Casio, Garmin, Hublot: Neue Smartwatches - und eine Red Bull Special Edition

7 Minuten
Was haben Garmin, Casio, Hublot und Suunto gemeinsam? Alle vier Hersteller bauen digitale Armbanduhren und alle haben interessante Neuvorstellungen im Gepäck. Wir verraten dir, was sie können und was sie kosten.
Casio G-Shock GBA900 Front
Eine von verschiedenen Neuvorstellungen am Smartwatch-Markt: die Casio G-Shock GBA900.Bildquelle: Casio

Der Markt für Smartwatches steht nicht still. Nur wenige Tage nach unserer jüngsten Reise durch die Welt der Smartwatch-Neuvorstellungen inklusive der Garmin Venu 2 können wir heute schon wieder ein paar prominente Neuheiten präsentieren. Mit dabei sind auch zwei limitierte Special Editions. Eine davon ist sehenswert, die andere eher nicht zu empfehlen, da ziemlich teuer und nicht einmal mit der neuesten Technologie bestückt. Aber der Reihe nach.

Casio G-Shock GBA-900: Für die Harten

Die zweite Smartwatch binnen weniger Wochen gibt es beispielsweise von Casio zu bestaunen. Nach der Casio G-Squad Pro wurde jetzt auch die G-Shock GBA-900 vorgestellt. Streng genommen handelt es sich dabei aber eher um eine Hybrid-Fitness-Uhr. Denn sie bietet neben einem analogen Ziffernblatt auch eine Digitalanzeige, auf der du zum Beispiel deine Fitness-Tracking-Daten ablesen kannst. Zudem ist per Bluetooth eine Verbindung zu einem Smartphone möglich, um zum Beispiel auf dem Handy eingehende Nachrichten auf das Display der Uhr zu spiegeln. Und natürlich basiert die Uhr ganz G-Shock-typisch auf einem besonders robusten, stoßfesten und bis zu 200 Meter wasserdichten Gehäuse. Die Installation von Apps erlaubt die Uhr hingegen nicht.

Casio G-Shock GBA900 lila
Mehr klassische Armbanduhr als Smartwatch: die Casio G-Shock GBA900.

Schade ist zudem: Ein eigener GPS-Empfänger fehlt. Dadurch sind Live-Daten beim Workout nur eingeschränkt nutzbar. Vor allem sind sie aber nur dann wirklich genau, wenn die 61 Gramm schwere Uhr mit einem Smartphone gekoppelt ist. Der Preis für die G-Shock GBA-900 mit Display-Hintergrundbeleuchtung liegt bei 129 Euro. Erhältlich ist sie mit circa zwei Jahren Akkulaufzeit unter anderem direkt über die Homepage des japanischen Herstellers – wahlweise in Weiß, Schwarz, Lila und Rot.

Garmin Descent Mk2S – Für Taucher

Speziell für Anhänger des Gerätetauchens hat Garmin eine neue Smartwatch im Angebot. Nach der Descent MK2 mit einem 52 Millimeter großen Gehäuse ist jetzt auch eine etwas kleinere Variante zu haben. Die Descent Mk2S ist mit einem 42 Millimeter großen Gehäuse ausgestattet und in drei Varianten mit bis zu 30 Stunden Laufzeit im Tauch-Modus erhältlich.

  • Hellblau / Blau mit hellblauem Silikonarmband
  • Beige / Gold mit beigem Silikonarmband
  • Schwarz mit schwarzem Silikonarmband

Die Taucher-Smartwatch Descent Mk2S kostet zwar immer noch stattliche 1.099 Euro, ist damit aber immerhin 200 Euro günstiger als das 52-Millimeter-Modell. Durch das Menü wird über ein 1,2 Zoll großes Display navigiert (240 x 240 Pixel), Taucher können zwischen sechs verschiedenen Single- und Multigas-Tauchgängen einschließlich Nitrox und Trimix auswählen. Bis zu 200 Tauchgänge lassen sich direkt auf der Uhr abspeichern, umfangreiche Informationen während des Tauchgangs vom Display ablesen. Etwa Tauchtiefe, Tauchzeit, Wassertemperatur sowie potenziell lebenswichtige Informationen wie Deko-Zeit und Deko-Stopp.

Garmin Descent Mk2S Front
Neues Smartwatch für Tauchsport-Fans: die Garmin Descent Mk2S.

Natürlich ist die Uhr aber auch mit anderen Sportarten kompatibel. Egal ob Trailrunning, Schwimmen, Laufen, Radfahren, Wandern, Rudern, Skifahren, Golfen oder Surfen, die Garmin Descent Mk2S ist ein guter Begleiter für Menschen mit sportlichem Lebensstil. Herzfrequenzmesser (funktioniert laut Garmin auch unter Wasser), Menstruationszyklus-Tracker, Sensor zur Überwachung der Sauerstoffsättigung des Blutes und animierte Trainings sowie Erholungsratgeber sind nur einige der weiteren auf der Multisport-Uhr verfügbaren Funktionen. Tauchspot-Karten und TopoActive-Europakarte sind schon ab Werk vorinstalliert.

Hublot Big Bang e UEFA 2020 – Für EM-Fans

Mehr an Fußball als an Tauchen interessiert? Dann aufgepasst: Es dauert nicht mehr lange, dann startet die quer über den europäischen Kontinent angesetzte UEFA Euro 2020. Die um ein Jahr verschobene Fußball-Europameisterschaft kannst du komplett bei Magenta TV sehen und auch die passende Smartwatch kannst du dir jetzt bestellen.

Hublot bietet mit der Big Bang e UEFA Euro 2020 die passende Armbanduhr auf Basis des Qualcomm Snapdragon Wear 3100 an. Das allein ist aber eigentlich schon ein K.O.-Kriterium. Denn dieser Prozessor ist streng genommen seit vielen Monaten ein Auslaufmodell. Mit dem Snapdragon Wear 4100 steht bereits seit einigen Monaten der leistungsfähige Nachfolger bereit. Und bei einer Smartwatch, die 5.700 Euro kostet, sollte man schon den neuesten Snapdragon-Prozessor erwarten dürfen.

Hublot Big Bang e Euro 2020 Smartwatch
Die passende Smartwatch für die UEFA Euro 2020 kommt von Hublot.

Ausgestattet mit einem 42 Millimeter großen und bis zu 30 Meter wasserdichten Keramikgehäuse, entspiegeltem Saphirglas und Kautschukarmband ist die Uhr auf 1.000 Stück limitiert. Die Lünette der neuen Big Bang e trägt die Farben der Flaggen der zwölf Nationen, die ursprünglich als Gastgeber vorgesehen waren. Aufgrund der Corona-Pandemie ist es diesbezüglich aber zu Verschiebungen gekommen. Bedienen lässt sich die Luxus-Uhr über einen AMOLED-Touchscreen und eine drehbare Krone an der Seite. Als Betriebssystem ist Wear OS von Google vorinstalliert. Über eine vorinstallierte Fußball-App ist es möglich, alle Spiele in Echtzeit mitzuverfolgen und sich über Tore, Elfmeter, Spielerwechsel und gezeigte Karten informieren zu lassen.

Suunto 9 Baro Titanium Red Bull X-Alps 2021 Limited Edition

Suunto 9 Baro Titanium Red Bull X-Alps 2021 Limited Edition – Für Alpenüberquerer

Was die Premium-Multisport-Uhr Suunto 9 Baro Titanium alles kann, haben wir in einem umfangreichen Test bereits auf die Probe stellen dürfen. Jetzt kündigt sich eine Limited Edition der GPS-Uhr an. Anlässlich der zehnten Ausgabe der Red Bull X-Alps, bei der alle Teilnehmenden von Salzburg aus zu Fuß und mit einem Paragleiter die Alpen überqueren müssen, gibt es eine limitierte Sonderedition der Uhr des finnischen Herstellers zu kaufen. Kostenpunkt: 749 Euro.

Die Special Edition-Uhr hat ein blaues Textil-Schnellverschlussarmband in zwei Längen mit einem Red Bull X-Alps- und einem Suunto-Logo. Ein zusätzliches Silikonarmband, das in zwei Längen erhältlich ist, wird in der Farbe Granite Blue/Red mitgeliefert. Produziert werden laut Herstellerangaben nur 1.238 Einheiten der Uhr. Eine etwas krumme Zahl, ja. Sie erklärt sich wie von selbst. Denn alle Athleten der Red Bull X-Alps 2021 müssen 1.238 Kilometer zurücklegen, um das Ziel zu erreichen. Jede Uhr hat einen roten Dichtungsring und ist mit einem entsprechenden Kilometer des Rennens auf der Titanlünette nummeriert. 

Teil der Uhr ist übrigens auch die Red Bull X-Alps Funktion. Mit dem passenden Widget ist es möglich, die eigene vertikale Geschwindigkeit beim Gleitschirmfliegen zu verfolgen. Helfen soll das nach Angaben des Herstellers, die Geschwindigkeit des eigenen Aufstiegs zu sehen, zu fühlen und zu hören.

Praktisch für all diejenigen, die schon eine Sportuhr von Suunto nutzen: Red Bull X-Alps ist per Software-Update auch im SuuntoPlus-Bereich auf allen Uhren der Suunto 9 und Suunto 5 Reihe zu finden.

Realme Watch 2 Pro: Für Einsteiger

Für umgerechnet unter 50 Euro ist zudem jetzt die Realme Watch 2 Pro verfügbar. Käuflich zu erwerben zum Beispiel bei AliExpress. Realme verspricht bis zu 14 Tage Laufzeit und 90 vorinstallierte Sport-Modi. Durch das Menü kannst du über ein für 1,75 Zoll großes Touch-Display (320 x 385 Pixel Auflösung) navigieren, wasserdicht ist die Multisport-Uhr für Einsteiger aber nicht. Stattdessen gibt es nur eine IP68-Zertifizierung. Rückseitig ist die Uhr mit der entsprechenden Sensorik ausgestattet, um neben dem Puls auch den Blutsauerstoffgehalt zu messen. Und: Trotz des vergleichsweise niedrigen Preises ist auch ein GPS-Empfänger an Bord.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Xplora XGO2 – Für Kinder

Speziell für Kinder entwickelt: Die Xplora XGO2. Sie kostet knapp 120 Euro und soll den Alltag des eigenen Nachwuchses nicht nur abwechslungsreicher, sondern auch sicherer machen. Denn die Kinder-Smartwatch ist nicht nur IP67-zertifiziert, sondern auch mit einer VGA-Kamera ausgestattet, um unterwegs Bilder aufnehmen zu können. Weil sich die Uhr optional per Nano-SIM auch mit einem Mobilfunknetz verbinden lässt, ist sogar der Austausch von Text- und Sprachnachrichten möglich. Eltern können zuvor festlegen, mit welchen Kontakten eine Kommunikation möglich ist.

Xplora XGO2 Kinder-Smartwatch
Die Kinder-Smartwatch Xplora XGO2 steht in vier Farben zur Verfügung.

Die XGO2 verwendet nach Angaben des Herstellers mehrere Dienste, um den Standort der Smartwatch anzuzeigen. Eltern können Sicherheitszonen einrichten und erhalten eine Benachrichtigung, wenn eine dieser Zonen verlassen wird. Spielerische Elemente wie die zurückgelegten Schritte lassen sich von einem 1,4 Zoll großen Farbdisplay (240 x 240 Pixel) ablesen. Erhältlich ist die Uhr generell mit einem schwarzen Gehäuse, ergänzt durch ein wahlweise schwarzes, rosafarbenes, blaues oder grünes Armband.

Aus Wear OS wird Google Wear

Und abschließend noch ein allgemeiner Hinweis: Wear OS, das Betriebssystem vieler aktueller Smartwatches, erhält einen neuen Anstrich. Zusammen mit Samsung will Google sein mobiles Betriebssystem für digitale Armbanduhren modernisieren, in Google Wear umbenennen und unter anderem mit einer längeren Akkulaufzeit ausstatten. Das soll dabei helfen, die Vormachtstellung von Apple auf dem Smartwatch-Markt zu brechen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Casio G-Shock GBA900: Casio
  • Garmin Descent Mk2S: Garmin
  • Hublot Big Bang e Euro 2020 Smartwatch: Hublot
  • Suunto 9 Baro Titanium Red Bull X-Alps 2021 Limited Edition: Suunto
  • Xplora XGO2 Kinder-Smartwatch: Xplora Technologies
  • Garmin Venu 2: Garmin
  • Casio G-Shock GBA900: Casio
Leserwahl 2021: Die Gewinner
Leserwahl: Das ist die Top-Technik 2021 – frisch von euch gekürt
Wir haben in den vergangenen Wochen nach den besten Produkten in den vier Kategorien Handy, Entertainment, Zuhause und Unterwegs gefragt. Welche Produkte und Anbieter sich bei der Leserwahl den Titel geholt haben liest du hier – so bist du für deine nächste Kaufentscheidung perfekt vorbereitet.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Falsch recherchiert!!! Google Wear war der Name vor Wear OS! Mit dem Tizen von Samsung wie Wear OS jetzt nur zu Wear ohne Google!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL