ankündigt, wird sich das in Zukunft ändern.
Controller der PlayStation 4 in weiß
Bildquelle: Pixabay / jklugiewicz

Zieht sich Sony aus dem Konsolen-Geschäft zurück? Zumindest teilweise. Konkret geht es bei den Überlegungen nicht um die Aufgabe aller Gaming-Produkte, sondern nur um die Handheld-Konsolen.

Wie Sony-Chef Jim Ryan kürzlich in einem Interview mit dem Magazin Game Informer äußerte, sei es nicht lohnenswert, eine neue Handheld-Konsole auf den Markt zu bringen und an dieser Produktsparte weiterhin festzuhalten. Grund für den Rückzug aus diesem Bereich ist Sonys tragbare Konsole, die PlayStation Vita.

Tragbare Konsolen: Sony räumt das Feld

„Die PlayStation Vita war brillant und das Spielerlebnis großartig. Allerdings ist das ein Geschäftszweig, dem wir nun wohl nicht mehr länger angehören“, erklärt Ryan gegenüber Game Informer. Die PlayStation Vita kam 2011 auf den Markt, erreichte aber bei weitem nicht den erwarteten Absatz. Das hat auch mit dem Platzhirsch Nintendo zu tun, der mit der Nintendo Switch und Switch Lite den Markt dominiert.

Die im Jahr 2017 vorgestellte, tragbare Konsole verkaufte sich über 40 Millionen Mal. Zum Vergleich: Sony hat „nur“ etwas mehr als 16 Millionen Modelle der PlayStation Vita verkauft. Laut CNN ging Nintendo mit der Nintendo Switch und Switch Lite ebenso als großer Gewinner am Black Friday heraus.

PlayStation sichert Sonys Gaming-Standbein

Trotz des Aus der tragbaren Konsolen bleibt Sony dem Gaming-Bereich erhalten. Die PlayStation sichert dem Unternehmen einen massiven Gewinn: Die PlayStation 4 verkaufte sich rund um den Globus mehr als 100 Millionen Mal. Im kommenden Jahr steht bereits die fünfte Generation der PlayStation auf dem Plan. Mit der kommenden PlayStation 5 sollen Funktionen und Dienste deutlich erweitert werden. Schon jetzt spekulieren Gerüchteköche über neue Sharing-Optionen, die vonseiten Sonys bislang aber nicht offiziell bestätigt wurden.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL