Nintendo-Klassiker kostet bei Otto 50 Euro – Deshalb ist es ein Schnäppchen

3 Minuten
Nostalgiker aufgepasst: Nintendo hat seinem Klassiker Game & Watch neues Leben eingehaucht. Doch noch vor dem Verkaufsstart ist die Konsole bereits teilweise ausverkauft, während andere Händler den Preis erhöht haben. Wir verraten, wo du die Game & Watch nach wie vor preiswert kaufen kannst.
Nintendo-Konsole
Nintendo: Game & WatchBildquelle: Nintendo

UPDATE: Preis und Verfügbarkeit

Die neue Game & Watch-Konsole ist ab dem 13. November erhältlich und wird auch hierzulande verfügbar sein. Was zunächst ungenannt blieb, ist der europäische Preis. Doch nun wurde auch dieses Geheimnis gelüftet. Denn du kannst die Nintendo-Konsole inzwischen bei zahlreichen Händlern vorbestellen – oder zumindest war es noch vor Kurzem so. Inzwischen ist die Game & Watch bei Amazon bereits ausverkauft, während Saturn und MediaMarkt den ursprünglichen Kaufpreis von 48,73 auf 58,47 Euro angehoben haben. Bei Otto kostet die Konsole aktuell zwar noch nach wie vor 48,73 Euro (zuzüglich Versandkosten). Doch ob der Preis langfristig auf diesem Niveau bleibt, ist ungewiss.

Nintendo Konsole kehrt zurück

Im Zuge des 35. Jubiläums des bekannten Spiels „Super Mario Bros.“ hat Nintendo für Fans einige Besonderheiten eingeplant. Eine davon ist die Neuauflage der ersten Nintendo-Handheld-Konsole Game & Watch, die erstmals 1980 in Japan vorgestellt wurde – also vor sage und schreibe 40 Jahren. Seither wurde das Gerät weltweit mehr als 43 Millionen Mal verkauft.

Wer die neue, alte Nintendo-Konsole erwirbt, hat Zugriff auf drei klassische Spiele: „Super Mario Bros.“, „Super Mario Bros.: The Lost Levels“ und „Ball“ (in der Mario-Version). Zusätzlich bietet Game & Watch getreu dem Namen auch eine spezielle Digitaluhr, die je nach Uhrzeit eine von 35 unterschiedlichen Animationen abspielt. Darin haben auch Marios Freunde sowie Gegner einige Gastauftritte.

Neue Konsole im alten Stil

Die Ähnlichkeit der neuen Nintendo-Konsole zur klassischen Game & Watch-Variante ist unverkennbar. Und dennoch hat Nintendo bei der 2020er-Version für deutlich mehr Komfort gesorgt. Zum einen verfügt die Neuauflage über ein modernes Steuerelement. Zum anderen können Spieler, wie bereits erwähnt, zwischen drei Spielen wählen, die ihrerseits teilweise komplett in Farbe spielbar sind.

Auf den ursprünglichen Nintendo-Handhelds lief dagegen jeweils nur ein einziges Spiel und von Farben konnte man damals nicht einmal träumen. Zu guter Letzt hat Nintendo auch die Knopfzellen gegen einen modernen Akku ausgetauscht. Ihn kannst du per USB-Typ-C-Anschluss laden und dann bis zu acht Stunden nutzen. Nostalgie schön und gut, aber Komfort hat für Nintendo – und möglicherweise auch für viele Nutzer – offensichtlich eine höhere Priorität.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL