Nach Protesten: Nintendo will fehlerhafte Switch-Controller kostenlos reparieren

3 Minuten
Bildquelle: Nintendo
Besitzer der aktuellen Nintendo-Konsole könnten das Problem kennen: Die Controller der Switch, auch Joy Con genannt, bleiben unangetastet und dennoch bewegt sich die Spielfigur auf magische Weise. Dieses Problem nennt sich Drift. Nach einigen Protesten scheint nun auch Nintendo den Fehler anzuerkennen.

Joy-Con-Drift, auch „Wandern“ der Analogsticks genannt, ist schon seit einiger Zeit ein Problem der Switch-Controller. In den letzten Wochen mehrten sich doch die Berichte von erbosten Spielern, die mit dem Fehler zu kämpfen hatten. So gab es unter anderem immer mehr Videos, auf denen der Defekt gut zu erkennen war. Nutzer, die ihre Joy Cons zu Nintendo in die Reparatur gaben, mussten dafür rund 40 Euro bezahlen (ohne Versand).

Da der Drift mittlerweile ein weitverbreitetes Problem von Switch-Besitzern zu sein scheint, starteten in den USA bereits erste Sammelklagen. Die Anwaltskanzlei Chimicles Schwartz Kriner & Donaldson-Smith LLP warf Nintendo beispielsweise vor, dass die Joy Cons defekt seien und deshalb anfangen zu wandern. Der Hersteller äußerte sich nicht direkt zu den Vorwürfen, sondern gab nur eine allgemein gehaltene Stellungnahme an verschiedene Webseiten heraus. Man sei „sehr stolz auf seine qualitativ hochwertigen Produkte“ und sich „bewusst, dass einige Joy-Con-Controller nicht richtig reagieren“.

Joy-Con-Drift: Nintendo erlaubt kostenlose Reparatur

In der offiziellen Stellungnahme lässt man sich jedoch zu keinem Versprechen hinreißen. Nintendo verweist dort nur knapp auf die Support-Website des Unternehmens. Dort erhalten Nutzer dann Tipps wie sie den Controller richtig kalibrieren und die Firmware auf den aktuellen Stand bringen. Wenn diese Maßnahmen nicht helfen, kommt der Nutzer aber nicht um eine Reparatur herum.

Hinter den Kulissen scheint Nintendo den Joy-Con-Drift aber mittlerweile ernst zu nehmen. Wie Vice Games berichtet, habe das japanische Unternehmen seinen Kundendienst dazu angehalten, Reparaturen der Switch-Controller ohne die Angabe von Gründen durchzuwinken. Auch ein Beleg für den Kauf der Eingabegeräte oder der aktuelle Garantie-Stand sei nicht von Belang. Die Reparatur erfolge dann laut der internen Quelle auf Kosten von Nintendo. Nutzer, die ihre Joy Cons schon einmal mit dem Problem eingeschickt haben, sollen ihr Geld zurückerstattet bekommen.

Dabei gilt zu beachten, dass diese Informationen sehr wahrscheinlich aus den USA stammen. Ob die internen Anweisungen auch für Deutschland gelten, ist offen. Bisher hat sich Nintendo noch nicht öffentlich zur kostenlosen Reparatur der Joy Cons geäußert.

Quellen:

Bildquellen:

  • Nintendo Switch Produktfoto: Nintendo
  • Joy Con Nintendo Switch: Nintendo
Microsoft: Es wird (noch) keine Streaming-Konsole von uns geben
Lange hielten sich die Gerüchte, nun scheint Microsoft genug zu haben. In einem Interview gab Xbox-Chef Phil Spencer bekannt, dass man nicht an einer Streaming-Konsole arbeite – erst einmal zumindest. Dafür rückt nun das Smartphone wieder in den Fokus des Herstellers.
David Gillengerten
David liebt Technik - insbesondere Games jeglicher Art. Seit 2017 ist er als Redakteur bei inside handy an Bord, davor auch schon als Freier Mitarbeiter. Sein Weg in den Handy-Markt hat ihn über sein liebstes Hobby, die Games-Branche, geführt. Entsprechend beschäftigt er sich auch bei inside handy viel mit Spielen, aber produziert auch die Videos für inside handy, in denen er gerne mal in andere Rollen schlüpft. Seine Lieblingsrolle: Business-Dave. David ist gebürtiger Rheinländer, der im Herzen aber gerne ein Brite gewesen wäre.

Handy-Highlights

Asus ROG Phone 2 Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich
Razer Phone 2 Schwarz Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL