Neue Smartwatches und Fitness-Tracker von Garmin und Huawei 

6 Minuten
Auch wenn das Wetter derzeit in hiesigen Landen noch nicht dazu einlädt, viel Outdoorsport zu betreiben, bereiten sich die Hersteller von Smartwatches und anderen Wearables schon jetzt auf die kommende Sommersaison vor. Und so hat Garmin gleich zwei neue Smartwatch-Modelle für unterschiedliche Zielgruppen präsentiert, Huawei eine neue Familie an Fiitness-Trackern. 
Garmin Tactix Delta
Bildquelle: Garmin

Garmin

Garmin tactix Delta

Schon im August vergangenen Jahres präsentierte Garmin mit der Instinct Tactical Edition eine Smartwatch für Menschen, die eine besonders robuste Uhr am Handgelenk tragen möchten. Mit der Garmin taxtix Delta folgt nun das nächste Modell, das unter anderem mit kratzfestem Saphirglas und einer Kill-Switch-Funktion zum Löschen aller Benutzerdaten mit nur einem Tastendruck überzeugen will. Vor allem für Militär- oder Geheimdienst-Mitarbeiter ist das eine interessante Funktion.

Zudem verfügt die tactix Delta über einen Dual-Positions-Modus, der gleichzeitig zwei Sätze von Koordinatensystemen auf einem einzigen Datenbildschirm anzeigt. Für einen besseren Überblick sorgen vorinstallierte Topo-Karten, Höhenmesser und Kompass. Die eigene Fitness behältst du dank Herzfrequenzmessung am Handgelenk auf dem 1,4 Zoll großen Display (280 x 280 Pixel) im Blick.

Mit an Bord sind außerdem neben einer Europa-Karte auch Karten für Skigebiete weltweit. Und damit du mit deiner Uhr auch kontaktlos bezahlen kannst, besteht Zugriff auf den Bezahldienst Garmin Pay. Dank US-Militärstandard steckt die neue Garmin-Smartwatch zudem einiges weg und lässt sich weder von extremen Temperaturen, Stößen oder Wasser etwas anhaben. Smart Notifications liefern dir Nachrichten, die auf deinem Smartphone eingehen, direkt ans Handgelenk.

Ein Schnäppchen ist die Garmin tactix Delta, die auf der Garmin fenix 6X Sapphire basiert und 32 GB Speicherplatz bietet, aber nicht. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei knapp 900 Euro. Die Akkulaufzeit im GPS-Modus gibt der Hersteller mit bis zu 60 Stunden an. Im Smartwatch-Modus sollen es 21 Tage sein.

Garmin Approach S62

Nicht viel preiswerter – knapp 550 Euro werden fällig – ist die neue Garmin Approach S62, die sich speziell an Golfer richtet. Sie ist im Laufe des ersten Quartals 2020 verfügbar – wahlweise mit schwarzem oder weißem Armband. Kernelement ist ein 1,3 Zoll großes Farbdisplay, das sich mit dem Finger bedienen lässt. Die Auflösung liegt bei 260 x 260 Pixeln, das Panel selbst ist durch (schon etwas in die Jahre gekommenes) Corning Gorilla Glass 3 geschützt.

Zur Verfügung stehen umfassende Golf-Funktionen wie AutoShot-Funktion, Performance-Widget und ein virtueller Caddie. Letztgenannter gibt Empfehlungen zur Schlägerwahl und Schlagrichtung und unterstützt bei der Strategie- und Feinabstimmung des Spiels. Selbst Informationen zu Windrichtung und Windgeschwindigkeit sind über das Display abrufbar. Optischer Hingucker ist die farbige Kursdarstellung von 41.000 vorinstallierten Golfplätzen weltweit, inklusive präziser Anzeige von einzukalkulierenden Hindernissen und deren Entfernung.

Wenn du die Approach S62 im Smartwatch-Modus nutzt, verspricht Garmin eine Laufzeit von bis zu 14 Tagen, im Golf-Modus sind es nur bis zu 20 Stunden. Für ein verlängertes Golf-Wochenende sollte aber auch das ausreichen. Ergänzend zu den Golf-Features kannst du aber auch auf 20 andere Sport-Apps wie Laufen, Radfahren oder Schwimmen zugreifen. Auch Fitness-Tracking-Funktionen wie eine 24/7-Herzfrequenzmessung ist an Bord. Smart Notifications und Garmin Pay ebenfalls.

Huawei

Nicht primär als Smartwatch, sondern eher als Fitness-Armband ist die neue Huawei-Band-4-Familie einzustufen. Gleich drei neue Modelle stehen seit wenigen Tagen zur Verfügung – alle bis 50 Meter wasserdicht und mit Bluetooth 4.2 ausgestattet.

Huawei Band 4

Ein 0,96 Zoll großes TFT-Farbdisplay liefert das Huawei Band 4 – mit einer Auflösung von 80 x 160 Pixeln. Es zeigt auch eingehende Nachrichten an. Vorausgesetzt, du hast ein Smartphone mit dem Band verbunden, das mindestens auf Android 4.4 oder iOS 9 basiert.

Die Bedienung erfolgt in weiten Teilen per Hand über das Touch-Display statt, ergänzend dazu steht eine Home-Taste zur Verfügung. Bei der verbauten Sensorik kannst du auf einem 3-Achsen-Beschleunigungssensor setzen und auch ein optischer Herzfrequenzsensor ist verbaut.

Die Akkulaufzeit bei einer typischen Nutzung soll bei sieben bis neun Tagen liegen. Für das 20 Gramm leichte Huawei Band 4 verlangt der chinesische Hersteller 39,99 Euro. Du kannst zwischen den Farben Schwarz, Pink und Rot wählen. Es unterstützt neun Trainingsmodi, einschließlich Laufen, Gehen/Walken und Radfahren, elliptisches und freies Gerätetraining sowie Rudern am Gerät.

Huawei Band 4e

Gleich acht Farben – Grau, Orange, Rot, Grün, Gelb und Violett – stehen beim Huawei Band 4e zur Verfügung. Hier ist das Display mit einer diagonalen Abmessung von 0,5 Zoll und einer Auflösung von 48 x 88 Pixeln aber deutlich kleiner. Das OLED-Display kann zudem nur Schwarz-Weiß-Inhalte darstellen. Dafür liegt die Akkulaufzeit bei bis zu 21 Tagen.

Die schwächere Ausstattung im Vergleich zum Huawei Band 4 – du musst beim e-Modell auch auf einen optischen Herzfrequenzsensor verzichten – wirkt sich auch auf den Preis des Huawei Band 4e aus. Das 13 Gramm leichte Modell kostet 29,99 Euro.

Huawei Band 4 Pro

Top-Modell der neuen Huawei Band 4 Familie ist das Huawei Band 4 Pro. Hier kannst du auf einen AMOLED-Farbbildschirm setzen, der 0,95 Zoll groß ist und eine Auflösung von 240 x 120 Pixeln liefert. Wie beim normalen 4er-Modell erfolgt eine Bedienung nicht nur über eine Home-Taste, sondern auch über das Display selbst.

Zur weiteren Ausstattung gehören ein GPS-Empfänger und ein 100 mAh großer Akku. Er liefert eine Laufzeit von bis zu zwölf Tagen. Wenn du aber die GPS-Funktion nutzt, reicht die Kapazität maximal sieben Stunden. Das Huawei Band 4 Pro steht ab sofort für 79,99 Euro im Fachhandel zur Verfügung.

Honor MagicWatch 2

Eine Akkulaufzeit von bis zu 14 Tagen verspricht die GPS-fähige Honor MagicWatch 2 (46 Millimeter). Sie ist ab sofort für knapp 180 Euro bei Amazon erhältlich. Die ersten 500 Besteller erhalten einen 10-Euro-Amazon-Gutschein kostenlos dazu.

Die Uhr ist bis zu 50 Meter wasserdicht und mit einem Always-on-Display ausgestattet. Ist die Uhr per Bluetooth mit einem Smartphone verbunden, ist es auch möglich, direkt am Handgelenk zu telefonieren. Wenn du es entsprechend einstellst, misst die Uhr zudem kontinuierlich deine Herzfrequenz. Bei einem Alarmwert vibriert die Uhr kurz, um den Nutzer zu warnen. Auch ein Schlaftracker ist mit an Bord.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen

  • Garmin Tactix Delta: Garmin
WLAN-Sicherheitslücke Kr00k: Sind deine Geräte betroffen?
Sicherheitsforscher haben eine neue Sicherheitslücke in der WLAN-Verbindung von Milliarden Geräten gefunden. Über diese lassen sich eigentlich verschlüsselte Informationen auslesen oder manipulierte Daten einschleusen. Zum Glück haben viele Hersteller bereits Updates für ihre Geräte veröffentlicht. Wir zeigen dir, ob deine Geräte betroffen sind.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL