Neues FritzBox Update beseitigt mehrere nervige Fehler

3 Minuten
Nutzer einer AVM FritzBox dürfen sich auf ein neues Update freuen. Für zwei weitere Modelle der beliebten Router-Familie steht jetzt das neueste Update auf FritzOS 7.29 zur Verfügung. Das Wartungsupdate sorgt dafür, dass einige grobe Fehler bei der Nutzung nicht mehr auftreten.
FritzBox 6591 Cable steht in einem Wohnzimmer bei einer Familie, die mit einem Tablet PC und Smartphone auf dem Sofa sitzt.
Mehr Internet-Spaß dank eines WLAN-Router-Updates von AVM.Bildquelle: AVM

Gute Nachrichten für alle Nutzer einer FritzBox für Kabel-Internet-Anschlüsse. Ab sofort verteilt der Hersteller AVM für die Modelle FritzBox 6591 Cable und FritzBox 6660 Cable neue Software-Updates. Bisher basierten beide Kabel-WLAN-Router auf der Firmware-Version FritzOS 7.28, jetzt steht FritzOS 7.29 zur Verfügung. Die Liste an Änderungen und Verbesserungen fällt umfangreich aus.

Update für FritzBox Kabel-Router: Das ist neu

Sobald du FritzOS 7.29 auf einem der beiden genannten Router installiert hast, profitierst du unter anderem von der Behebung von drei größeren Problemen. So konnte es beispielsweise vorkommen, dass eine Kompatibilität von einigen älteren WLAN-Druckern und -Scannern nicht gegeben war. Scannen und Drucken war dann nur kabelgebunden möglich. Außerdem weist der Hersteller darauf hin, dass es zu Problemen im Zusammenspiel mit der neuen MacOS-Version 12.0 Monterey kommen konnte. Zudem habe man einen Fehler beseitigt, der zu einer eingeschränkten telefonischen Erreichbarkeit bei der Nutzung von Telefonie über IPv6 führte.

Weiterhin hat AVM gleich mehrere Verbesserungen an den FritzBoxen vorgenommen. Unter anderem eine Aktualisierung von vertrauenswürdigen Stammzertifizierungsstellen. Verschlüsselte Telefonie soll nach einem Update auf FritzOS 7.29 zudem robuster gegen Verbindungsverluste sein und die Interoperabilität bei der Nutzung von verschlüsselter Telefonie hat sich insgesamt erhöht, verspricht AVM. Hilfreich bei der Verwendung von Speichermedien: Beim Aktivieren des Internetzugriffs auf ebendiesen Speichermodulen über FTP / FTPS wird jetzt die zufällig vorbelegte Portnummer angezeigt.

Erhältlich ist FritzOS 7.29 ab sofort über die Nutzeroberfläche der beiden Router. Du erreichst sie, indem du in einem Browser deiner Wahl die Adresse fritz.box eingibst. Dort wählst du im Hauptmenü links den Punkt „System“ aus, gefolgt vom Unterpunkt „Update“. Mit einem Klick auf „Neues Fritz!OS suchen“ unten rechts kannst du den notwendigen Update-Prozess einleiten. Beachte dabei, dass während des Updates für mehrere Minuten keine Internetverbindung zur Verfügung steht. Wenn du aktuell im Homeoffice arbeitest, solltest du das Update also besser nach Feierabend installieren.

Achtung: Zunächst nur für Open-Market-Geräte verfügbar

Beachten musst du außerdem, dass FritzOS 7.29 für die FritzBox 6591 und die FritzBox 6591 nur für jene Modelle zur Verfügung steht, die im freien Handel erworben wurden. Hast du einen der beiden WLAN-Router direkt von deinem Kabelnetzbetreiber erhalten, steht das passende Update erst später zur Verfügung. Es wird in der Regel automatisch auf deinen Router übertragen, sobald die entsprechenden Prüfungen durch den jeweiligen Provider abgeschlossen sind.

FritzOS7.29 steht übrigens auch schon für ein anderes FritzBox-Modell zur Verfügung. Du kannst es auch schon auf der FritzBox 3490 installieren. Weitere WLAN-Router von AVM dürften schon zeitnah folgen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL