Garmin, Apple & Co: Das sind die aktuellen Smartwatch-Neuheiten

8 Minuten
Unter anderem Garmin und Apple haben neue smarte Uhren vorgestellt. Und auch von Polar gibt es ein neues Wearable - aber in etwas anderer Form. Wir zeigen dir, was der Tracker Polar Verity Sense und die neuen Smartwatches können.
Garmin Enduro am Handgelenk eines Mannes mit Tätowierung
Nur eine von mehreren Smartwatch-Neuvorstellungen: die Garmin Enduro (2021).Bildquelle: Garmin

Die richtig kalten Tage sind vorerst vorbei. Unter Hochdruckeinfluss fließt in den kommenden Tagen milde Atlantikluft nach Deutschland und lässt uns alle über frühlingshafte Temperaturen jubeln. Ein idealer Anlass, um den inneren Schweinehund zu überwinden und draußen an der frischen Luft in Bewegung zu kommen. Und im Optimalfall, trägst du dabei einem Fitness-Tracker, mit dem du deine Vitaldaten überwachen kannst. Während Aldi in Kürze das Mi 5 von Xiaomi im Angebot hat, haben verschiedene andere namhafte Hersteller komplett neue Smartwatches und Fitness-Tracker vorgestellt. Zum Beispiel Garmin.

Garmin Enduro (2021)

Du bist ein Sport-Fanatiker? Du suchst bei Ultraläufen die ultimative körperliche Herausforderung? Dann hat Garmin mit der neuen Garmin Enduro die passende Sportuhr für dich. Der Hersteller verspricht bis zu 80 Stunden Laufzeit im klassischen GPS-Modus und bis zu 65 Tage Laufzeit im Smartwatch-Modus. Möglich macht das eine moderne Solartechnologie hinter dem 1,4 Zoll großen Display (280 x 280 Pixel), die man auch schon von der Garmin Fenix 6 Pro Solar kennt. Darüber hinaus hat Garmin nach eigenen Angaben den Prozessor ausgetauscht und durch ein neues, stromsparendes Modell ersetzt.

Weitere Verbesserungen: Die Uhr zeichnet das Fitnesslevel ab sofort unter Berücksichtigung der Trail-Verhältnisse auf. Die Erweiterung des ClimbPro-Features ermöglicht es nun, Echtzeitinformationen zu aktuellen und bevorstehenden Anstiegen zu erhalten – einschließlich der prozentualen Steigung, der Distanz und der gewonnenen Höhe. Für einen optimalen Abstieg liefert die Enduro diese Informationen im Trailrunning-Modus nun auch beim Downhill. Das Tracking aller Workouts findet nicht nur per GPS statt, sondern auch über Satelliten von Glonass und Galileo. Natürlich sind auch ein 3-Achsen-Kompass, ein Gyroskop und ein barometrischer Höhenmesser bei dieser Premium-Smartwatch an Bord.

Bick auf das Display der Garmin Enduro
Eine Uhr für Sport-Freaks: die Garmin Enduro.

Neu: Ultra Run App

Ganz neu ist die Ultra Run App: Athleten können während des Wettkampfs über die LAP-Taste Pausen bei Verpflegungsstationen aufzeichnen und im Anschluss via Garmin Connect auswerten. Für ein optimales Training, abgestimmt auf den aktuellen Trainingsstatus, liefert die Enduro Empfehlungen für das nächste Lauf- und Fahrrad-Workout. Nach jedem Training empfiehlt der integrierte Erholungsratgeber unter Berücksichtigung der Schlafdaten, des Stresslevels sowie der Bewegung im Alltag eine Erholungszeit für die optimale Regeneration. Eine erweiterte Schlafanalyse hält die Bewegung, sowie die Herz- und Atemfrequenz in der Nacht fest und liefert direkt auf der Uhr Tipps für einen erholsamen Schlaf.

Weil die Garmin Enduro zur Smartwatch-Oberklasse gehört, fällt auch der Preis entsprechend hoch aus: 800 Euro werden für das 72 Gramm schwere Standard-Modell fällig. Die nur 58 Gramm leichte Titanvariante kostet 100 Euro mehr. Natürlich ist die Uhr wasserdicht (10 ATM), über eine WLAN-Schnittstelle verfügt sie allerdings nicht. Und auch vorinstallierte TopoActive-Karten kannst du bei dieser Uhr anders als beispielsweise bei der Fenix 6X Pro Solar und der Forrunner 945 von Garmin nicht nutzen.

Garmin Lily

Eine ganz andere Zielgruppe spricht Garmin unterdessen mit der ebenfalls neuen Garmin Lily an. Sie kostet in der Sport-Ausführung mit Aluminium-Lünette und Silikonarmband 200 Euro und ist mit einem nur 34 Millimeter breiten Gehäuse klar auf die Bedürfnisse einer weiblichen Zielgruppe ausgerichtet. Für 50 Euro mehr kannst du dich auch für die Classic-Variante entscheiden, die mit einer Edelstahl-Lünette und einem Armband aus italienischem Leder versehen ist. Das Touchdisplay ist 0,84 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 240 x 201 Pixeln. Die Akkulaufzeit liegt laut Hersteller bei bis zu fünf Tagen.

Garmin Lily Classic Frontansicht
Speziell für Frauen gedacht: die Garmin Lily Classic.

Die kleinste Smartwatch von Garmin soll Nutzerinnen motivieren, das Beste aus dem Tag zu machen. So stellt die Lily-Uhr dank der Body Battery Funktion und der Stresslevelmessung den ganzen Tag über Informationen zum Energie- und Stresslevel bereit. Ist der Stresspegel zu hoch, verhilft sie mit Tipps und der Kontrolle von Atemübungen wieder zu mehr Ruhe. Zudem kann mit der Smartwatch kontrolliert werden, ob genug Flüssigkeit getrunken wurde und wie hoch der Kalorienverbrauch der bereits zurückgelegten Schritte ist. Lily misst fortlaufend auch die Herzfrequenz. Ein Alarm bei zu hohen oder niedrigen Werten lässt sich individuell konfigurieren. Unterwegs, beim Sport oder bei der Arbeit hält Lily ihre Trägerin über eingehende Anrufe, Social-Media-Updates und alle wichtigen News auf dem Laufenden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Die Smartwatch für Frauen bietet zudem Funktionen, die speziell für die Gesundheit ihrer Zielgruppe entwickelt wurden. Etwa die Kontrolle des Menstruationszyklus und der Schwangerschaft. Lily unterstützt so Frauen in jeder Phase ihres Zyklus mit der Möglichkeit, Symptome zusammen mit ihren anderen Gesundheits- und Wellnessdaten zu protokollieren.

Insgesamt stehen je drei Classic- und drei Sport-Modelle zur Verfügung. Nicht an Bord ist Garmin Pay und auch über WLAN und einen eigenen GPS-Empfänger verfügt die Uhr nicht. Du musst also dein Smartphone mit dir tragen, wenn du zum Beispiel deine Jogging-Runden genauer protokollieren möchtest. Zudem sind smarte Extras wie Barometer, Kompass und Gyroskop teureren Alternativen wie der Garmin Vivoactive 4S vorbehalten. Dafür ist die Uhr wasserdicht (5 ATM), lässt sich also auch im Schwimmbad nutzen.

Apple Watch Black Unity Collection

Schon Ende Januar hat Apple eine neue Version seiner Apple Watch Series 6 vorgestellt. Die Black Unity Collection soll die Schwarze Geschichte und die Schwarze Kultur würdigen. Die limitierte Version der Apple Watch Series 6 ist mit einem Black Unity Armband und einem speziellen Unity Ziffernblatt versehen. Sie feiert nach Angaben von Apple die Farben der panafrikanischen Flagge: Rot für das Blut, das die Menschen der afrikanischen Diaspora vereint und für ihre Befreiung vergossen wurde, Schwarz für die Menschen, deren Existenz durch die Flagge bestätigt wird, und Grün für den lebendigen natürlichen Reichtum Afrikas.

Apple Watch Black Unity Edition
Die Apple Watch Series 6 in der Black Unity Ausführung.

Das Black Unity Sportarmband wird aus einzelnen Stücken farbigen synthetischen Kautschuks hergestellt, die von Hand zusammengesetzt und zu einer Einheit gepresst werden. Das Unity Zifferblatt erzeugt ein ständig wechselndes Muster, das sich dynamisch verändert, wenn sich die Apple Watch bewegt. In der GPS-Ausführung kostet die Uhr 429 Euro mit 40 mm großem Gehäuse beziehungsweise 459 Euro (44 mm). Mit GPS und LTE-Anbindung werden 529 Euro beziehungsweise 559 Euro fällig. Apple will die Uhren nur im Februar anbieten, das Armband noch im gesamten Jahr 2021.

Doogee CS1

In einer vollkommen anderen Preisklasse mischt die Einsteiger-Smartwatch Doogee CS1 mit. Normalerweise werden für die wahlweise in Weiß oder Schwarz erhältliche Smartwatch nach Angaben des Herstellers 99 US-Dollar (82 Euro) fällig, aktuell verlangt AliExpress aber nur 29 US-Dollar (24 Euro). Und das ist auch der deutlich realistischere Preis. Denn der Uhr fehlt es zum Beispiel an einem eigenen GPS-Empfänger. Und auch wasserdicht ist sie nicht. Dafür hast du Zugriff auf zwölf vorinstallierte Sportprofile. Der Bildschirm ist 1,4 Zoll groß und über ihn kannst du auch durch das Menü der Uhr navigieren. Auf der Rückseite ist ein optischer Pulsmesser verbaut, die Laufzeit soll bei etwa sieben Tagen liegen.

Doogee CS1 Smartwatch
Eine typische Einsteiger-Smartwatch: die Doogee CS1.

Lenovo S2

Ebenfalls im niedrigen Preissegment ist die Lenovo S2 anzusiedeln. Und auch diese Smartwatch mit einem quadratischen, 1,4 Zoll großen Bildschirm (240 x 240 Pixel) ist jetzt in Europa zu haben. Kostenpunkt: 22 Euro. Damit spricht die Uhr ganz klar Smartwatch-Einsteiger an. Sie ist wasserdicht (3 ATM), aber leider ebenfalls nicht mit einem eigenen GPS-Empfänger ausgestattet. Ein Herzfrequenzmesser auf der Rückseite ist aber natürlich an Bord. Teil der Ausstattung ist auch ein Schlaftracker, der Akku soll bis zu einer Woche durchhalten.

Lenovo S2 Smartwatch
Ebenfalls klar dem Einsteiger-Segment zuzuordnen: die Lenovo S2 Smartwatch.

Polar Verity Sense

Keine Smartwatch und kein Fitness-Armband im klassischen Sinne, aber ebenfalls eine interessante Neuigkeit: der Polar Verity Sense. Dabei handelt es sich um einen optischen Pulssensor, den du nicht wie bei anderen Trackern üblich am Handgelenk, sondern am Ober- oder Unterarm trägst. Verbindest du den Tracker mit einem Smartphone oder einer kompatiblen Uhr siehst du deine gemessenen Fitness-Daten in Echtzeit auf deren Bildschirm.

Du kannst dich aber auch ganz auf dein Training konzentrieren, indem du den internen Speicher des Trackers nutzt und deine Daten erst später ausliest. Die zur Verfügung stehenden 16 MB reichen nach Herstellerangaben für bis zu 600 Stunden Trainingszeit aus. Die Akkulaufzeit liegt nach Angaben von Polar bei bis zu 20 Stunden im Trainingsmodus.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Alternativ ist es auch möglich, den Sensor an deiner Schwimmbrille zu montieren. Der Polar Venity Sense erfasst im Schwimm-Modus den Puls, die Geschwindigkeit und die zurückgelegte Distanz. Eine Befestigungsklammer für die meisten im Handel erhältlichen Schwimmbrillen ist im Lieferumfang inklusive. Sie sorgt dafür, dass der Sensor an der Schläfe anliegen kann.

Und der Preis? Polar bietet den Verity Sense Sensor zu einem Preis von 89,95 Euro an. Ein 10er-Set mit weiteren Befestigungsklammern kostet 99,95 Euro.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Garmin Enduro: Garmin
  • Garmin Lily Classic: Garmin
  • Apple Watch Black Unity Edition: Apple
  • Doogee CS1 Smartwatch: Doogee
  • Lenovo S2: Lenovo
  • Garmin Enduro: Garmin
Leserwahl 2021: Die Gewinner in der Kategorie Unterwegs
Leserwahl 2021: Drahtesel schlägt Scooter, umkämpftes Carsharing
Wir haben euch gefragt, ihr habt geantwortet. Bei unserer Super-Leserwahl 2021 ging es im Themenschwerpunkt "Unterwegs" um alles, was und mobil macht und mobil begleitet. Hier kommt sie, die ultimative Ergebnisliste zu Carsharing, Scootern, Smartwatches und Kopfhörern.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL